hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Anonym
Beiträge: 22827
22. Mai 2003, 10:40
Beitrag #1 von 21
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich möchte, dass mir die einzelnen Schriftfamilien immer als Paket mit Ausklapp Funkion angezeigt werden. Die Funktion von Type Reunion schein in ID nicht unterstützt zu werden.

Weiß da jemand einen Rat. Es ist nämlich sehr lästig wenn man ein sehr umfangreiche Schrift verwendet und es wird einem sofort die ganze Latte an Schnitten angezeigt.

Wolfgang Tramposch
KISKA Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
22. Mai 2003, 10:50
Beitrag #2 von 21
Beitrag ID: #36377
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Wenn TypeReunion ansprichst, dann gehe ich davon aus, dass Du mit dem Mac arbeitest - zumindest kenne ich TypeReunion nicht auf dem PC.

Ich kenne das Problem allgemein zwar auch, aber nur von wenigen Schriften (bei InDesign). InDesign hat eine eigene interne Schriftenverwaltung und sortiert bei mir - sowohl am PC als auch am Mac - fast alles sauber zu.

Daher meine Frage: Ist das nur bei dieser einen Schriftfamilie so oder bei allen?

Das Problem kenne ich z.B. von falsch konvertierten Schriften (Macschriften für den PC konvertiert).

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Mai 2003, 11:18
Beitrag #3 von 21
Beitrag ID: #36383
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Herr Naumann, danke für die rasche Antwort.

Ich arbeite am Mac. Bei der Schrift handelt es sich um die Scala die komplett neu gekauft wurde. Also wären da schon mal alle Voraussetzungen für einen sauberen Datensatz gegeben.
Es tritt bei allen Schriften auf. Die Schriften werden bei uns mit ATM Deluxe geladen.
als Antwort auf: [#36373] Top
 
le9
Beiträge: 82
22. Mai 2003, 11:19
Beitrag #4 von 21
Beitrag ID: #36385
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


mit suitcase und Suitcase menufonts unter OS9 werden die Schriften in Schriftfamilien angezeigt.
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
22. Mai 2003, 11:31
Beitrag #5 von 21
Beitrag ID: #36389
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo,

in InDesign wird TypeReunion nicht benötigt, da hier intern die Fonts in Familien und Schnitten verwaltet und in der Zeichenpalette bzw. in den Absatzformatdefinitionen angezeigt werden. Das mag für TypeReunion-Nutzer ungewohnt sein, erweist sich in der Praxis jedoch als effizienter, da auch Type-Reunion nicht mit jedem Programm harmoniert.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
22. Mai 2003, 11:34
Beitrag #6 von 21
Beitrag ID: #36390
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Ich habe an der Arbeit gerade nur einen Win-Arbeitsplatz mit InDesign und ATM Deluxe. Und da kann ich das Problem nicht nachvollziehen, denn da funktioniert es gut.

Am Mac arbeite ich normalerweise unter OS X. Im 9er-System müsste ich einmal hochbooten und mir das Ganze anschauen. Dazu werde ich aber frühestens morgen Nachmittag kommen. Ich hoffe, dass dann schon längst jemand anderes darauf antworten konnte.

Es ist vielleicht einen Versuch wert, die Schriften nicht über den ATM InDesign zur Verfügung zu stellen, sondern sie direkt in die InDesign-Schriftenverwaltung zu kopieren. Im InDesign-Ordner (bei den Programmen) müsste es einen Ordner namens Fonts geben (die Benamung ist hoffentlich identisch zum PC). Wenn eine Schrift über die Schriftenverwaltung nicht sauber tut, dann ist das eine Möglichkeit, die noch funktionieren könnte.

Das letzte, was mir einfällt, ist die Frage, ob InDesign mit den Updates 2.0.1 und 2.0.2 auf den aktuellen Stand gebracht wurde. Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, dass es mit der Schriftenverwaltung Probleme gab, aber für's allgemeine Handling ist es sowieso ratsam, die Updates zu installieren.

Sorry, mehr Rat kann ich auf die Schnelle nicht geben. Und ich gehe davon aus, dass Fredericks Tipp mit der Schriftenverwaltung über Suitcase nicht umsetzbar ist mangels eben des Programmes Suitcase. Denn wozu sollte man sich auch zwei Schriftenverwaltungen kaufen, wenn man die eine bereits hat ...

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
22. Mai 2003, 13:26
Beitrag #7 von 21
Beitrag ID: #36411
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Jens,

die Frage war nach Type-Reunion gestellt, kurz ATR. Dieses Tool bindet auf dem Mac die Schriftschnitte einer Familie in ein Untermenü ein, sobald Du in einem Programm auf die aktiven Schriften zugreifen willst. Das ist recht komfortabel, funktioniert leider jedoch nicht in allen Programmen und kann sogar zu Fontkonflikten führen.
ATR wird/wurde zusammen mit dem ATM Deluxe ausgeliefert und kann gleichzeitig installiert werden. Technisch hat das mit dem ATM nichts zu tun, es ist eine separate Anwendung.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#36373] Top
 
daved1065
Beiträge: 342
22. Mai 2003, 14:04
Beitrag #8 von 21
Beitrag ID: #36420
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Jens, hallo Christoph,

das Problem mit dem ATR in InDesign habe ich auch. Und zwar bei folgenden Schriften:Helvetica CE 55 Roman, Helvetica CE 56 Italic, Helvetica CE 75 Bold und Helvetica CE 76 BoldItalic. Diese Schriften kann ich weder unter der „Neuen Helvetica" noch unter einem Ordner „Neue Helvetica CE" finden.

Gruß
daved
als Antwort auf: [#36373] Top
 
daved1065
Beiträge: 342
22. Mai 2003, 16:04
Beitrag #9 von 21
Beitrag ID: #36445
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Jetzt kommt die Helvetica Neue CE 55 roman doch - aber nur wenn ich alle Schriften aus der Neuen Helvetica im ATM deaktiviere.

Da soll sich unsereiner noch auskennen - sind doch alles Produkte von Adobe :-(
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
22. Mai 2003, 16:18
Beitrag #10 von 21
Beitrag ID: #36447
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo daved1065 - was hältst Du davon, wenn wir das Thema nachher direkt und live beim ersten süddeutschen HDS-Stammtisch in Stuttgart bequatschen? Näheres dazu gibt's hier: http://www.hilfdirselbst.ch/...10&topic_id=6730

Ansonsten gebe ich noch ein paar kleine Erfahrungen meinerseits zu diesem Thema. Sie begründen sich auf die Konvertierung von Macschriften zu PC-Schriften. Das geht nämlich relativ gut - wenn man weiß wie.

Ich habe dazu jetzt knapp ein halbes Jahr gebraucht, um die richtige Software dafür zu finden und damit dann auch noch einigermaßen umgehen zu können.

Der Hauptfehler, der entsteht, ist eine Art Namensgleichheit der Schriftschnitte. Wenn z.B. die Helvetica 55 intern denselben Namen verwendet wie die Helvetica 75, der Dateiname ist aber unterschiedlich, dann wird ATM beim ersten Laden die erste Schrift verwenden - sagen wir die 55. Danach kommt die 75. Jetzt fragt ATM danach, ob er die neue oder die alte Schrift verwenden soll. Alt: es bleibt bei der 55. Neu: die 55 fliegt raus, die 75 wird verwendet.

Beide Schriftschnitte funktionieren - jedoch nicht gleichzeitig. Und damit hatte ich eine lange Zeit zu kämpfen.

Entspricht das so ungefähr Deinen Problemen?

Es würde mich wirklich sehr freuen, Dich (und alle anderen natürlich auch) nachher auf dem Stammtisch zu treffen. Überleg's Dir. Dann zeig ich Dir auch 'ne Software, die ins Innere der Schriften blickt ...

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Lukas M.
Beiträge: 301
22. Mai 2003, 18:01
Beitrag #11 von 21
Beitrag ID: #36479
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


(leicht Off-Topic...)

> "Beide Schriftschnitte funktionieren - jedoch nicht gleichzeitig."

Ich bin ziemlich neu bei InDesign. (Mac, OS 9.1 und OS 10.2.6)

Etwas vom Ersten, was mir auffiel, dass sich Roman und CE PostScript Schriften nicht gleichzeitig anwenden lassen, also wenn ich z.B. Univers und Univers CE aktiviert habe (egal womit, egal wo installiert, beide OSs), wird die CE Version ignoriert. Im Dokument bereits verwendete CE Schriften werden jedoch angezeigt, der Name in der Palette ist in Klammern.

Wenn ich die Roman Version deaktiviere, wird die CE Version sichtbar.
Die Schriften habe ich überprüft, sie müssten in Ordnung sein. In allen anderen Programmen gibt es keine Probleme, auch nicht z.B. in Illustrator oder Photoshop.

Im Adobe Forum wurde ein ähnliches Problem gemeldet, mit ähnlichen Symptomen. Eine Lösung (ausser die eine Version zu deaktivieren) gibts bisher nicht.

Könnte es sich hierbei um dasselbe Problem handeln?

Beste Grüsse
--
Lukas | http://www.machata.ch
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
23. Mai 2003, 08:12
Beitrag #12 von 21
Beitrag ID: #36526
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Lukas,

das kann so nicht sein. Bei einer korrekt installierten Schriftfamilie der Univers (die alte) werden die normalen Breiten, die Condensed-, Ultracondensed und -Extended-Gruppen getrennt als Fontkoffer verwaltet.
Die in eckigen Klammern angezeigten Fontnamen sind für InDesign nicht verfügbar, die in eckigen Klammern gefassten Schnitte dagegen sind falsch definiert, d.h. wenn der Schnitt definitiv "roman" heißt, dann darf er nicht mit den InDesign-eigenen Bezeichnungen wie "normal" definiert werden, ein kleiner aber gravierender Unterschied!
Bitte überprüfe, ob nur der Schnitt oder auch der Font eingeklammert ist.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
23. Mai 2003, 09:22
Beitrag #13 von 21
Beitrag ID: #36545
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Guten Morgen Christoph,

ich kann Deiner Ausführung nicht ganz folgen - der von Lukas aber genau.

Meine Erfahrung unter Win XP entspricht genau derjenigen von Lukas auf dem Mac. InDesign gibt Dir - wenn der normale und der CE-Font aktiv sind - nur die normale Schrift zur Auswahl.

Das heißt - am Beispiel Univers - Du siehst eben nur die Normalschriftschnitte angezeigt. Wenn ich im Fontmanagement die normale deaktiviere, sodass nur noch die CE-Schnitte aktiv sind, dann siehst Du nur die CE-Schnitte angezeigt. Wenn Du im Dokument die normalen Schriftschnitte verwendet hast, die normalen Schnitte dann deaktivierst, dann siehst Du links die Schrift (ohne Klammern) und rechts die CE-Schnitte, die ja aktiv sind, (ohne Klammern) und die normalen Schnitte in Klammern gesetzt. Logisch, da sie ja nicht aktiv sind.

In Illustrator bekomme ich - genau wie Lukas - beide Schriftschnitttypen gezeigt: die normalen und die CEs.

Da ich eigentlich die CEs nicht brauche, ist es für mich Gott sein Dank nicht so wichtig, aber ganz verständlich ist es nicht, da die Namensgebung unterschiedlich ist. Der Normalschriftschnitt wird mit "45 Light" (etc.) angezeigt, der CE-Schriftschnitt mit "CE 45 Light" (etc.). Es wird also auch im Namen unterschieden.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36373] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
23. Mai 2003, 10:05
Beitrag #14 von 21
Beitrag ID: #36568
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Jens,

dieses Phänomen kann ich nicht nachvollziehen: Unter OS9 mit ATM Deluxe werden in InDesign 2.02 alle Univers-Schnitte von 39 bis 93 korrekt in einem Untermenü "Univers" angezeigt.
Eine Bezeichnung wie "CE 45" oder ähnliches ist aus typografischer wie technischer Sicht ein Bug!
Ich vermute, dass es sich hier entweder um Univers-Varianten verschiedener Hersteller handelt oder um optimierte Screenfonts, die auf den Originalschnitten beruhen. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht erklären.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

als Antwort auf: [#36373] Top
 
daved1065
Beiträge: 342
23. Mai 2003, 10:11
Beitrag #15 von 21
Beitrag ID: #36569
Bewertung:
(2800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Type Reunion in ID


Hallo Christoph,

der Bug liegt wohl an InDesign. Ich habe nämlich das Problem mit der Neuen Helvetica. Und die ist von Linotype (sowohl die 55 Roman als auch die CE 55 Roman).

Deaktiviere ich die Neue Helvetica im ATM, so erscheint die CE 55 Roman richtig.

Gruß
daved
als Antwort auf: [#36373] Top
 
« « 1 2 » »  
X