hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Bennie
Beiträge: 48
15. Jan 2003, 16:16
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(4112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift in Kurven wandeln


Wenn man die Option "in Kurven wandeln" anwählt, wird Schrift in Kurven gewandelt. Das kann man kontrollieren indem man "Schriftart suchen" aktiviert. Es sollte dann keine Schrift mehr vorhanden sein. Soweit so gut. Ist jedoch in dem Absatz ein Tabelle mit Rahmen und/oder Linien, zeigt "Schriftart suchen" nach wie vor die entsprechenden Schriften an. Diese Schriften bleiben auch erhalten nachdem eine PDF mit InDesign (oder Distiller) erstellt wurde.
Das ist ärgerlich, weil mein Kunde einen workflow aufgebaut hat, bei dem alle PDF-Dateien die noch eine Schrift enthalten, automatisch als fehlerhaft zurückgewiesen werden.
Das Ganze funtioniert übrigens in Illustrator 9 einwandfrei. D.h. Satz erstellen->in Kurven wandeln->PDF erstellen->in Acrobat prüfen. Da meine Auftrags-Arbeiten jedoch eher textlastig sind, wäre der Einsatz von InDesign aufgrund der typographischen Finessen besser.
Gibt es eine Möglichkeit sicherzustellen, dass Schriften auch tatsächlich nach dem Umwandeln in Kurven aus der Datei verschwinden?
Danke für jede Hilfe
Bennie Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
15. Jan 2003, 17:29
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #21445
Bewertung:
(4112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift in Kurven wandeln


Nein, denn die Leerzeichen können nicht zu Pfaden konvertiert werden...

Aber der Ansatz ist völlig komisch und schlecht, dass PDF-Dateien mit sauber eingebetteten Schriften zurückgewiesen werden. Warum?!! Es gibt absolut keinen Grund dafür - im Gegenteil.
Es ist gerade der Vorteil von PDF, dass die Schriften eben eingebettet werden können und so mit den richtigen Schriften ausgegeben wird. Bei richtigen Einstellungen ist es auch garantiert, dass während dem Belchten von PDF keine Schriftersetzung stattfindet.
Und: Wenn alle Schriften in Pfade gewandelt werden, dann haben Sie folgende Nachteile (Liste ist wahrscheinlich nicht vollständig, da spontan)
- Kein Hinting mehr (schlechtere Qualität bei kleinen Schriften und niedrig aufgelösten Ausgabegeräten)
- Unnötig grosse PDF-Datei
- keine Möglichkeit mehr für Last-Minute-Korrekturen
- die PDF-Datei kann nicht mehr durchsucht werden

Versuchen Sie also vielmehr Ihren Dienstleister zu überzeugen, dass er - wie es die anderen auch machen - PDF-Dateien mit allen im Dokument verwendeten Schriften nicht als Fehler abtut.

Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21431] Top
 
Bennie
Beiträge: 48
16. Jan 2003, 10:13
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #21518
Bewertung:
(4112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift in Kurven wandeln


Herzlichen Dank für die kompetente Hilfe.
Leider ist es so, dass mein Auftraggeber (einer der weltweit führenden Chemiekonzerne ,-) ) seinen workflow auf in Illustrator 9,02 gesetzen Packungen mit in Kurven gewandelten Schriften aufgebaut hat. Der Distiller generiert die PDF und im Acrobat findet eine Kontrolle auf das Vorhandensein von Schrift statt. Dieser Weg und Procedere wurde gewählt vor allem weil in der Vergangenheit häufig eben nicht die korrekten Einstellungen im Acrobat zur Belichtung gewählt wurden, und Probleme mit den Schriften auftraten.
Anmerkung: Die PDFs werden auf einen Server gestellt und können dann weltweit von x-beliebigen Druckereien abgerufen werden.
Das funktioniert auch einwandfrei. Leider jedoch nur mit Illustrator und dessen mediokren typographischen Möglichkeiten.
Wir hatten gehofft, mit InDesign einen Ersatz für Illustrator gefunden zu haben, der ja das wandeln von Schrift in Kurven perfekt beherrscht!
Gibt es kein Satz-Programm oder Plug-In für InDesign (oder zur Not auch Quark) welches das Umwandeln von Schrift korrekt beherrscht?
Beste Grüße und Dank
Bennie
als Antwort auf: [#21431] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
16. Jan 2003, 11:26
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #21525
Bewertung:
(4112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift in Kurven wandeln


Hallo zusammen,

das Problem beim Schrift in Kurven wandeln ist in Zusammenhang mit Tabellen folgendes: Die enthaltenen Textelemente werden in Kurven gewandelt. Die Tabelle selbst bleibt aber als (nun sozusagen leerer) Textrahmen bestehen. Und habe ich nur einen, wenn auch leeren, Textrahmen im Dokument, ist halt eine Fontinformation vorhanden.
BTW gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten den Text in Tabellen in Kurven zu wandeln: 1. Schrift mit dem Textwerkzeug markieren und in Pfade wandeln. 2. Tabelle mit dem Objektwerkzeug markieren und dann in Pfade wandeln, aber ACHTUNG: bei letzterem werden Kopien des Textes erstellt, in Pfade gewandelt und deckungsgleich über den Tabelleninhalt gelegt! Darunter liegt nach wie vor editierbarer Text.

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#21431] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
16. Jan 2003, 13:52
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #21553
Bewertung:
(4112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift in Kurven wandeln


Arbeiten Sie doch mit InDesign und stellen Sie korrekte Einstellungen zur Verfügung. Falls Sie von der Infrastruktur der beteiligten Druckereien mit direkt exportierten PDF's arbeiten können, dann wäre mit einem PDF-Exportformat für InDesign die Sache gelöst.
Wir empfehlen Ihnen wirklich, diesen Weg zu gehen. Mit Certified PDF zum Beispiel dürfte eine PDF-Datei mit eingebetteten Schriften wirklich kein Hindernis mehr darstellen. So könnten Sie erreichen, dass gar keine unvollständigen PDF-Dateien erzeugt werden.
Ansonsten denke ich, dass PDF für Sie das falsche Format ist. Dann müssten Sie einen Schritt zurück machen und ein BitMap-Format nehmen (Tiff/IT zum Beispiel).

Herzliche Grüsse
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#21431] Top
 
X