hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
U. Dinser S
Beiträge: 516
13. Feb 2003, 16:52
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(422 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzreduzierungsformate evtl. fehlerhaft


Hallo Haeme, hallo Michel,

ich hatte mir Euere Transparenzreduzierungsformate heruntergeladen und stelle jetzt fest, daß bei einem Ausdruck einer Doppelseite mit div. Transparenzen auf ein BEST Color-Rip (v4.6.3) folgender Druckfehler auftaucht: "Die Adobe Druck-Engine konnte Ihre Daten aufgrund eines unbekannten Problems nicht ausgeben". Das betrifft vor allem die Einstellungsmöglichkeiten "Vektor" und "Pixel", beim "Abzug" wird der Fehler nicht mehr ausgegeben, der Druck findet nur mit großer Verzögerung statt.
Leider kann ich die Datei nicht zur Verfügung stellen sondern sie nur beschreiben:
Hintergrund: 4c-Bild, 60% Deckkraft
Darüber: weiß eingefärbtes Bitmap, 50%, ineinanderkopiert
und darüber: weiß eingefärbter Text
ganz oben: normale Headline.
Im weiteren Versuchen habe ich herausgefunden, daß erst eine Reduzierung der Verlaufsauflösung auf 300 dpi den Ausdruck ermöglicht. Der eingestellte Wert 1200-2400 scheint zu hoch zu sein. Bitte nachprüfen und ggf. ändern.

Grüsse
Uli Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
14. Feb 2003, 00:01
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #24615
Bewertung:
(422 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzreduzierungsformate evtl. fehlerhaft


Hi Uli

Unsere Reduzierungformate sind für performanten RIPs angelegt und als Ausgangsbasis gedacht. Dabei wollen wir möglichst einen Qualitätsverlust bei einer allfälligen Pixelung vermeiden. Sicher kann man mit der Auflösung zurück, wenn sich das Ausgabegerät vertut. Nur eben mit entsprechendem Verlust. Wer absolut verlustfrei reduzieren will (in Sachen Auflösung), muss gar die Endgeräteauflösung nehmen (das heisst 2400 bis 3600 dpi). Diese Auflösung würden auch die RIP's nehmen, die Transparenzen verflachen (3015.102).
Besten Dank für den Hinweis!


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#24590] Top