hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Slobby S
Beiträge: 55
1. Mär 2003, 13:18
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Hallo zusammen!

Bin gerade auf der Suche nach einem guten, relativ farbtreuen und doch schnellen Tintenstrahldrucker in DIN A3-Übergröße.

Wir haben hier im DTP-Studio bis jetzt nur DIN A4-Drucker (Tinte+Laser); der neue soll dazu dienen, schnell mal Layouts einer Doppelseite zu kontrollieren – in sehr guter Qualität, aber nicht unbedingt in Proofqualität.

Habe von den Serien HP Designjet 10/20/50PS und Epson 5000 einiges Gute gelesen, aber wer von Euch hat solche Geräte und kann aus der Praxis berichten? Der HP 10PS ist um einiges günstiger als der Epson? Gibt es noch andere Marken und Modelle, die ähnliches bieten?

Freue mich wirklich über Eure Erfahrungen (echter als Testberichte)!

Gruß, Slobby
(Dieser Beitrag wurde von Slobby am 1. Mär 2003, 13:21 geändert)
Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
2. Mär 2003, 17:21
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #26661
Bewertung:
(1373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Hi,

habe mir mal den 1520 gegönnt(1.500 DM vor zwei Jahren)...

der kann A3+...sogar fast A2(345 Breite)....macht 1440 Dpi und auf Epson SemiGloss Papier excellente Ergebnisse.....aus Core Draw gedruckt!

Der Drucker hat nur 2Patronen, 1x schwarz + 1x 3Farben.....kann von Rolle arbeiten und ist ein robustes Teil! Wird noch gebaut und angeboten!
Mfg gpo
als Antwort auf: [#26545] Top
 
Ecki
Beiträge: 374
3. Mär 2003, 10:13
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #26710
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Ich kann GPO nur zustimmen. Auch in meinem Studio (Foto/Grafik) ist der EPSON 1520 schon seit ca. 3 Jahren im Einsatz. Die Drucke haben eine ausgezeichnet Qualität (abhängig von Papiersorte) und auch wenn ich es nicht 100% garantieren will: Mit den Digi-Proofs meines Litho-Ladens halten sie oft mit und somit auch weitgehend mit den Druckresultaten (etwas Farbmanagement vorausgesetzt).
Der Tintenverbrauch ist bei 2 Patronen und häufigen Farbdominanten manchmal unausgewogen aber akzeptabel (Ich verwende nur Originalpatronen).
Die Auflösung (bis 1440dpi) wird von moderneren Druckern heute übertroffen, ist jedoch nur bei reinen HQ-Fotodrucken interessant.

Gruß von Eckhard
als Antwort auf: [#26545] Top
 
otis
Beiträge: 459
3. Mär 2003, 10:20
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #26712
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


hallo,

bei dem epson stylus color solltest du aufpassen. ich weiß jetzt nicht was für ein betriebssystm du einsetzt aber bei dtp sollte es doch mac os x, oder classic sein.

also bei classic läuft der stylus color 1520 einwandfrei so wie es gpo beschrieben hat. bei windoof weiß ich net da ich das natürlich nicht einsetze. mit mac os x wirst auf jeden fall probleme bekommen da epson für den 1520 immer noch keinen treiber für os x zur verfügung stellt. die einzige möglichkeit ist da mit gimp print und ghostscript zu drucken... wobei meines erachtens die qualität und die schnelligkeit der drucke leidet.

wenn du jedoch trotzdem interesse an dem drucker hast so könnte ich euch meinen (auch zwei jahre alt) verkaufen. ich will ihn endlich los werden :D

viele grüße
otis
als Antwort auf: [#26545] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5110
3. Mär 2003, 15:28
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #26766
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Hallo Slobby,

ich habe mir letztes Jahr privat einen HP 1220 C (ohne PS-Unterstützung) gekauft und bin eigentlich GAR nicht glücklich. Mal unabhängig davon, dass mir das Geld nicht für die PS-Unterstützung gereicht hat, waren die Druckertreiber mit InDesign unter OS X bisher eigentlich ein Flop, da meine Voreinstellungen in Puncto Papiergröße und Dateigröße (also z.B. 100%-iger oder 50%-iger Ausdruck) einfach ignoriert wurden. Unter OS 9 mit XPress 5 waren die Drucke okay, aber nur, wenn die Bilder ohne Drehung ins Layout eingepasst wurden und ca. 600 dpi hatten.

Ich bin ziemlich stark enttäuscht von diesem HP-Drucker, sodass ich diese Marke wenigstens unter OS X nicht weiterempfehlen möchte. Um Alternativen habe ich mich bisher allerdings noch nicht bemüht.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#26545] Top
 
Dirk Levy  A 
Beiträge: 9240
3. Mär 2003, 15:36
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #26768
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Hi,

mein HP 5550 läuft sehr gut unter
OSX10.2.4. Ich brauche keine Bilder
anpassen und PS kann der natürlich
auch nicht....

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de
als Antwort auf: [#26545] Top
 
gpo p
Beiträge: 5500
3. Mär 2003, 15:59
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #26775
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Nachdem sich alle auf den 1520 eingeschossen haben...

noch ne kleine Anmerkung.
Betreibe ihn unter W98 und drucke eigentlich "nur" direkt aus Corel Draw!!!
Beispiel: gemixte Daten DTP und meist große Bilder! Er druckt "ein" wenig zu hell, kann aber im hervorgenden Epson sowie Corel Treiber gut justiert werden!

Er kann sogar(unter Corel) ausgetrickst werden, z.B. bei Backside prints auf Transparent Folie von Epson.....wobei Epson da irgendwie Mist macht....Corel bügelt es wieder aus!

Verbrauch: A3+ mit ca 80% Fotoanteil.....ca 16-20 Blatt bei einem Satz Patronen!

Und Farbmangement...ist OK für dieses Gerät!
Mfg gpo
als Antwort auf: [#26545] Top
 
Petav
Beiträge: 2
6. Mär 2003, 11:40
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #27152
Bewertung:
(1370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schneller und preiswerter DIN A3+-Tintenstrahler für DTP?


Der Epson ist ganz O.K., aber langsam. Wir haben gerade ein Experiment gemacht mit dem Canon 9000, da der A3 randlos kann. (Dummys bauen ohne schneiden wollt' ich schon immer mal..)

Erster EIndruck: Die Geschwindigkeit haut einen um. Nix mehr mit Kaffetrinken. 6 einzelne Farbpatronen machen das Leben billig. und A3+ kann er auch.

Aber: der Treiber ist leider Canon-"Qualität". PS kann er nicht, und Farbkalibrierung haben wir gottseidank nicht gebraucht, weils unter Windows sofort (unglaublich aber wahr) 1A geklappt hat. Das ist aber vermutlich Glückssache.

2. Problem: das Ding ist wählerisch mit den Medien, ganz im Gegensatz zu den HPs kann man nicht einfach mal schnell auf ein ColorCopy drucken, wenn nix anderes zur Hand ist. Epson-Papiere gehen gut, HP-Papiere gar nicht. Natürlich geht Original-Canon, aber kein GR. Für Fotos unbedingt PR-101 nehmen! Rollenmaterial Fehlanzeige.

Fazit: Das schnellste Teil unter dem Himmel & für ca. 500 EUR geschenkt. Ergebnisse erfordern aber Glück und/oder Erfahrung.
als Antwort auf: [#26545] Top
 
X