hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
22. Jul 2003, 23:49
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


Wir haben hier auf drei Macs OS 10.2.6 laufen, Classic benutzen wir fast nur noch für Quark XPress 4. In OS X organisiert Suitcase 10.1.3 die Schriften, bzw. sollte Suitcase die Schriften organisieren. Eigentlich raubt es uns nur jeden Tag wertvolle Stunden Arbeitszeit. So ein schlechtes Programm ist mir seit langem noch nicht untergekommen. Es ist reines Glück wenn mal eine Schrift aktiviert wird. Manchmal geht sie nur auf dem PowerMac, dann wieder nur auf dem iMac, dann gar nicht...

Meistens behelfen wir uns, indem wir eine Schrift direkt in den Systemordner legen oder Schriften in Zeichenwege umwandeln. Mit der Zeit ist die Situation immer schlimmer geworden. Es scheint fast so, also ob Suitcase Schriften *zerstört*.
Updgedatet auf Suitcase 10.2 haben wir noch nicht, diese Version soll anscheinend noch schlimmer sein.

Was sind eure Erfahrungen? Es muss doch ein einigermaßen funktionierendes Font-Management Programm für OS X geben?
Vielleicht sollte ich nochmal Font Reserve testen... Top
 
X
donkey shot
Beiträge: 1416
23. Jul 2003, 00:35
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #44662
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


Dieses Thema wurde hier wie im OS X Forum schon öfter diskutiert. Die Meinung, daß Suitcase den Ansprüchen an eine Schriftenverwaltung nicht gerecht wird, wurde eigentlich von fast allen geteilt.

Ich umgehe das Problem und arbeite komplett ohne Schriftenverwaltung und kopiere die Schriften einfach in den Fonts-Ordner. Wenn ich sie nicht mehr brauche, lösche ich sie wieder.

Aber in diesem Beitrag findest Du auch noch ein paar Alternativen:

http://www.hilfdirselbst.ch/...19&topic_id=7699

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#44660] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
13. Aug 2003, 18:42
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #47216
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


Am XPress5 funktionierts ja halbwegs, aber dafür gibts kein TypeReunion mehr - auch eine Katastrophe, dieses Schriften durcheinander. So was ähnliches soll im XPress6 dann schon inkludiert sein, aber was tun in Photoshop, Freehand....?

Und wie verwaltet InDesign die Schriften????

Rita
als Antwort auf: [#44660] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
14. Aug 2003, 07:49
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #47234
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


Hallo Rita,

InDesign wie auch Illustrator oder Photoshop bringen die Technologie von Type Reunion gleich mit, ein externes PlugIn oder eine Systemerweiterung ist nicht nötig.

FreeHand dagegen kennt nur die Schriftschnitte und stellt sie bekannterweise als Endlosliste dar. Wie sieht das mit Freehand MX aus? Gibt es da nun eine Verbesserung?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#44660] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
23. Aug 2003, 08:59
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #48349
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


"Wie sieht das mit Freehand MX aus? Gibt es da nun eine Verbesserung? "

Leider nicht.
als Antwort auf: [#44660] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
23. Aug 2003, 21:56
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #48396
Bewertung:
(1117 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Suitcase auf OS X - Katastrophe!?


Nun, XPress 6 hat eine integrierte Funktion zur korrekten Darstellung der Schriftfamilien. Für Freehand und Co. gibt es nun endlich Abhilfe in Form einer Erweiterung, sie heisst FontCard. Allerdings würde ich sie auch nur einsetzen, wenn unbedingt notwendig...

Wegen Suitcase: Ich sehe, dass Ihr eine veraltete Version einsetzt. Inzwischen ist 10.2.2 auf dem Markt und funtioniert wesentlich besser als die alten Versionen. Weiter gibt es Font Reserve, ein etwas umständliches und von der Oberfläche grässliches Tool. FontAgent ist meines Erachtens ebenfalls einen Blick wert, allerdings gibt es da Meldungen mit inkompatiblen Fonts, bzw. die Applikation ist nicht frei von Fehlern. Als letzte Alternative ist MasterJuggler zu erwähnen, ein Werkzeug, dass vom ersten Fontmanagment-Hersteller, Alsoft entwickelt wurde. Leider gibt es von MasterJuggler noch keine Demo-Version, so dass ein Kauf einem Blindflug gleicht.
Mac OS X 10.3 "Panther" wird ein integriertes Fonthandling haben, das nach einem Ordner-Prinzip funktionieren dürfte. Allerdings ist es auch da nur für Umgebungen gedacht, die immer etwas die gleichen Fonts im Einsatz haben, fürs Anlegen von richtigen Sets wie in der Druckvorstufe üblich reicht es nicht aus. Wer einen Vorgeschmack auf "FontBook" erhalten will, soll unter http://www.macupdate.com mal hier http://www.macupdate.com/info.php/id/6583 schauen, dies dürfte die Funktionalität von FontBook in Panther sein.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#44660]
(Dieser Beitrag wurde von Dave Uhlmann am 23. Aug 2003, 21:57 geändert)
Top
 
X