hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Nice S
Beiträge: 215
30. Dez 2003, 15:18
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo,
demnächst soll ich eine Schulung (Basiswissen Druckvorstufe und InDesign) geben. Da ich so etwas noch nie gemacht habe, wollte ich fragen ob ihr mir den einen oder anderen Tipp aus eurem Erfahrungsschatz geben könnt.
Ich hatte mir gedacht mit einem groben Überblick über die Farbsysteme (RGB, CMYK) einzusteigen, das Grundprinzip des Offsetdruckes kurz zu erläutern und dann mit grundlegenden Dingen der Druckvorlagenherstellung fortzufahren (Überdrucken, Überfüllen etc.)
In InDesign wollte ich dann kurz alle Werkzeuge erklären und auf den Datenaustausch eingehen (Bilder aus Photoshop und Freehand einzufügen.)
Die Schulung soll für einen Webdesigner sein, der sich bisher nicht mit Print beschäftigt hat, aber fit in Photoshop ist.
Wie weit kann man da wohl mit einer Einführung gehen?

Über Tipps wäre ich sehr dankbar!
Herzlichen Dank und euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Nicole Top
 
X
donkey shot
Beiträge: 1416
30. Dez 2003, 17:23
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #63840
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Wenn der Webdesigner fit in Photoshop ist, würde ich gezielt versuchen, dessen potentielle Wissenslücken bezüglich Print aufzufüllen. Also Auflösung, spezielle Problematiken bei Bitmaps (Strichzeichnungen), Duplex, Farbeinstellungen, besonders den Umgang mit Farbprofilen, Beschneidungspfade, etc.

Bei Quark und InDesign-Kursen habe ich immer die Grundzüge der Typographie als Einstieg gewählt. Außerdem kam es mir immer darauf an, herauszustellen, was das komfortable an einem Satz- und Layoutprogramm im Gegensatz zu einem Zeichenprogramm mit grundlegenden Textfunktionen (zB. FreeHand) ausmacht. Nämlich das automatisierte Arbeiten: Stilvorlagen/Formate, Musterseiten, Grundlinienraster, Tabellenfunktionen. Wichtig war es mir dabei immer, einen Überblick zu geben, weniger ins Detail zu gehen. Detailkenntnis ergibt sich sowieso erst in der Praxis. Aber die meisten Leute kommen erst auf die Idee Features zu nutzen, wenn sie davon wissen.

Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch der Umgang mit PDFs. Es hat mich oft entsetzt, wie viele Leute aus dem Gestaltungbereich nicht wissen was Acrobat ist und was man damit anfangen kann.

Viel Erfolg bei Deiner Schulung,

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
30. Dez 2003, 20:11
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #63846
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo Nicole,

wenn es eine Tagesschulung ist, solltest Du Dich auf wenige Kernpunkte konzentrieren wie z.B. RGB nach CMYK-Umrechungen, Farbdefinitionen, Sonderfarben und anderes.
Alle Werkzeuge würde ich in InDesign nicht durchgehen, dafür ist das Programm zu mächtig. Wenn Dein Schüler aber weiß, wo er beginnen muss, dann wird er sich nach Deinem Training schon allein auf den Weg machen. Die Grundlagen sind enorm wichtig. Auch ich habe schon reichlich haarsträubende Beispiele gesehen, wie Webdesigner, die keine Ausbildung in Sachen Print genossen haben, sich eigene Strategien ausgedacht haben, wie es denn richtig sein soll. Oft ist es in einem solchen Training schwieriger, diese schlechten Angewohnheiten erst einmal zu verstehen und dann durch richtiges methodisches Vorgehen zu ersetzen, als die Funktionen im Programm zu zeigen.
Wie lang soll den der Kurs gehen?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Nice S
Beiträge: 215
30. Dez 2003, 22:11
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #63855
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo Christof, hallo Christoph!
Danke für eure ausführlichen Antworten! Stimmt, den Bereich Typografie und Grundkenntnisse der Satztechnik sollte ich auch noch irgendwie einbringen. Ich hab nur etwas Bedenken, dass das alles zu viel wird.
Der Kurs soll zwei halbe Tage dauern (je 4-5 Stunden). ich glaube man braucht schon etwas Luft zwischendurch zum Probieren und "Selbermachen". Daher hab ich vorgeschlagen danach mit einem zeitlichen Abstand nochmal "nachzuschulen". Dort kann ich dann konkrete Probleme, die beim Arbeiten aufgetreten sind, erläutern.
Ja, die Thematik ist sehr komplex. Wie erkläre ich in 8 Stunden das, wofür ich eine dreijährige Ausbildung gemacht habe und 8 Jahre Berufspraxis brauchte?
Ich möchte die Webdesigner ja auch nicht überfordern. Von daher überlege ich halt, was für diese Leute wichtig ist. Da sie mir selbst schon als Beispiel an die Hand gegeben haben, dass sie demnächst selbst Flyer gestalten und produzieren wollen, werde ich mir wohl mal ein solches Projekt vorknöpfen und das von A-Z erklären. - Was als ID-Schulung angefragt war hat sich nun doch eher in Richtung Druckvorstufe verschoben.

Viele Grüße
Nicole
als Antwort auf: [#63830] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
31. Dez 2003, 01:21
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #63862
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo Nicole,

Ich kann Dir nur aus mittlerweile sechsjähriger Erfahrung sagen, daß ein erfolgreicher Kurs aus hauptsächlich zwei Dingen besteht: ein sauberes und durchdachtes Konzept im Kopf mit entsprechendem Fachwissen dahinter und Improvisation, Improvisation sowie Improvisation. OK. Das waren jetzt vier Dinge. Aber soviel zum Thema Konzept und Planung.
Die schlimmsten Kurse, die ich selber als Teilnehmer besucht habe, waren die, in denen sich der Kursleiter sklavisch an sein Programm gehalten hat, ohne Rücksicht auf Tempo und Bedürfnisse der Teilnehmer.

Also spring einfach ins kalte Wasser, vielleicht ist es doch eher lauwarm.

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Kusi
Beiträge: 1398
31. Dez 2003, 09:13
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #63871
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Und nicht zu vergessen, http://www.hilfdirselbst.ch auswendig zu lernen lassen!

Kusi

http://www.k-k.ch
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Nice S
Beiträge: 215
8. Jan 2004, 14:00
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #64714
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo Christof,
o.k. Improvisation hab ich mir hinter die Ohren geschrieben.
Danke für eure Tipps.

@Kusi: hds auswendig lernen - na, wer das alles weiß , der muss ein Gott sein. ;)

viele Grüße
Nicole
als Antwort auf: [#63830] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
8. Jan 2004, 14:10
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #64719
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Ich glaube, daß Kusi die URL meinte, nicht alle Beiträge... Oder?!

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Dirk Levy  A 
Beiträge: 9240
8. Jan 2004, 14:41
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #64727
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo Nicole,

gute Grundlage für Schulungen von Adobe-Produkten
ist immer Classroom in a Book...

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Nice S
Beiträge: 215
16. Jan 2004, 22:49
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #66156
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


Hallo,
so, meine erste Schulung habe ich nun absolviert. Es war anstrengender als ich dachte. Das Improvisieren und auf den Lernenden eingehen habe ich vielleicht doch etwas zu sehr berücksichtigt. Das hat mich häufig von dem geplanten Weg abgebracht und wir sind dann vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen. Aber ich denke, dass ich schon bei der nächsten Schulung einiges anders machen werde.

Herzlichen Dank an euch alle für die vielen Tipps!

Nicole
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Kusi
Beiträge: 1398
18. Jan 2004, 18:25
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #66252
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


@donkey
Na klar, nur die URL ist doch wichtig!


Kusi

http://www.k-k.ch
als Antwort auf: [#63830] Top
 
simone13
Beiträge: 68
20. Jan 2004, 11:53
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #66528
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


hallo nice...

ich bin immer wieder erstaunt, wie "fachleute" kurse abhalten...fachwissen macht noch lange keine didaktik/pädagogik aus...und ein kurs/workshop sollte auch nicht eine präsentation sein...wenn du wirklich gute kurse machen möchtest, empfehle ich dir, auch gedanken zur didaktik/pädagogik zu machen (das ist das wofür lehrende jahrelang ausgebildet werden :-P )...es gibt gute bücher zum thema....meiner meinung braucht es für solche kurse nämlich beides: fachwissen und didaktisch/pädagogisches wissen!
ich selbst komme aus dem fach und unterrichte heute auf teritärstufe...
alles gute!
als Antwort auf: [#63830] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
3. Feb 2004, 14:02
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #68704
Bewertung:
(2638 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tipps um eine Schulung gut vorzubereiten


hallo zusammen

auch pädagogik/didaktik ist lernbar! ich rede hier aus eigener erfahrung... bin damals ins kalte wasser gesprungen und habe ganz neue talente und vorlieben entdeckt. meine ersten schüler waren wohl ganz arme - aber heute sind es alle meine fans! die liebe zur sache (sprich arbeit) lässt flügel wachsen...



kim
als Antwort auf: [#63830] Top
 
X