hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
loethelm  M 
Beiträge: 5957
7. Nov 2003, 17:25
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Das Dokument ist wie folgt aufgebaut:
-PS7 EPS Bilder, Color Management ein, ECI-RGB, Profil eingebettet
-dahinter der Schatten in Indesign 2.02 30% Farbe RGB
Streifen entstehen beim pdf Export egal in welchem Farbraum, beim distillen im Distiller 5.05 und 6 und beim Drucken aud ps3 Rip (EFI-Fiery)
Hier könnt ihr euch den Mist ansehen. http://www.bbwerbung.de/einladung1.pdf Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
7. Nov 2003, 17:40
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #58016
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Warum verwenden Sie EPS? Dies ist das schlechteste Format für CMS, weil nicht mal ICC-Profile eingebettet werden können. Da müssten Sie mit PostScript-Farbmanagement arbeiten, was Sie bei den unteren Bildern, die ok sind, offenbar taten.
Sind die Streifen auch da beim Tiff, PSD, PDF-Format?
Es hat Ihnen nur die Bilder verhauen, für dessen CSA (PostSCript-Farbmanagement) kein entsprechendes Quellprofil (ICC) durch den Distiller gefunden werden konnte.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
7. Nov 2003, 20:37
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #58032
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo,

EPS verwenden wir, da wir oft mit Freistellern arbeiten, in diesem Fall natürlich nicht (Mensch ist halt Gewohnheitstier), außerdem kommen die Bilder aus einer Bilddatenbank als EPS.
Wir arbeiteten aber bei allen Bildern mit identischen EPS-Einstellungen.
Deshalb verstehe ich ja das unterschiedliche Aussehen nicht. Kann das etwas mit den Transparency-Flattener-Einstellungen im Export bzw. in der Seiteneinrichtung zu tun haben?

Danke im voraus.
als Antwort auf: [#58014] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
7. Nov 2003, 23:26
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #58050
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Eigentlich nicht, denn es haben ja alle Bilder die gleiche Transparenz angewendet. Falls Sie mit "hoher Auflösung" arbeiten, könnten Sie sich noch ein Format erzeugen, das "komplexe Bereiche beschneidet". Aber eben, versuchen Sie doch mal, Tiff-Daten zu verwenden.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
10. Nov 2003, 08:56
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #58205
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo,

das mit Tif werde ich bei dem aktuellen Dok mal testen.
Für die Zukunft: Wir möchten in absehbarer Zeit alles von Quark 4.11 auf Indesign umstellen. Wir müssen, da wir Freistell-Pfade brauchen aber mit EPS Daten arbeiten. In dem aktuellen Dokument sind definitiv alle Einstellungen der EPS-Dateien identisch.

Vielen Dank für die Mühe.

als Antwort auf: [#58014] Top
 
gs
Beiträge: 581
10. Nov 2003, 09:13
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #58206
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


sowohl xpress 4 als auch indesign in jeder version unterstützen freistellpfade in tiff. der einzige grund, der mir einfällt, eps zu verwenden, ist, wenn transferkurven schon in photoshop dem bild mitgegeben werden sollen.

mich würde aber brennend interessieren, unter welchen bedingungen indesign solche streifen ausgibt. gibt es eine möglichkeit, eins der streifen epse zum testen zu bekommen?

mfg . gerald singelmann
----------------------------------
http://www.impressed.de/schulungen
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
10. Nov 2003, 09:37
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #58211
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo,

da die Bilder ca. 18 MB haben ist das ein bisschen schwierig. Ich speichere sie mal als JPEG, was dann allerdings nicht der Originaleinstellung entspricht, und stelle die Bilder bereit.

Viele Grüße. Das mit TIFF-Freistellern in XPRess wusste ich garnicht. Danke.
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
10. Nov 2003, 10:50
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #58225
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo Herr Singelmann,

hier ist eins der EPSe http://www.bbwerbung.de/kerze.eps

Ist mit der Option JPEG gespeichert, es war aber Binär.
Mit den Bildern als TIFF ist übrigens alles optimal rausgekommen.
Das suspekte ist ja, dass immer andere der 5 Bilder in nicht reproduzierbarem Maße mit Streifen erschienen sind, ohne dass etwas geändert wurde.

Viele Grüße
als Antwort auf: [#58014] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
11. Nov 2003, 10:36
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #58395
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


hallo loethelm,

Sie schrieben: "Das suspekte ist ja, dass immer andere der 5 Bilder in nicht reproduzierbarem Maße mit Streifen erschienen sind, ohne dass etwas geändert wurde."

Heißt das, dass ein und dieselbe Datei bei mehrmaligem distillen zu unterschiedlichen Ergebnissen führte?
Meiner Meinung nach findet diese Streifenbildung schon auf PostScript-Ebene statt und ist kein Seiteneffekt des Acrobat Distillers. Allerdings ist es mir nicht möglich diesen Effekt zu reproduzieren.
Die Option "PostScript Farbmanagement" innerhalb der EPS-Bilder hat meiner Meinung nach auch keinen Einfluß, da sie ja nichts an den Bilddaten selbst ändert, sondern nur eine alternative Farbraumdeklaration bewirkt (statt geräteabhängig nun geräteunabhängig).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
11. Nov 2003, 12:30
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #58411
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo Herr Zacherl,

ja genau das. Bei mehrmaligem Ausdruck zeigten immer andere Bilder die Streifen. Auch bei distillen bzw. PDF-Export zeigten sich immer andere Ergebnisse.

Viele Grüße
als Antwort auf: [#58014] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
11. Nov 2003, 19:20
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #58503
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Was passiert, wenn Sie die EPS-Dateien direkt distillen, ohne vorher ins InDesign einzubauen?

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58014] Top
 
loethelm  M 
Beiträge: 5957
13. Nov 2003, 09:22
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #58734
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


Hallo, wenn ich die EPSe distille, ist alles i.O.
Dann muss das Phänomen also aus Indesign stammen.

Kann es sein, dass Indesign mit EPS und Colormanagement einige Probleme hat?
als Antwort auf: [#58014] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
13. Nov 2003, 23:15
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #58883
Bewertung:
(1828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Streifenbildung im postscript 3 Rip


EPS und ICC-Colormanagement ist eine grundsätzliches Problem, weil EPS keine ICC-Profile unterstützt.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58014] Top
 
X