hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

patz
Beiträge: 10
23. Mai 2003, 15:08
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Tach Leute,

ich hab's schon mal gelesen....und finde es nicht mehr.
...MAC, OS 9.22, Acrobat 5.05...
In einem PDF, in dem mehrere Anzeigen sind gibt es manchmal welche, bei denen die Umlaute fehlen.
Die Schriften (z.B. Helvetica + Helvetica Bold) sind laut Dokumentschriften Type 1 und 100% eingebettet,
trotzdem fehlen nach dem RIPvorgang die Umlaute.
Schicke ich die Datei mit Crackerjack sind alle Umlaute da.
Was steckt hinter den verschwundenen Umlauten.

Vielen Dank vorab.
Patz aus Berlin Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
23. Mai 2003, 15:33
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #36664
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Hallo Patz

Deaktivieren Sie doch in Acrobat 5 einmal im Menü Anzeige die Option "Lokale Schriften verwenden". Werden die Umlaute dann noch immer angezeigt? Wenn nicht, dann ist die Schrift definitiv nicht vollständig eingebettet. Können Sie die Schifteinbettung mit einem PlugIn wie Enfocus PitStop-Professionel oder PDF-Inspector prüfen?

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.ulrich-media.ch/schulung/index.php
als Antwort auf: [#36653] Top
 
patz
Beiträge: 10
23. Mai 2003, 19:26
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #36687
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Danke für die Antwort.
In Acrobat ist definitiv eigene Schriften verwenden NICHT aktiv.
Das Anzeigen-PDF ist beim Kunden erstellt - irgendwo auf der Welt -
und läßt sich vorab nicht beeinflussen.
Alle PDFs laufen über Mac-Pitstop-Server (embedd all fonts, black to real black etc.) - aber - auf dem Rip-Rechner(Unix) existieren ebenfalls Schriften wie Helvetica und Helv.Bold, vielleicht ist das eine mögliche Fehlerquelle.
Da wir aber im Monat ca. 4000 sehr unterscheidliche PDF-Seiten verarbeiten, und dieses Problem alle Jubeljahre mal vorkommt, ist das doch sehr ärgerlich.
Ich meine mich erinnern zu können, dass dieses Problem etwas mit event. defekten PC-Schriften zu tun hat, die aber dann im PDF eigentlich keine Auswirkungen mehr haben dürften, da diese betreffenden PDFs zu PDF-X3 gemacht wurden und auf dem Bildschirm die Umlaute zeigen - auf dem Belichter allerdings sind sie weg.

Gruß aus Berlin
Patz
als Antwort auf: [#36653]
(Dieser Beitrag wurde von patz am 23. Mai 2003, 19:33 geändert)
Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
23. Mai 2003, 23:33
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #36699
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Patz,

die Schriften sind offensichtlich im PDF eingebettet was auch das einzig Richtige ist. Sie beschreiben leider nicht exakt wie die alternative Ausgabemethode zu Crackerjack aussieht. Drucken Sie aus Acrobat 5.0.5 per PostScript-Ausgabe oder legen Sie die PDF-Datei einfach in den Hotfolder Ihres RIPs? Wenn Sie aus Acrobat 5.0.5 heraus drucken, sind Sie sicher, dass die Fonts mit ans Ausgabegerät gesendet werden? Da Acrobat 4 und 5 selbst keine Einstellmöglichkeiten dazu im Druckdialog bieten, ist die korrekte Konfiguration des Druckertreibers immanent wichtig.
Falls Sie das PDF direkt an den RIP übergeben, könnte eine im RIP stattfindende Fontsubstitution die mögliche Ursache sein (ein eingebetteter Font wird durch einen gleichnamigen residenten Font ersetzt). Dies deutet aber auf ein Konfigurations- bzw. konzeptionelles Problem des RIPs hin. Darf ich in diesem Fall nach dem RIP Hersteller und der Modellbezeichnung fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#36653] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Mai 2003, 10:46
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #36731
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Hallo Herr Zacherl,

die Verarbeitung der PDFs erfolgt via Hotfolder direkt im RIP (RipExpress - Scangraphic/CPSI Kernel 3015.102 Rev.1).
Die Dokumenteigenschaftenzeigen keine Erstellerappl., Erzeugt mit AcroDist 5.0 (Win), PDF Version 1.3.
Leider bin ich derzeit im Urlaub und kann nur bruchstückhaft die erforderlichen Dinge sammeln.

Bei Bedarf kann auch die PDF zugemailt werden. (1,1 MB)

Grüße aus Berlin
Jörg Aigner
als Antwort auf: [#36653] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
24. Mai 2003, 11:26
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #36735
Bewertung:
(8879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute fehlen im PDF


Hallo Herr Aigner,

ich werfe gerne einen Blick auf die Datei fürchte aber, dass es doch eher ein RIP-bedingtes Problem ist. Aber mal sehen...

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#36653] Top
 
X