hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Steff
Beiträge: 58
4. Jun 2004, 08:35
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Hallo zusammen

Ich habe hier in der Firma mittlerweile 13 Mac's die unter OSX laufen. Die habe ich noch von Hand aufgesetzt. Die OS9 Mac's bedienen wir noch mit File Wave, welches ich aber nicht unbedingt für OSX updaten will. Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich an Soft-und Hardware (Apple eigene Software / OSX-Server???) brauche, um unter OSX eine Softwareverteilung aufzuziehen.

Danke und Gruss
Stefan Top
 
X
joe_mac_tester
Beiträge: 51
4. Jun 2004, 10:38
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #88994
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Hallo ,

die Software von Apple Remote Desktop kann das!
Und zur fernwartung kann man sie auch noch benutzen!
Spitzen Software!!!!

gruß joe
als Antwort auf: [#88961] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
4. Jun 2004, 11:14
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #89010
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Und wenn du dann noch einen XServe hast, dann kannst du die Benutzerprofile dort ablegen und deine Benutzer werden unabhängig vom eigentlichen Arbeitsplatz.

Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#88961] Top
 
robinson
Beiträge: 786
4. Jun 2004, 12:23
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #89033
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Was spricht denn gegen FileWave unter OSX?
als Antwort auf: [#88961] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
4. Jun 2004, 13:38
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #89051
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Nichts spricht dagegen, ab wie es aussieht möcht hier jemand kein Geld dafür ausgeben...

Und das ist ja oftmals das größte Hindernis für bestimmte Dinge.


Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#88961] Top
 
Steff
Beiträge: 58
4. Jun 2004, 13:43
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #89053
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Danke erstmal für die Tipps ...

Es geht nicht mal unbedingt darum, kein Geld auszugeben, aber für was File Wave nutzen, wenn Mac eigene Programme das auch können? Gibt's irgendwo eine Anleitung, wie man so eine Software-Verteilung mit Apple Remote Desktop aufziehen könnte.

als Antwort auf: [#88961] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
5. Jun 2004, 13:35
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #89214
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Hallo Steff!

Die Software-Verteilung über Remote-Desktop ist im Vergleich zu FileWave natürlich archaisch, aber wenn du nur eine kleine Anzahl von clients hast, oder nicht häufig Updates einspielen musst, dann ist es m.E. durchaus eine alternative.

Im Gegensatz zu Filewave, wo der Client sich am FileWave Server anmeldet und nachsieht, ob eine Aktualisierung durch geführt werden muss (also ähnlich wie bei der MAc OS X Software-Aktualisierung) wird bei Remote Desktop (ARD) über den Administrator eine Verbindung zu einem client hergestellt, der dann mit Software paketen versorgt werden und so aktualisiert werden kann. Auf diese Weise kann man auch eine ganze Platte kopieren und somit einen Clone erzeugen.

ABER: Du musst bei ARD eben jeden einzelnen Client ansteuern. Und das ist erstmal recht nervig. Ich weiss, dass es auch eine Möglichkeit über den XServe geben muss (da habe ich auf der Apple Webseite mal was gesehen). Das habe ich aber noch nie in Aktion gesehen und habe auch keine Ahnung, wie das funktionieren soll.

Vielleicht kann ja mal einer der hier im Forum anwesenden Xserve Nutzer ein Wort darüber verlieren.


Viele Grüße
Der Holgi
als Antwort auf: [#88961] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
5. Jun 2004, 16:34
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #89250
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Software-Verteilung OSX


Ich würde bei 13 Maschinen nicht zu hoch ansetzen. Da ist ein sauberes Grund-Image mit allen Applikationen und dem System eine gute Sache. Ob es bei 13 Rechnern schon Sinn macht, die User-Ordner auf dem Server zu verwalten, bezweifle ich, ehrlich gesagt. Denn: Da braucht es einiges, DNS, Redundanz des Servers (wenn der Server nicht mehr läuft, läuft nichts.).

Ausserdem: Wenn in Zukunft evtl. mobile Rechner zugekauft werden sollen, steht man/frau wieder vor dem Problem, hier Kompromisse machen zu müssen.

Für die normalen Updates in der Druckvorstufe reicht meines Erachtens ARD vollkommen aus. Denn das sollte man/frau ja auch nicht einfach so zwischendrin machen, es sei denn, das Betriebssystem heisst Windows und muss gehen Viren gesichert werden ;-)

// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#88961] Top
 
X