hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Meini
Beiträge: 12
1. Jul 2003, 10:43
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Ein Kunde von mir hat ein grosses Problem mit Schmuckfarben, das sich wie folgt darstellt.

Fläche in einer Pantone Farbe (z.B. PANTONE Yellow 012 C) darauf liegen zwei Flächen in Schwarz (1x 30%, 1x 15%), die zwei Schwarz-Flächen sollen aber nicht ausgespart werden, daraus soll eine PDF-Datei erzeugt werden.

Ich habe leider keine Möglichkeit gefunden die Flächen mit der Überdruckenfunktion auszugeben, nur bei der Seperation direkt aus InDesign wird überdruckt. Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
1. Jul 2003, 22:17
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #42101
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Wenn die Flächen mit der Attribute-Palette auf überdrucken eingestellt werden, dann wird dies auch so rausgeschrieben. Wenn das Resultat nicht stimmt, dann würde ich im Distiller suchen (ob dort evtl. die Überdruckeneinstellungen nicht berücktsichtigt werden).

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#41996] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3798
2. Jul 2003, 11:21
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #42160
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Hallo, Meini!

Wenn die Flächen im InDesign korrekt mit "Überdrucken" definiert wurden, dann sollte das bei eingeschalteter "Überdrucken"-Vorschau im InDesign auch am Bildschirm sichtbar sein. Dann steht auch der PS/PDF-Ausgabe mit beibehaltener Überdruckung nichts im Wege.

Im InDesign nach Auswahl der beiden Flächen in der "Attribute"-Palette "Fläche überdrucken" wählen.

In den Distiller-joboptions unter "Farbe/Optionen" "Einstellungen für Überdrucken beibehalten" ankreuzen.

Im Acrobat 5 bei eingeschalteter Überdrucken-Vorschau das Ergebnis überprüfen.

Gruß,

Uwe Laubender


als Antwort auf: [#41996] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
3. Jul 2003, 14:39
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #42365
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Meini,

wenn Sie sagen, dass es nur bei der separierten Ausgabe aus Adobe InDesign richtig rauskommt, dann ist einerseits sichergestellt, dass Sie die Objekte korrekt konfigueriert haben und andererseits impliziert diese Aussage, dass Sie es zuvor unsepariert versucht haben - richtig?
Wenn Sie unsepariert (composite) ausgeben ist entscheidend auf welchen Ausgabegerätetyp Sie ausgeben. Wenn Sie zu Testzwecken unsepariert auf einen (PostScript-)Drucker gedruckt haben, dann ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Flächen nicht überdruckten, da normale Composite-Ausgabesysteme wie Laserdrucker nicht in der Lage sind ein Überdrucken wiedergeben zu können. Dies ist normalerweise Belichter-RIPs vorbehalten (bis auf wenige Ausnahmen) die composite beschickt werden um eine in-RIP Separation einsetzen zu können.
Aus diesem Grund (weil Drucker es normalerweise nicht können) hat Adobe in den Druckdialog auch eine Druckoption eingebaut die sich "Überdruckvorschau anwenden" nennt und die eine Simulation des Überdruckens auf (PostScript-)Druckern erlaubt. Sie darf jedoch niemal bei Einsatz der in-RIP Separation aktiviert sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#41996] Top
 
Meini
Beiträge: 12
3. Jul 2003, 14:58
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #42372
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Danke an alle die so schnell geantwortet haben.

Mit der Option in Acrobat die Datei mit Überdrucken auszugeben hat dieses Problem gelöst.

Danke.
als Antwort auf: [#41996] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
3. Jul 2003, 18:04
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #42422
Bewertung:
(854 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schmuckfarbe


Übrigens mit Quite Revealing können solche Sachen ganz bequem lokalisiert werden. Wenn der 6er Distiller im Einsatz ist, muss unbedingt die neuste Version (als öffentliche Beta erhältlich) verwendet werden.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#41996] Top
 
X