hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
gorillas
Beiträge: 58
9. Dez 2003, 19:11
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften mit künstlichen Konturen


Vielleicht kann mir (einem InDesign-Newbie) das jemand erklären: Verwende ID 2.02, PS-Font Minion Regular + Distiller 5. Im PDF zeigt mir Pitstop plötzlich an, daß der Font angeblich künstliche Konturen verwendet (gleich 2200 Mal auf einer Seite!). Woher kommt das und - noch wichtiger - kann das zu Problemen beim Belichten führen?

Vielen Dank im Voraus für alle Hinweise!

Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Dez 2003, 20:53
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #61816
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften mit künstlichen Konturen


Hallo Gorillas,

kann es sein, dass Sie mit anwendungsinternen Überfüllungen und im in-RIP Separationen Modus aus Adobe InDesign ausgaben? Wenn ja, dann handelt es sich bei den gemeldeten Konturen ganz einfach um die Überfüllungen die für die Textelemenete berechnet worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#61803] Top
 
gorillas
Beiträge: 58
10. Dez 2003, 14:58
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #61926
Bewertung:
(469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schriften mit künstlichen Konturen


Hallo Herr Zacherl,

bin mir jetzt eigentlich keiner Schuld bewußt. Ausgabe als Graustufen-Composite und was die anwendungsintere Überfüllung betrifft - ich wüßte ehrlich gesagt nicht einmal, wie ich das mache. Litho hat beim Belichten aber keine Fehler gemeldet, dürfte also nicht so dramatisch sein. Vielen Dank aber für die Antwort.

lg
als Antwort auf: [#61803] Top