hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

in_tim
Beiträge: 5
19. Aug 2002, 20:10
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften


Hilfe! Großer Kunde liefert mehrseitige Dokumente, Schriften wurden vom Kunde geliefert, in Suitcase 10 geladen, Dokument meldet beim öffnen keine Schriftenfehler. Beim PDF erzeugen kommt nun immer die Meldung "Dokument wird mit Systemschriften neu umbrochen". Es gibt einen Plattform und Versionswechsel von Quark Windows 3.32 auf Quark Mac 5.0. Das Problem taucht aber auch auf, wenn im gleicher Programmversion auf gleicher Plattform gearbeitet wird. Schriften wurden für Kunden von einem Schriftenhersteller entworfen sowohl für PC als auch Mac. Was ist hier los?

[ 2. Teil ]
Sorry, dass Problem hängt natürlich nicht mit der PDF-Erzeugung zusammen. Die Fehlermeldung erscheint natürlich schon beim öffnen des Dokumentes. Könnte es sein, dass es damit zusammenhängt, das, wenn der Kunde innerhalb des Dokumentes Textabsätze spationiert, diese Spationierung in den Präferenzen von Quark abgelegt sind? Dann müsste der Kunde natürlich diese Präferenzen mitliefern.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: DTPler am 2002-08-20 06:25 ] Top
 
X
Der Holgi S
Beiträge: 967
26. Aug 2002, 14:08
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #10000
Bewertung:
(1286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften


Hallo !!!

Das Problem ist vermutlich gar nicht so dramatisch, wie es aussieht!

Der ATM aktiviert die Schriften und vergibt dabei ID. Diese IDs werden von Quark ausgelesen und mit ins Dokument abgespeichert. Wenn nun bei Dir eine ID bereits für eine andere Schrift vergeben wurde und der Fontname nicht übereinstimmt, dann sucht Quark den neuen Font und wirft die von Dir gesehene Meldung aus.

Wenn Du tatsächlich die gleichen Schriften verwendest, dann dürfte es, trotz der Meldung, nicht zu einem anderen Umbruch kommen. Vorausgesetzt, es handelt sich hierbei nicht um Helvetica, Times o. eine andere Systemschrift, die dann vielleicht tatsächlich als "Ersatz" herangezogen wird.

Alles klar??
Ansonsten nochmal posten...

Gruß
Der Holgi
als Antwort auf: [#9523] Top
 
in_tim
Beiträge: 5
28. Aug 2002, 10:41
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #10151
Bewertung:
(1286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften


... und das tut es eben doch! Es handelt sich wie gesagt nicht um Systemschriften sondern von URW eigens hergestellte Hausschrift für das Unternehmen. Unsere Überlegung geht mittlerweilein die Richtung, dass es bei einer Quarkinternen Umrechnung von inch auf mm (kann ja in den Vorgaben eingestellt werden) zu Verschiebungen kommt. In unserer Druckvorstufe stehen die Voreinstellungen prinzipiell auf mm, uns ist jedoch unbekannt (und ein Nachfragen schier unmöglich, denn sonst ist man ja wieder der Dummme), wie sie beim Kunden sind.
als Antwort auf: [#9523] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
4. Sep 2002, 12:31
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #10659
Bewertung:
(1286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften


Hallo Tim!

Mittlerweile ist der Zug wahrscheinlich schon abgefahren und Du hast Dich irgendwie mit dem Dokument durchgeschummelt, oder???

Ich denke nicht, dass es an den Vorgaben des Kunden liegt, denn QXP speichert die Vorgaben immer im Dokument, daher auch die evtl. meldung, dass sich die Dok Einstellungen von denen in den Prefs unterscheiden (d. i. d. Dialog, wo man dann "Präferenzen verwenden" oder "Einstellungen erhalten" wählen kann). Wird "Einstellungen erhalten" gewählt, dann hast Du das Dokument mit allen Einstellungen so wie der Kunde es angelegt hat.

Vielleicht ist es ja doch die Schrift. Ich gehe jetzt davon aus, dass der Kunde die gleiche Version der Schrift benutzt, wie DU. Hast Du auch die gleiche ATM Version?? Prüf das bitte.


Gruß
Der Holgi
als Antwort auf: [#9523] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Sep 2002, 12:56
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #10742
Bewertung:
(1286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften


Hallo in tim!

habe noch folgendes zu dem thema. hatte fremddaten-übernahme und hatte umbruchprobleme. suchte zuerst in der schrift. aber der bock könnte bzw.lag in diesem fall in einer xtension. habe noch nicht herausgefunden welche. auf jeden fall ging es soweit, dass ich alle xtension vom lieferanten bei mir auch verwendete und siehe da. keine umbruchprobleme mehr! wir verwenden übrigens auch hausschriften von der urw!

gruss

rolf
als Antwort auf: [#9523] Top
 
X