hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

loethelm  M 
Beiträge: 5916
2. Dez 2003, 13:52
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo,

wenn man in Acrobat 6 Pro oder Acrobat 5 Texte im PDF bearbeitet, kann es passieren, dass die Schrift danach nicht mehr eingebettet ist, obwohl sie im unbearbeiteten Dokument eingebettet war. Dies tritt aber nur von Fall zu Fall auf. Tritt dies bei beiden Versionen auf oder ist dies auf eine Version beschränkt? Kann PitStop hier Abhilfe schaffen? Wenn es nämlich nur um Änderung von einer Seitenzahl geht, ist das Schreiben eines neuen PDF viel zu aufwändig bei über 100 Seiten. Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Dez 2003, 14:14
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #61008
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo loethelm,

das von ihnen aufgezeigte Programmverhalten ist uns so nicht bekannt.
In Acrobat 4 und 5 erhielten Sie unter Umständen eine Warnmeldung beim Versuch Text zu editieren, welche aussagte, dass vor dem Editieren erst der Font extrahiert werden muss. Damit "passiert" dieser Effekt nicht willkürlich, sondern mit Vorankündigung und auf Geheiß des Anwenders (nur wenn er auf die Schaltfläche "Ja" drückt). Grund ist, wie schon so häufig beschrieben, ein lizenzrechtlicher. Adobe lässt nur dann eine Textbearbeitung zu, wenn der fragliche PDF-Font auch als lokaler, installierter Font auf der Maschine zu finden ist. Wenn nicht, läßt Ihnen Acrobat 4 und 5 die Möglichkeit offen, den Font aus dem Dokument komplett zu entfernen, um die Textbearbeitung zu ermöglichen.

Acrobat 6.0 läßt nur noch eine Editierung zu, wenn der Font lokal verfügbar ist. Solange Sie dann aber nicht explizit sagen, dass der Font nicht mehr eingebettet werden soll (per TouchUp Text-Eigenschaften) ist der Font auch nach der Editierung noch eingebettet. Leider sieht man den Einbettungsstatus im Dokumentschriften-Dialogfenster erst richtig, nachdem das Dokument gespeichert wurde (ein altes Acrobat-Problem).

Wenn Sie mit Enfocu PitStop Text bearbeiten, dann bleibt der Font unabhängig von der Acrobat und der PitStop Version immer eingebettet wenn er von Anfang an eingebettet war.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#61000] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5916
3. Dez 2003, 09:46
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #61097
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo Herr Zacherl,

nach Überprüfung in Acrobat 6.0.1 stellte sich heraus, dass dort stand: Schrifteinbettung nur für Druck und Vorschau möglich.
Dann habe ich mir eine PitStop Testversion heruntergeladen. PitStop sagte, dass die Schrift nicht eingebettet sei.
Was bedeutet nun die Meldung in Acrobat 6?
Weiterhin fand ich heraus, dass nur die in Acrobat 6 bearbeiteten Dokumente die Probleme verursachten.
als Antwort auf: [#61000] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
3. Dez 2003, 09:55
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #61101
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo loethelm,

kann ich ein solches PDF-Dokument und einen der Problemfonts mal zur Ansicht von Ihnen bekommen (ich garantiere Ihnen, dass ich den Font danach wieder von der Platte lösche)?
Es scheint sich offensichtlich um TrueType- (oder im Original OpenType-Fonts) zu handeln, die ein fsType-Flag beinhalten, welches signalisiert, dass die Schrift nur für die Ausgabe und Anzeige verwendet werden darf, nicht aber für die Bearbeitung.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#61000] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5916
3. Dez 2003, 10:35
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #61114
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo,

vielen Dank. Sie haben Post.
als Antwort auf: [#61000] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
5. Dez 2003, 10:59
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #61342
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schrifteneinbettung nach Bearbeitung


Hallo loethelm,

Ich habe nun das von Ihnen beschriebene Szenario durchgespielt:
Font Syntax-UltraBlack installiert, unbearbeitete PDF-Datei in Acrobat 6.0 Professional (und 6.0.1) unter Mac OS X (10.2.8 und 10.3) geöffnet und mit dem Acrobat TouchUp Textwerkzeug die Pagina bearbeitet.
Ergebnis: Auch nach der Bearbeitung ist die Syntax-UltraBlack weiterhin (als Fontuntergruppe) in der PDF-Datei enthalten. Jetzt allerdings zweimal. Einmal die original Syntax-UltraBlack für die nicht bearbeiteten Textteile und die lokale, installierte Syntax-UltraBlack für die bearbeiteten Textteile. Dies ist aber vollkommen normal für das Acrobat Textwerkzeug und wurde von mir auch schon mehrmals so im Forum beschrieben.

Ich kann also den Verlust der Schrift nicht nachvollziehen. Ich bin mir sicher, dass es also ein Anwenderfehler war. An lizenzrechtlichen Beschränkungen kann es auch nicht liegen, weil die Syntax-ultraBlack eine PostScript Type 1 Schrift ist welche kein fsType-Flag, wie bei TrueType- oder OpenType-Fonts typisch, aufweist.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#61000] Top
 
X