hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
uteS
Beiträge: 603
24. Feb 2002, 22:35
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Ich könnte mir vorstellen, dass es hier jemanden gibt, der eine Antwort weiß.

Was ist das für ein Schrifttyp? Wie kann er auf einem Windows-PC angezeigt / installiert / ausgedruckt werden?

MfG
Ute
Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
25. Feb 2002, 08:28
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #972
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Das ist eigentlich die offizielle Namenserweiterung für PostScript-3-Files. Bist Du sicher, dass es sich um eine Schrift handelt? Was passiert, wenn Du diese Datei auf den Distiller ziehst?

Gruss
Haeme Ulrich
als Antwort auf: [#963] Top
 
uteS
Beiträge: 603
25. Feb 2002, 16:56
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #1009
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Hallo Ulrich,
erstmal danke für die Antwort.

Der Distiller (Acrobat 5) quittiert das Ganze mit einer Fehlermeldung. "Offending command ps3". Darauf hin habe ich die Datei mal mit einem Editor geöffnet. Sie beginnt mit dem Klarschrift-Eintrag

ps3 font Dateiname

Daraufhin habe ich mal die Onlinehilfe des Acrobat durchsucht, wo sich folgender Absatz fand:
------------
Wenn Sie im Dialogfeld "Acrobat Distiller - Schriftordner" die Option "TrueType-
Versionen der standardmäßigen PostScript-Schriften ignorieren" aktivieren, schließt der
Schriftarten-Cache TrueType-Schriften aus, die denselben Namen wie eine Schrift in der
PostScript 3-Schriftartensammlung aufweisen.
-------------
Was ist mit der Postscript 3-Schriftartensammlung gemeint? Sind das die Schriften, die in einen Postscriptdrucker integriert sind? Deshalb die "Angst" vor Namensgleichheiten?
(Ich habe nicht viel mit dem Acrobat zu tun, er ist halt vorhanden und man kann schön PDF's damit machen... einen PS-Drucker habe ich auch nicht)
Wenn meine Vermutung stimmt, dann wären PS3-Schriften welche, die man auch nachträglich/zusätzlich auf seinen PS-Drucker laden könnte - wenn man einen hat.

Kann das sein?

MfG
Ute

als Antwort auf: [#963] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
25. Feb 2002, 18:02
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #1015
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Wenn Sie im Dialogfeld "Acrobat Distiller - Schriftordner" die Option "TrueType-
Versionen der standardmäßigen PostScript-Schriften ignorieren" aktivieren, schließt der
Schriftarten-Cache TrueType-Schriften aus, die denselben Namen wie eine Schrift in der
PostScript 3-Schriftartensammlung aufweisen.

Beduetet dies:
Dann werden TT-Fonts, die gleich heissen wie PS-Fonts im RIP nicht mehr geschickt. Ist aber gefählrich, weil die auch zwschen gleich benannten TT-Fonts und PS-Fonts ein Unterschied bestehen kann. Schriften gehören grundsätzlich in die PostScript-Datei bei der PDF-Erstellung!
In Deinem Fall handelt es sich wohl um eine PS-Schrift, ich war verunsichert, weil ich diese Extension nicht kannte. Probier doch folgende Möglichkeit:
Auf dem Mac diesen Font in den Fontordner von InDesign kopieren (innerhalb des Programmordners). InDesign auf dem Mac kann dadurch mit Win-Fonts umgehen.

Klappt es?

Gruss
Haeme

als Antwort auf: [#963] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
25. Feb 2002, 18:04
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #1016
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Sorry, Du willst die Lösung ja für den PC. Dann probiere doch dies auf dem PC-InDesign. Hast Du ATM geladen oder hast Du Win200 oder neuer? Win2K und XP können direkt mit PS-Fonts umgehen.

Gruss
Haeme
als Antwort auf: [#963] Top
 
uteS
Beiträge: 603
25. Feb 2002, 22:26
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #1030
Bewertung:
(1965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift mit der Dateiendung *.ps3


Der ATM reagiert nicht auf diese Schrift, wenn es denn eine ist. Das hatte ich als erstes gleich probiert. Eine normale Type1-Schrift ist es eben nicht, die hätte bei PC's die Dateiendungen *.pfb bzw. *.pfm.

Inzwischen hab ich noch bei Adobe gestöbert. Bei Druckern, die mit der PS3-Technologie ausgestattet sind, wird ein erweiterter Satz Schriften mitgeleifert. Ob diese sich in irgendeiner Weise von herkömmlichen Type1-Schriften unterscheiden und ob zusätzliche Schriften nachladbar sind, wird nicht erwähnt. In der Fonts-Liste wird der Name der mir vorlliegenden schrift jedoch nicht aufgezählt.

Die Datei gehört mir nicht, ich habe sie bekommen, weil ich rausfinden sollte, wie sie benutzbar gemacht werden könnte.
Ich werde es nun dabei bewenden lassen. Wenn es eine Schrift ist, dann ist sie jedenfalls nicht "einfach so" auf einem PC verwendbar. Auch nicht mit dem ATM. Und darum ging es eigentlich bei der ganzen Geschichte.

Vielen Dank für's Mitdenken!
Ute
als Antwort auf: [#963] Top
 
X