hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Fotos hochladen und diskutieren. Zeige anderen Fotografen Deine Bilder! Es sind jpg-Bilder (RGB kein CMYK!!) bis 500 KB erlaubt.

Anonym
Beiträge: 22827
14. Nov 2002, 15:49
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(5943 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo!

Als ich vor einigen Monaten ein Programm für den nachträglichen Weißabgleich suchte, fand ich ein deutsches Programm namens FixFoto, das speziell entwickelt wurde für die Bildoptimierung von Digitalkamerafotos. Wie ich heute finde, ist es so gut, daß es meiner Meinung nach bei jeder Digi-Cam mitgeliefert werden sollte. Es enthält sogar die automatische - und als Besonderheit bei FixFoto in der Stärke einstellbare - Bildoptimierung Xe847, siehe http://www.xe847.com (ist eine deutsche Website). FixFoto konzentriert sich vor allem auf die Bildverbesserung inkl. Stapelverarbeitung, weniger stark auf die Retusche.

Das Programm gibts unter http://www.j-k-s.com. Es wird als Shareware vertrieben und kostet gerade mal 30 EUR. Die Website enthält auch ein sehr aktives Forum, zum einen für alle Arten Fragen, Tips und Verbesserungsvorschläge rund um's Programm. Zum anderen gibts einen Fotografieren-Bereich, der sich mit allem rund um's bessere Bild beschäftigt. Das Beste aber am Forum ist, daß der Programmierer von FixFoto direkt ansprechbar ist und meist sehr prompt auf Fragen, Probleme oder Verbesserungs-/Erweiterungsvorschläge reagiert. So stellt er sehr kurzfristig immer wieder Beta-Versionen zum download bereit. Durch diese Nähe zum Hersteller fühlt sich die ganze Anwenderschaft als so etwas wie eine große Familie.

Was die Eignung für Anfänger angeht, würde ich sagen, sie ist sehr hoch. Laut Aussagen im Forum wird es als sehr intuitiv bedienbar empfunden.

Gruß,

Ralf M. Eberle Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
15. Nov 2002, 22:44
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #16677
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hi Ralph,

nun was soll man dazu sagen, bin ein wenig ratlos???

Optimierungs-Software gibt es zu Hauf......jede Bildbearbeitung kann das, zugegeben, mal besser und auch einige "kompliziertere" sind dabei! Und Stapel/Batch können auch alle.

Da DigiCams nix anders liefern als Pixel....ähnlich wie ein Scanner, und die User meist keine Lust haben "fotografieren" zu lernen:))....

müssen eben solche Programme her, die dann Farbrauschen, rote Augen, Frontblitze usw. korrigieren helfen!

Das sind aber bekannte Probleme aus alten analog Zeiten und engagierte Amateure sowie Profis haben duch viel lernen und ausprobieren sowie reichlich Bücher lesen, diese Probleme im Griff!

Da aber nun neue Käuferschichten für die Digis dazukommen, die grundsätzlich alle Physik und optischen Gesetze geflissendlich ignorieren.....müssen eben wieder "neue" Programme her, die es eigentlich schon gibt!

Ob das wirklich weiterhilft, wag ich zu bezweifeln.....must nur mal die hundertausend gleichen Fragen in den entsprechenden Foren lesen...
und du weißt was ich meine.
Mfg gpo
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2003, 00:38
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #21075
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


WIESO MUSS MAN HUNDERTTAUSEND GLEICHE FRAGEN LESEN??? AUSSERDEM WAS SOLL ICH DEN NOCH ALLES LESEN, LERNEN UND AUSPROBIEREN, WENN MIR EASY GOING ÜBERN WEG LÄUFT!?
NEE,NEE,NEE CHEF LASS MAL GUT SEIN AUCH FÜR DIE NICHT GANZ SO ENGAGIERTEN AMATEURE UND PROFIS IST FIXFOTO VOLL IN ORDNUNG. ICH FRAG MICH WER SICH BEI EINER BILDBETRACHTUNG DIE FRAGE STELLT: IST ES NUN EIN PIXEL ODER N FODO. ABER DAS WEISS WOHL NUR DER PROFI ODER VIELLEICHT DOCH BESSER DER AMATEUR, ODER WAR ES JETZT DER USER. NEHM WIR DOCH EINFACH DEN BETRACHTER:-)

halt die ohr´n steif
gruss kollund

als Antwort auf: [#16502] Top
 
peter
Beiträge: 168
12. Jan 2003, 13:00
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #21093
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo Zusammen

Ehrlich gesagt ich hab FixFoto nicht ausprobiert, es gibt solche Programme wie Sand am Meer. Ich sehe bald jeden Tag ein neues Wunderprögrämmchen mit vollautomatischen Funktionen.
Solche automatische Funktionen gibts sogar im grossen Profi-Programm Photoshop. Also stellt sich die Frage schon warum muss man eigentlich manuell ein Bild bearbeiten und optimieren, wenn es tausend Automatismen gibt? Nun, wer diese Funktionen nützt und damit zufrieden ist, braucht sich doch wirklich nicht das Leben schwer zu machen, da bin ich mit Kollund einer Meinung. Aber der Profi hat ein klares Ziel vor Augen wie sein Bild auszusehen hat und dieses Ziel lässt sich meist nicht durch automatsche Funktionen erreichen. Ich gebe zu, dass ich je nach Situation auch schon mal den Automat ausprobiert habe, um zu schauen was dabei rauskommt und bringt mich so manchmal auf neue Ideen. Aber, zu 95% passiert nicht das was ich will, und um das geht es. Ich will Werkzeuge mit denen ich schnell und efizient an mein Ziel komme und nicht mal diesen Funtkion ausprobiere und dann halt doch diese und am Schluss nicht mehr weiss, was eigentlich gut oder schlecht am Bild ist. Ich denke das unterscheidet auch den Profi vom Amateur.

Gruss Peter

Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Jan 2003, 11:36
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #22773
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo!

Die automatische Bildoptimierung Xe847 ist nicht eine übliche Feld-Wald-und-Wiesen-Optimierung, wie sie es zuhauf überall gibt. Sie leistet außergewöhnliches, hat aber ihre Grenzen z.B. unter Kunstlicht. Aber zu Automatismen allgemein im Zusammenhang von FixFoto: es gibt sonst keine, Punkt! Insofern treffen die Vorwürfe überhaupt nicht - man sieht, es ist gefährlich Aussagen über etwas zu machen, was man nicht mal selbst untersucht hat.

Dafür gibts in FixFoto viele auch für Anfänger sehr leicht bedienbare Werkzeuge mit denen man genau das erreicht, was wichtig ist: schnell und effizient zu sein. Daß Anfänger gut damit zurechtkommen, bestätigt sich im Forum fortwährend. Xe847 mit dem einstellbaren Grad der Bildzumischung war für etliche Leute der Grund, das Programm zu kaufen. Aber man MUSS Xe847 doch nicht anwenden! Habe ich aber Bildserien, dann wird es spätestens bei mehreren hundert Aufnahmen unmöglich, alle manuell zu optimieren. Für eine Diashow beispielsweise tuts dann der Xe847-Automatismus längst. Selbstverständlich bearbeitet man die besten Bilder von Hand!

Widersprechen muß ich der Aussage, es gäbe "solche Programme wie Sand am Meer". Mitnichten! Wir, die Benutzer verfolgen sehr genau den Markt und testen alles erschwingliche an neuer EBV-Software. FixFoto stellt in seinem Bereich nach wie vor die Spitze dar. Wer was neues vielversprechendes entdeckt, postet es im Forum und frägt nach Tests. Wir haben bisher keine ernstzunehmende Konkurrenz ausmachen können. Aber wir greifen interessante Funktionsideen anderer Programme auf und fragen unseren Hersteller, ob er es evtl. in FixFoto einbauen kann. Xe847 hatte eine heftige Abstimmung ergeben. Dagegen haben wir das in der Presse positiv bejubelte Retinex-Verfahren abgelehnt.

Da FixFoto zum Beispiel große Schwächen in der Retusche hat, betreiben vermutlich alle etwas erfahreneren Benutzer noch mindestens ein anderes EBV-Programm parallel. FixFotos Zielsetzung ist, das Bild zu optimieren im Sinne von verbessern, echte Veränderungen sind im kleinen Rahmen nur möglich. Wer nicht dauernd künstlerische Fotonachbearbeitungen zu erledigen hat, wird aber mit FixFoto so ziemlich alle notwendige Bildverbesserung erreichen können. Wer sich wirklich mit dem dem Progamm beschäftigt, wird das bestätigen können. Es bringt wenig, auf Aussagen von Leuten zu hören, die FixFoto nur vom Hörensagen kennen.

Gruß,

Ralf M. Eberle
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Jan 2003, 18:54
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #22885
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo Peter,

FixFoto ist da IMHO anders. Das ist Automatismus wo nötig, aber ich habe die Möglichkeit, dort manuell einzugreifen, wo ich es muß.

Ich hab das Programm seinerzeit zum Ausprobieren runtergeladen, 10 Minuten damit gespielt (man kann in der Testversion alle Funktionen nutzen, aber nix abspeichern), und dann sofort registriert.

Ich hab's nicht bereut und verwende inzwischen immer die letzte Beta-Version. Das Teil ist für mich einfach genial.

Ich schreib auch in der de.alt.rec.digitalfotografie und in der de.rec.fotografie. Fast alle Fragen die in diesen Newsgroups zu Bildbearbeitung, Umbenennung und Batchverarbeitung von Funktionen kommen, kann man mit FixFoto problemlos realisieren. Wenn Du mal nach FixFoto im Usenet googelst, wirst Du sehen, was ich meine.

Es lohnt sich also durchaus, FixFoto anzuschauen. Ich bin sicher, Du wirst letzten Endes zu einer ähnlichen Beurteilung des Programms kommen, wie ich.

Ich sag nur Weißabgleich, Bildverbesserung nach XE847, Batch-Funktion, automatische Korrektur von tonnenförmiger Verzeichnung entsprechend der verwendeten Kamera, Index- und Seriendruckfunktionen, Plugin-Einbindung, Gamma-Korrektur von zu dunklen Bildern mittels negativer Multiplikation u.s.w. ACHTUNG! einige Funktionen sind erst in den Betas 2.69 realisiert und in der released 2.68 noch nicht vorhanden.

Viel Spaß beim Testen. Und schreib mir ruhig mal ne Mail mit Deiner Meinung.

Manfred
mr@die-ritters.de
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
29. Jan 2003, 17:33
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #23060
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Irgendwie scheint mir hier der Eindruck entstanden zu sein, bei FixFoto handle es sich um ein automatisiertes Bildverbesserungstool. Dem ist aber beileibe nicht so. Ausser dem XE847-Automatismus sind ansonsten nur Werkzeuge eingesetzt, mit denen man 'manuell' arbeiten muss. Die Zusammenstellung dieser und die Güte ist allerdings so, dass man wirklich lange suchen muss, um einen ähnlichen gutsortieren Werkzeugkasten zu finden. Ich kann nur jedem raten sich das Programm mal anzuschauen und es dürfte schwer fallen sich dann dagegen zu entschieden. :)

Grüße
--Poeth
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
29. Jan 2003, 22:36
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #23101
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Peter aus Aarau schreibt in seinem Beitrag vom 12. Januar:

"Ich will Werkzeuge mit denen ich schnell und efizient an mein Ziel komme und nicht mal diesen Funtkion ausprobiere und dann halt doch diese und am Schluss nicht mehr weiss, was eigentlich gut oder schlecht am Bild ist. Ich denke das unterscheidet auch den Profi vom Amateur."

Genau das ist es, was FixFoto auszeichnet: schnell und effizient und auch für den Einsteiger intuitiv gut anzuwenden.

Auch ich weise nochmals darauf hin, daß man zum Probieren FF nicht kaufen muß - man kann in der freien Version alle Funktionen nutzen - nur eben nicht speichern.

Mich hat FF bereits nach einer "Probestunde" überzeugt!

Gruß
Wolfgang
als Antwort auf: [#16502] Top
 
peter
Beiträge: 168
31. Jan 2003, 17:54
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #23407
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


O.K. hab das Programm nun getestet. Hier nun einige meiner Eindrücke:

Zuerst fiel mir auf, dass meien Dateien im Browser eine Ewigkeit hatten, bis die Vorschau erschien. Das Problem hat Photoshop mit seinem Browser ähnlich stark. Es liegt wohl daran, dass >50MB-Files einfach seine Zeit brauchen. Vergebens habe ich nach einem normalen "Datei öffnen" gesucht.

Die Ansicht vergrössern/verkleinern dauert etwas länger als bei Photoshop.

Der Weissabgleich ist O.K.
Die Farbkorrekturmöglichkeiten sind O.K.
Die Retuschewerkzeuge sind mir zuwenig einstellbar.
Die Bildgrösse kann keine Auflösung und Druckgrössen angeben.
Die restlichen Umformen-Funktionen sind O.K.
Die Effekte sind soweit ich das beurteilen kann O.K., wobei diese eher für Amateure bzw. für billige Kameras gemacht sind.
Die Extras hab ich nicht geprüft.

Generell fehlt mir eine Echzeitvorschau auf dem Original, es ist teilweise mühsam sich mit dem kleinen Vorschaubildchen ein Urteil zu machen.

Alles im allen ist FixFoto wohl für ambitionierte Amateure sehr interessant. Mir fehlt einfach die Möglichkeit professionell, und damit meine ich schnell, effizient und qualitativ, zu arbeiten.
Ich bin wohl zu fest an Photoshop gewöhnt...

Gruss Peter




Peter Binder
Vistech GmbH
http://www.vistech.ch
als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
1. Feb 2003, 11:06
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #23454
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo,

Zitat: "....... mit dem kleinen Vorschaubildchen... ":

Die Vorschaubilder lassen sich auf Vollbild vergrößern und in mit Schieber größenverstellbare "vor" und "nach" - Bildanteile splitten!

Wo liegt das Problem?

Gruß
Wolfgang

als Antwort auf: [#16502] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
1. Feb 2003, 15:47
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #23468
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tip: Digitalfoto Optimierungssoftware FixFoto


Hallo Peter!

Danke für die kritische Betrachtung. Daß man in einem Kurztest natürlich nicht alle Features entdecken kann, ist klar. Zu Wolfgangs Statement könnte man noch hinzufügen, ein Rechtsklick ins Vorschaufenster vergrößert den Inhalt auf 1:1, der mit der Maus dann auch verschiebbar ist.

Die Retusche ist FixFotos Stiefkind und der Hauptgrund, daß viele eine zweites EBV-Programm parallel betreiben. Für die schnellen Dinge ist FixFoto zuständig. Es gibt im Userkreis etliche, die auch Photoshop einsetzen, es sogar jeweils vor FixFoto hatten und FixFoto trotzdem hinzu nahmen, z.B. 'Kuni' oder 'Lady Cybershot', siehe Mitgliederverzeichnis.

Die Sache mit der Auflösung sollte fairerweise auch angesprochen werden. Als Benutzer interessiert mich die dpi-Einstellung für den Hausgebrauch eher weniger, wenn ich nicht gerade ein Belichtergerät habe. Für Tinten-, Laser- oder Thermosub-Druck ist es doch vordringlich interessant, wie groß kommt das Bild zu Papier. Die - nicht angesprochene - Druckfunktion stellt ein Bild zunächst in einer Standardgröße einem weißen DIN A4-Blatt dar. Das Bild ist frei arrangier- und größenveränderbar. Das geht auch mit mehreren Bildern gleichzeitig. Der Druck kann entweder wie bei anderen Programmen dem Treiber überlassen werden und ist dann mindestens gleich schnell (bei mir etwas schneller als bei Paint Shop Pro). Oder man wählt den hochqualitativen Ausdruck. Er dauert sehr lang weil viel berechnet wird, aber ein Bild, das nicht 1:1 gedruckt wird - also fast immer, ist dafür deutlich besser.

Dann gibt es bei der Beschneiden-Funktion die Möglichkeit, aus vielerlei Seitenverhältnissen zu wählen. Das ist wichtig, wenn ich die Bilder einem Belichterservice gebe. Nun werden auch die dpi wichtig - und hier sind sie auch bei FixFoto. Wird ein Belichtungsauftrag damit erstellt, werden auch die dpi mit angegeben. Zur Belichterfrage hier noch ein Link ins Support-Forum wo 'Kuni', ein Mann aus der Belichterbranche, postet: http://web30.ascis.de/...splay;num=1038439553

Wer's genau wissen will, was in der INI-Datei für den Belichtungsservice steht, siehe http://web30.ascis.de/...splay;num=1038436147

Gruß,

Ralf M. Eberle
als Antwort auf: [#16502] Top
 
X