hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

stburr
Beiträge: 1
6. Dez 2002, 23:46
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(7664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schraffuren/Schraffurfilter?


Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bearbeite zur Zeit eine Landkarte im Photoshop 6.0 und möchte gerene Teilgebiete schraffieren mit Paralelllinien in vertikaler, horizontaler, diagonaler Richtung sowie karrieren.

Leider habe ich aber keine solche Filter.

Wüssten Sie vielleicht wie ich mir helfen kann.

Besten Dank für Ihre Bemühungen im Voraus


Freundliche Grüsse
Stefan Burr
Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
7. Dez 2002, 01:22
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #18780
Bewertung:
(7664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schraffuren/Schraffurfilter?


Hi,
also das ist eigentlich kein PS Problem, denn dafür ist es nicht gemacht!

Landkarten bestehen im Original meist aus Vectoren und auch nur dort(Corel Illustrator Freehand) bekommst du genaue Schraffuren oder linien mit besonderen Eigenschaften!

Kommt darauf an wofür du es verwenden willst, sonst Landkarte als "Hintergrund" in Corel o.Illu laden und oberdrauf diese Sachen machen....geht locker einfach, sieht gut aus und läst sich wieder nach PS exportieren.

aber vieleicht hat da noch jemand einen Tip wenns unbedingt in PS sein muss.
Mfg gpo
als Antwort auf: [#18778] Top
 
uteS
Beiträge: 603
7. Dez 2002, 12:15
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #18786
Bewertung:
(7664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schraffuren/Schraffurfilter?


Einen Schraffur-Filter gibt es nicht.
Bevor man lange hin-und hertrickst, würde ich mir eine gewisse Anzahl Schraffuren selbst herstellen.
Das geht schneller zu machen als die Beschreibung sich liest. :)

Neue Datei, z.B. 6x6 Pixel, weißer oder transparenter Hintergrund. Größter Zoom
Quadratische Buntstiftspitze, 1 Pixel groß, schwarz
Damit ein Muster malen, z.B. gestreift, gepunktet.

Menü bearbeiten > Muster festlegen
Das Muster wird in der Füllmusterpalette unten angehängt.

In derselben Datei kann man jetzt gleich das nächste Muster malen, wieder bearbeiten > Muster festlegen usw. bis man ausreichend viele Muster hat oder einem die Fantasie ausgeht.

Anschließend wählt man im Landkartenbild die gewünschte Fläche aus und füllt sie mit einem der Muster.

MfG
Ute
als Antwort auf: [#18778]
(Dieser Beitrag wurde von uteS am 7. Dez 2002, 12:16 geändert)
Top
 
tomreuter S
Beiträge: 798
9. Dez 2002, 10:40
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #18883
Bewertung:
(7664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schraffuren/Schraffurfilter?


Bist Du sicher, daß Du im PhotoShop-Forum richtig bist?

Wenn ich das in Illustrator zu machen hätte, würde ich wie folgt vorgehen:
- eine Fläche mit Muster erzeugen, die so groß ist, daß es den zu bemusternden Landkartenteil komplett überdeckt. Das geht mit "Versetzt einfügen" ziemlich schnell und ziemlich genau.
- Dann darüber eine Maskierung mit der Dimensionierung der zu bemusternden Fläche legen - fertig.

In PhotoShop würde ich das ganz ähnlich durch Ebenenmasken machen:
- Ich mache mir in Illustrator ein oder mehrere Muster - über das ganze Dokument, wenn's sein muß. Die kopiere ich in die Zwischenablage und setze sie in PhotoShop als Ebene ein (auf Dimension und DPI achten).
- Dann maskiere ich die nicht zu bemusternden Flächen einfach per Ebenenmaske aus.
- Das Verfahren kann man über tausend Ebenen so wiederholen - für jeden Mustertyp eine Ebene. Untendrunter liegt einfach die Originalkarte. Äußerst flexibel, würde ich sagen.

Viele Grüße,
Thomas Reuter
als Antwort auf: [#18778] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
10. Dez 2002, 19:22
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #19048
Bewertung:
(7664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schraffuren/Schraffurfilter?


Hallo,
eine Alternative – wenn die Bilder als hochaufgelöste Bitmaps vorliegen, wie es in der Topografie gemacht wird – ist die Karte via Adobe Streamline in Vektoren zu konvertieren und dann mit Vektor-Schraffuren in Illustrator zu arbeiten, das spart natürlich Speicherplatz, ist aber nicht geeignet, wenn die Datei wieder als Pixelbild ausgegeben werden soll. Dann hilft das Muster-Anlegen wie schon beschrieben weiter. grüße, cg
als Antwort auf: [#18778] Top
 
X