hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Yann Borg
Beiträge: 337
29. Mär 2004, 12:46
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo zusammen,

ein Blick in einer Distiller 6 Joboption verrät den Eintrag "SyntheticBoldness" der mit dem Wert "1.00" hinterlegt ist. Selbst das Distparam.pdf aus der Acrobat Distiller Professional Hilfe verliert kein Wort darüber. Eine Idde wofür dieser Parameter mit Verführerischen Namen gut ist?

Danke und Gruss,

Yann Borg Top
 
X
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17268
29. Mär 2004, 15:35
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #77407
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo Yann,

[Vermut]

Es dürfte der Faktor oder die Anzahl der Pixel sein, um den ein künstlicher Fett-Schnitt erweitert wird.

[/Vermut]

Hast du denn mal dran geschraubt?

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#77356] Top
 
Yann Borg
Beiträge: 337
2. Apr 2004, 10:35
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #78096
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo Thomas,

vermutlich liegst Du mit Deiner Vermutung nicht falsch. Zum Schrauben und Testen kam ich noch nicht mangels Zeit & tieferen Interesse (vermutlich wird mir das Feature beim Erzeugen von Repor-PDFs nicht sonderlich weiterhelfen) und vor allem eins: wie geht das noch mal eine Schrift künstlich zu fetten?

Das letzt mal wo ich eine solche Meldung gesehen habe war im PitStop 6.0.1 bei einer Univers die angeblich künstlich fett angelegt war (in Xpress 4.11) wobei das nicht gestimmt hat.

Danke und Gruss,

Yann
als Antwort auf: [#77356] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17268
2. Apr 2004, 13:13
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #78132
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo Yann,

also mit der 'künstlichen Verfettung' war das so:

Buchstabe - ein Schritt nach oben - Buchstabe - ein Schritt zurück - ein Schritt nach rechts - Buchstabe - ein Schritt zurück - ein Schritt nach unten - Buchstabe - ein Schritt zurück - ein Schritt nach links - Buchstabe - ein Schritt zurück -

Es steppt sich also jeder Buchstabe 'nen Wolf.

Das ganze kann man bei enstprechender Vergrößerung auch sehen:

Na super Yann, mal wieder so richtig in die SCH***** gegriffen...

Muss gerade feststellen das mir Quark 4 immer abschmiert, wenn ich eine Schrift überfette, also den fettesten vorhandenen Schnitt noch auf Bold setze (Ansonsten wird dieser Effekt ja durch die nächst fetteste substituiert). Egal ob Truetype oder PS... das sieht mal wieder nach ausgiebiger Testerei aus :-(

Also muss ich dir das Beispiel erstmal schuldig bleiben...MfG

Thomas
als Antwort auf: [#77356] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Apr 2004, 13:50
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #78142
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo Herr Richard,

einen Buchstaben mehrfach versetzt übereinander zu platzieren ist aber nur eine mögliche Methode, die meiner Meinung nach auch nicht von Layoutprogrammen zum Einsatz kommt, welche selbst ihren PostScript-Code generieren, sondern vor allem (oder ausschließlich?) bei den Windows-Applikationen, die dem Windows-Druckertreiber die Ausgabe überlassen.
Professionelle Layoutprogramme greifen eher zu dem Kunstkniff zwei Buchstaben deckungsgleich übereinanderzulegen wobei einer mit einer Kontur umgeben wird, die zur Hälfte nach außen ragt und so für die Verdickung sorgt, und der andere normal gefüllt wird.

In beiden Fällen frage ich mich aber wozu ein Acrobat Distiller einen solchen Parameter benötigt (sofern Ihre Vermutung zutrifft), da er selbst ja keine Fettung durchführt, sondern nur die Aufgabe hat, das was PostScript-Code schon definiert ist umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#77356] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17268
2. Apr 2004, 14:26
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #78153
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


So, ein bisschen weiter bin ich.

1. Es geht nur in Quark 4 nicht. Quark 6 geht und Word lässt es auch zu, nur Quark 4 bricht den Druck nach einer Minute ohne etwas gedruck zu haben ab und beendet sich aus Schmach gleich mit.

2. Das mit dem Wolf steppen scheint auch nicht mehr zu stimmen, das unten gelinkte Beispiel wird per Outline verfettet.

Ich bin mir aber sicher schon Filme per Mikroskop und auch PDF per Pitstop mit genau dieser Textvermehrung gesehen zu haben.

Es ist auch gut möglich das das obige Procedere mit OS X nebst Quarz bzw. einem aktuelleren ATM hinfällig wurde.

MfG

Thomas

http://www.e-b-v.de/...s/Microsoft_Word.pdf

PS: Damit hab ich dir wohl auch das Testen ob des eigentlichen Topics erspart.
Wenn dem So ist, das sich die am Druck beteiligten Programme inzwischen darauf geeinigt haben die Verfettung per Outline zu lösen, so bezieht sich Synthetic Boldnes Parameter wohl auf die Linienstärke hin. Was ich aber irgendwie auch icht verifizieren kasnn, da egal ob mit 0.2 oder 5.0 distilliert, kommt immer die selbe Stärke heraus.
als Antwort auf: [#77356]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 2. Apr 2004, 14:29 geändert)
Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Apr 2004, 14:48
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #78155
Bewertung:
(1164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

SyntheticBoldness Distiller 6 Parameter


Hallo Herr Richard,

Sie schrieben
>Was ich aber irgendwie auch icht verifizieren kasnn, da egal ob mit
>0.2 oder 5.0 distilliert, kommt immer die selbe Stärke heraus.

Das ist ja genau das worauf ich hinaus will. Die Stärke der Kontur ist ja bereits im PostScript-Code festgelegt und ist applikations- bzw. einstellungsabhängig. Ein Acrobat Distiller hat hier nichts mehr hinzuzufügen oder auszutauschen. Seine Aufgabe ist die 1:1 Umsetzung des PostScript-Codes so wie er ausgedruckt wurde. Deshalb wundert mich ein solcher Parameter doch schon sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#77356] Top
 
X