hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4711
10. Apr 2002, 09:26
Beitrag #1 von 12
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


In der c´t 8/2002 steht ein Leserbrief, der mich bei meinen Überlegungen in unserem Haus auf InDesign 2 zu wechslen etwas nervös macht:
Dort wird beschrieben, dass es Probleme bei der Verwendung von Schriften aus dem Jahr 1092 und älter in InDesign gibt. Das hat angeblich sogar Adobe bestätigt!
Wir sind immer sehr konservativ was Schriftupdates angeht (zu Recht)und deshalb bin ich nicht sicher, ob wir solche haben.
Kann jemand von den InDesign-Spezies in dem Forum etwas dazu sagen?
Gruß
Christoph Steffens Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
10. Apr 2002, 09:54
Beitrag #2 von 12
Beitrag ID: #2476
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Ja, es gibt zum Teil mit alten Schriften ein Problem. Wahrscheinlich meinst Du aber 1992 und nicht 1092 Ob es dann schon digitale Schriften gan? Spass beiseite. Test dies doch an einer Demo von InDesign 2 aus, die Du bei Adobe runterladen kannst. In ATM kannst Du auch das Baujahr der Schrift rausfinden.
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4711
10. Apr 2002, 13:27
Beitrag #3 von 12
Beitrag ID: #2479
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Wieso nicht 1092. Wir waren unserer Zeit immer etwas voraus.
Aber was genau ist es denn was Probleme macht?
Es ist doch nicht so, dass InDesign ein "jahr 1992 Bug" hat!
Kannst du das näher eingrenzen?
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
10. Apr 2002, 17:18
Beitrag #4 von 12
Beitrag ID: #2493
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Was genau der technische Hintergrund ist, weiss ich nicht mehr, sorry.
als Antwort auf: [#2473] Top
 
alex hoff
Beiträge: 58
26. Apr 2002, 17:32
Beitrag #5 von 12
Beitrag ID: #3212
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


hallo christoph,

ich biete mich gerne an exemplarisch eine kleine Anzahl der vorhandenen Fonts zu testen.

Gruss aus Freiburg
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Mai 2002, 12:07
Beitrag #6 von 12
Beitrag ID: #3563
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Hallo,
wir nutzen hier an der Uni neben Quark jetzt auch die 2.0 von InDesign und haben genau die beschriebenen Probleme mit den Schriften. Allerdings auch mit welchen von 1997, die möchte ich nicht unbedingt als alt bezeichnen. Im Programm sehen sie super aus, allerdings kann ich sie weder aus dem Programm raus als PDF speichern (geht nur als Druck über den Distiller von Acrobat, also über den Umweg einer PS-Datei). Der Druck gelingt nur über einen PCL-Drucker, beim PS-Drucker werden die Schriften durch Druckerschriften ersetzt. Ein mehr als peinlicher Bug für Adobe. Der Support hat nach vier Wochen rätseln lapidar geantwortet, wir sollen einfach neue Schriften kaufen. Schönen Dank auch....
Sollte jemand eine Lösung gefunden haben (laut Adobe gibt es wohl keine und die wollen auch kein update bringen!) würden wir uns freuen, sie hier zu finden.
Gruß, Uwe
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
6. Mai 2002, 22:56
Beitrag #7 von 12
Beitrag ID: #3580
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Maile mir mal so eine Schrift! Ich möchte dies testen. Bist Du sicher, dass sämtliche Druck- und Exporteinstellungen stimmen?

als Antwort auf: [#2473] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
8. Mai 2002, 10:15
Beitrag #8 von 12
Beitrag ID: #3608
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Ja, die Einstellungen stimmen. Die Schriften sind auf dem Weg zu Dir. Das Problem lässt sich ziemlich einfach provozieren und tritt immer auf, nicht sporadisch. Daher liegt ein dicker Bug nahe ) Der Support beharrt darauf uns neue Schriften zu verpassen, auf die Frage ob es ein update geben wird, gibt es bis heute keine Reaktion....
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Mai 2002, 12:48
Beitrag #9 von 12
Beitrag ID: #3614
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Ich habe Deine Schriften erhalten und unter Win2K mit InDesign 2.x (USA)getestet. Die Schriften habe ich problemlos in eine direkt exportierte PDF-Datei gebracht, auch im PostScript waren die Schriften. Ich vermute gleichwohl eine Fehlkonfiguration.
Beim PDF-Export werden ja automatisch alle Schriften eingebettet, Du musst nur den Schwellwert noch auf Null Prozent stellen, damit keine Untergruppen gebildet werden. Wenn Du dann in Acrobat via "Dokumentschriften" kontrollierst, sind die TT-Schriften dann vollständig eingebettet. Via PostScript-Datei habe ich nur Untergruppen, trotz des Anklickens im Druckdialog dass die Schriften vollständig in die PS-Datei gelangen sollen. Dies liegt ist aber in der Natur von TT-Fonts.
Meine Vermutung: Du hast im PDF die Schriften drin, aber beim Druck werden sie wegen einer falschen Druckertreibereinstellung nicht mitgeschickt. Dies würde auch begründen, warum Du sie via PS-Datei auch nicht drin hast.
Hast Du im Druckertreiber folgende Einstellungen gemacht?
1. Eigenschaften> Druckeinstellungen> Erweitert> Grafik> TT-Schriftarten: Als Softfont in den Drucker laden

2. Eigenschaften> Druckeinstellungen> Erweitert> PostScript> TT-Download als TT-Fonts


als Antwort auf: [#2473] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
8. Mai 2002, 15:28
Beitrag #10 von 12
Beitrag ID: #3618
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Ich bin es schon wieder. Schönen Dank für die Tipps, das Drucken auf einem PS-Drucker klappt jetzt tatsächlich fehlerlos ) Allerdings bekommen wir noch immer eine Fehlermeldung beim Export als PDF aus dem Programm heraus. Auch wenn wir den Schwellenwert auf 0% setzen, beschwert es sich und gibt folgende Meldung: "Die eps-Grafik auf Seite xy enthält eine oder mehrere Schriften die auf ihrem System nicht verfügbar sind." und exportiert dann entweder eine Ersatzschrift oder keine, jenachdem was man angibt. Bei der angeblich fehlenden Schrift handelt es sich jedoch um die gleiche Schriftart in der auch das Dokument verfasst ist ) Bisher müssen wir daher den unschönen Umweg gehen und den Text der EPS-Grafiken (mit Freehand 10 erstellt) in Pfade umwandeln. Sicher nicht im Sinne des Erfinders. Aber vielleicht gibt es ja auch für dieses Problem eine Lösung und wir sind einfach noch zu sehr Amateure ) An dieser Stelle auf jeden Fall ganz herzlichen Dank, was wären wir ohne dieses Forum. Morgens gepostet, nachmittags die kompetente und passende Antwort. Zur Erinnerung: der kostenpflichtige (!!) Support von Adobe brauchte vier Wochen um uns mittzuteilen, dass die einzige Lösung der Kauf neuer Schriften wäre. ) Gruß, Uwe! P.S. Gerade kam eine Rückfrage des Supports, scheinbar arbeitet man noch immer an einer Lösung. Immerhin....
als Antwort auf: [#2473] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Mai 2002, 16:56
Beitrag #11 von 12
Beitrag ID: #3623
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Was passiert, wenn Du die verwendeten Schriften in die EPS-Datei in Freehand einbettest? Würde ich sowieso immer tun. Kann doch Freehand, so hoffe ich (ich kenn "leider" nur Illustrator)

als Antwort auf: [#2473] Top
 
Geographie
Beiträge: 12
9. Mai 2002, 14:17
Beitrag #12 von 12
Beitrag ID: #3642
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften aus dem letzten Jahrtausend


Hi,
hab ich natürlich versucht ) Gestern kam auch gleich die mail vom Adobe support, die fragen das auch. Allerdings haben wir das schon probiert. Sowohl eingebettet als auch nicht eingebettet. Ich kann allerdings mal probieren wie es mit EPS-Grafiken aussieht, die im Illustrator erzeugt werden. Ich teste das gleich am Montag im Büro mal an und poste dann hier wieder. Schönes Wochenende... Uwe
als Antwort auf: [#2473] Top
 
X