hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
14. Apr 2003, 12:47
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift wird manchmal grobkörnig als postscript ausgegeben


Habe das folgende Problem: Manchmal werden Schriften von Seiten TEILWEISE (vorallem wenn ein Freisteller in der "Nähe" ist) grobkörnig dargestellt - wenn ich's direkt als PDF exportiere, gibt's das Problem nicht - dafür hat unser Belichter damit ein Problem. Ist jemand eine Lösung zu diesem (äusserst ärgerlichen) Problem bekannt? Tausend Dank, Stefan Tauchhammer Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
14. Apr 2003, 13:50
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #31822
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift wird manchmal grobkörnig als postscript ausgegeben


Hallo anonymer Poster,

lesen Sie die hier bereits zu dutzenden aufgelaufenen Anfragen bzgl. der Verwendung von Transparenz in Adobe InDesign 2 und der Verflachung selbiger nach. Der von Ihnen beschriebene Effekt ist auf die Wandlung der Transparenz zurückzuführen. Bei korrekter Konfiguration der InDesign Ausgabeeinstellungen, sollte dies aber höchstens die Bildschirmdarstellung beeinflussen, nicht aber bei der späteren Ausgabe sichtbar sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31810] Top
 
macfreak
Beiträge: 1
14. Apr 2003, 14:16
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #31826
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift wird manchmal grobkörnig als postscript ausgegeben


Das Interessante ist, dass es bei der Bildschirmdarstellung o.k. aussieht, aber im Druck nicht. Ich wüsste nicht, was es mit Transparenz zu tun haben könnte, da ich den Effekt nicht aktiviert habe. Im konkreten Fall war ein Objekt mit Schrift, wo ein Teil von einem Bild, im Photoshop psd-Format, ausgeschnitten, hineingestanden ist. In der Umgebung dieses Teils war die Schrift grobkörnig, allerdings nur bei der postscript-Ausgabe. Die Adobe Helpline konnte, wie immer, nicht helfen.
als Antwort auf: [#31810] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
14. Apr 2003, 14:42
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #31829
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift wird manchmal grobkörnig als postscript ausgegeben


Sie brauchen den Effekt "Transparenz" nicht unbedingt anzuwenden. Diese kann auch durch Transparenzen im PSD-File in Ihr Dokument kommen. Hat denn die betroffene Seite in der Seitenpalette ein Schachbrettmuster? Dann ist dort Transparenz und ich verweise auf Robert Zacherls Beitrag.

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#31810] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
14. Apr 2003, 17:01
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #31846
Bewertung:
(614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrift wird manchmal grobkörnig als postscript ausgegeben


macfreak,

das verwirrende an meiner Aussage war, dass ich die Bildschirmdarstellung in Acrobat meinte. Ich ging davon aus, dass Sie das Adobe InDesign zuerst ins PDF-Format wandelten und darin die Schift pixelig erschien.
In Adobe InDesign 2 selbst wird die Transparenz ja noch nicht verflacht, weil das verwendete Grafikmodell, das die Visualisierung am Bildschirm übernimmt, genauso wie PDF 1.4 echte Transparenz wiedergeben kann. Erst wenn Sie im PostScript- oder PDF 1.3 Format ausgeben, muss die Verflachung erfolgen. Jetzt entscheiden die Objektkonstellationen und die Farbräume der im Bereich der Transparenz vorhanden Objekte und die Verflachungs-Einstellungen im InDesign Drucke- bzw. PDF-Exportdialog darüber, in welcher Qualität die Umsetzung erfolgt und in wie weit diese qualitätsverlustfrei ist.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#31810] Top
 
X