hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
cosima
Beiträge: 53
23. Jan 2003, 09:57
Beitrag #1 von 10
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Guten Morgen

von einem Photoshopbild sollte ein Teil hinter dem Text als feine Transparenz erscheinen.

Wie mache ich das?
Im Photoshop vorbereiten oder geht das direkt im InDesign?

Danke fürs Helfen

Cosima Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
23. Jan 2003, 11:22
Beitrag #2 von 10
Beitrag ID: #22282
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Hallo Cosima!

Kannst Du das etwas genauer formulieren? Verstehe ich es richtig, dass der Text nicht in schwarz erscheinen soll, sondern sozusagen der Rahmen für ein Bild ist, das nur in den Buchstaben zu sehen ist?

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#22259] Top
 
cosima
Beiträge: 53
23. Jan 2003, 13:29
Beitrag #3 von 10
Beitrag ID: #22312
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Salü Jens

Mein Dokument sieht so aus:

-Hintergrund über alles (Photoshop)
-Textfeld
-Bild
-Textfeld

Ca. 1/3 vom Bild möchte ich transparenz hinter dem unteren schwarzen Text noch sehen. Der Rest ist ja oberhalb vom Text. (Das Bild beinhaltet ein Produkt mit einem Kabel , welches so leicht und fein auslaufen soll). Ich habe im Photoshop schon geübt, wie kann man ein Kabel so auslaufen lassen? Mit einem Verlauf, oder dem Gummi nur ca. 30% Deckkraft? und dann weichzeichnen....

Herzlichen Dank
Cosima
als Antwort auf: [#22259] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
23. Jan 2003, 14:20
Beitrag #4 von 10
Beitrag ID: #22325
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Hallo Cosima,

ich habe leider immer noch etwas Vorstellungsschwierigkeiten. Daher möchte ich jetzt das Szenario einmal versuchen zu interpretieren, so wie ich es verstanden habe.

Ich habe einen komletten Photoshop-Hintergrund. Der Einfachkeit halber sage ich jetzt mal, er sei vollflächig gelb.

Meine Fläche teile ich in drei Bereiche auf: oben, mitte, unten.

Oben steht ein Text in Volltonschwarz. Auf dem gelben Hintergrund.

Mittig bis unten steht das Produktbild mit Kabel. Vor dem gelben Hintergrund. Das Kabel muss so auslaufen, dass es fließend in den gelben Hintergrund übergeht.

Unten steht wieder ein Text, der Teile des Produktbildes aber noch abdeckt. Durch diesen Text muss man das Produktbild noch durchscheinen sehen können. Das alles steht aber vollfarbig über dem gelben Hintergrund.

Habe ich das so in groben Zügen richtig interpretiert?

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#22259] Top
 
cosima
Beiträge: 53
23. Jan 2003, 15:16
Beitrag #5 von 10
Beitrag ID: #22341
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Sali Jens

danke, dass du dir soooo viel Zeit nimmst.

Genau so wie du es jetzt verstanden hast sieht mein Dokument aus.

Und was meinst du zu meiner Problematik? Für Profis sicher kaum nachvollziehbar, dass es da Schwierigkeiten geben kann.

Grüesse
Cosima
als Antwort auf: [#22259] Top
 
pille
Beiträge: 26
23. Jan 2003, 16:45
Beitrag #6 von 10
Beitrag ID: #22349
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


wenn ich es verstanden haben sollte könnte dies die lösung sein:
das bild mit einer transparenten verlaufsmaske als psd abspeichern und in ID plazieren. die transparenz wird glaube ich ab version 2.0 unterstützt.
mfg
pille
als Antwort auf: [#22259] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
23. Jan 2003, 16:52
Beitrag #7 von 10
Beitrag ID: #22352
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Hallöle!

Eigentlich klingt das gar nicht so wirklich schwierig. Aber der Teufel steckt im Detail. Vom Groben her sollte es zwischen Photoshop und InDesign lösbar sein.

Ich habe leider nicht die Zeit, das Ganze jetzt komplett durchzutesten, daher versuche ich es in ein paar knappen Worten.

Das Hintergrundbild ist für mich kein Thema. Das existiert wohl fertig. Der obere Text ist auch kein Problem. Den kann man einfach im InDesign drübertippen.

Das Produktbild mit Kabel ist vermutlich freigestellt. Um eine Transparenz zum Hintergrundbild zu erreichen, darf es nicht auf der Hintergrundebene stehen, sondern benötigt eine eigene Ebene. Wenn Du dann das Kabel mit nur anteiliger Deckkraft belegst, wird es transparent. Eigentlich müsste es funktionieren, das Bild im InDesign über das Hintergrundbild zu legen. Ansonsten stell es einfach im Photoshop auf einer zweiten Ebene über Deinen Hintergrund. InDesign kann ja PSD-Dateien mit Ebenen importieren.

Und den Text kannst Du ganz normal im InDesign drübertippen und dann im Transparenzfenster mit der Deckkraft runtergehen. Dann wird der Text durchscheinend.

Fertig. Oder? Ich hoffe es zumindest.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#22259] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
23. Jan 2003, 18:50
Beitrag #8 von 10
Beitrag ID: #22359
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Herzlichen Dank

mache mich an die Arbeit!!

Ein schöner Abend

Cosima
als Antwort auf: [#22259] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
24. Jan 2003, 11:20
Beitrag #9 von 10
Beitrag ID: #22429
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Hallo Cosima!

Im Quark XPress-Forum gab es eine ähnliche Diskussion, in dem es um Transparenzen ging. Daher möchte ich hier noch eine Kleinigkeit, die aber durchaus wichtig sein kann, von Conny zitieren:

"die Sache mit Transparenzen in InDesign ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, denn nicht alle Belichtungsstudios sind in der Lage das dann korrekt weiter zu verarbeiten, denn es erfordert mindestens ein L3 RIP um das verbindlich korrekt ausgeben zu können."

Meines Wissens nach - aber das habe ich bisher weder umgesetzt noch ist es bestätigte Wahrheit - müsste es funktionieren, ein PDF 1.3 ("Acrobat-4-Format") über den Distiller zu erzeugen, das die Transparenzen sozusagen verflacht, also in eine Ebene verrechnet wie ein in Photoshop auf die Hintergrundebene reduziertes Bild. Dann dürfte dieses PDF auch mit Nicht-Level-3-RIPs funktionieren. Ein PDF 1.4 ("Acrobat-5-Format") behält jedoch die Transparenzen bei. Das solltest Du Dir aber noch einmal von jemandem bestätigen lassen, der die Sachen am RIP weiterverabeitet, falls Du es nicht selbst weißt.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#22259] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
24. Jan 2003, 11:52
Beitrag #10 von 10
Beitrag ID: #22436
Bewertung:
(4769 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Teiltransparenz hinter Textfeld


Hallo zusammen

Ich hätte noch einige Ergänzungen:
Wie bereits mehrmals erwähnt wurde, handelt es sich hierbei um ein Dokument mit integrierter Transparenz. Da native Transparenz mit PostScript nicht interpretiert werden kann, muss diese Transparenz herausgerechnet werden, man nennt dies auch Transparenzverflachung. In InDesign gibt es sogenannte Transparenzreduzierungsformate, die genau das erledigen. Auf unserer Homepage http://www.ulrich-media.ch sind im Download-Bereich geeignete Transparenzreduzierungsformate zum Download bereit.

Des weiteren noch folgende Details:
Transparenzen eignen sich am besten für 4farbige Jobs. Falls die Transparenzen in Pixel umgerechnet werden müssen, werden diese in CMYK oder RGB konvertiert. Hierbei spielt es eine Rolle, was man für einen Transparenzfarbraum gewählt hat.

InDesign-Dateien mit Transparenzen dürfen zu keinem Zeitpunkt komprimiert werden. Aufgrund möglicher Rundungsfehler bei der Kompression können im späteren Druck Passerungenauigkeiten entstehen.

In der Tat ist es so, dass PDF 1.4 nativ transparenzenenthalten kann. Genau aus diesem Grund beissen sich die meisten PostScript Level3.RIPs auch die Zähne daran aus. Um PDF 1.4 korrekt verarbeiten zu können braucht es entweder:

- Ein RIP ab Version 3015.x, welches zusätzlich Transparenzen selber auf PostScript-Basis verflachen kann

- oder ein RIP, welches intern nicht mehr auf PostScript sondern auf PDF-Basis arbeitet. Solche RIPs sind bereits angekündigt

Da Sie aber vermutlich nicht über solche Geräte verfügen, müssen die Transparenzen von InDesign verflacht werden. Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#22259] Top
 
X