hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
9. Jan 2004, 17:19
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Hallo,

bisher drucke ich meine umfangreicheren Dokumente (Flyer, Brochüren) noch unter einem uralten DeScribe für OS/2. Dabei handelt es sich um so etwas wie eine rahmenorientiere Textverarbeitung (also fast echtes DTP <g>) und ich möchte doch jetzt mal auf eine modernes System umsteigen.

Dabei geht es mir um folgende konkrete Aufgabenstellung:

* Es sollen Brochüren in DIN A 4 mit 24 Seiten erstellt werden, die auf DIN A 3 Bögen gedruckt werden sollen, anschliessend wird mittig gefalzt und geheftet.
* Gedruckt wird im Eigendruck auf Standardpapier 80g/qm bzw. 160 g/qm für Deck-/Umschlagblätter in einer Kleinauflage ca. 10 Stück (Epson Tintendrucker)
* Bisher habe ich in DeScribe zum Druck nur den "Buchdruck"-Modus aktiviert und die Seiten '1-2, 23-24' für den Umschlag auf 160 g/qm bedruckt.
* Der Druck im gleichen Modus für die Seiten '3-22' hat erst die Vorderseiten erstellt und nach einem Wenden des bedruckten Papierstapels die jeweiligen Rückseiten bedruckt.

Für InDesign habe ich mir nun das Buch "InDesign 2.0 Classroom in a Book" gekauft, dort aber keinerlei Hinweise für ein solches Erstellen von Brochüren gefunden. Gleiches gilt leider für dieses Forum, in dem ich nur Hinweise auf die Fähigkeiten eines entsprechenden Dienstleisters finde oder auf ein "Drittanbieter-Tool" (Booklet etc.), ohne nähere Informationen...

Könnt Ihr einem möglichen Umsteiger eventuell weiterhelfen und mich mit weitergehenden Informationen versorgen?

((((1000 Dank))))

Ulrich Herrmann


--
http://www.web-komplex.de
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
9. Jan 2004, 17:26
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #64930
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Ein Zitat zu Describe für OS/2 möchte ich noch hinzuifügen:

ct magazin 4/96 Seite 308: "Es ist das einzige Programm, dem ich zutraue, eine ganze Tageszeitung vom Format der FAZ in einem einzigen Dokument zu verwalten. Das würde sicher niemand ernsthaft erwägen, gibt aber doch einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit."

Gruss, Ulrich

(der sich wohl mal registrieren sollte)
als Antwort auf: [#64927] Top
 
U. Dinser S
Beiträge: 516
9. Jan 2004, 17:40
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #64933
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Hallo Ulrich,

von Haus aus bringt ID2 nur ein Skript mit, das auf der Programm-CD zu finden ist. Für ID_CS gibt es von Adobe ein extra PlugIn, das separat erworben werden muss. Für deinen Zweck wäre es wahrscheinlich gerade richtig.
http://www.adobe.de/...ndesign/pm_ind.html#

Ansonsten bleibt dir noch die Möglichkeit, PDFs zu erzeugen und diese in einem neuen Dokument manuell auszuschiessen.

Viel Erfolg beim Umstieg
Uli

(muss ja ein tolles Ding sein, dein DeScribe - ich kenn es leider nicht)
als Antwort auf: [#64927] Top
 
UHerrmannEDV
Beiträge: 2
9. Jan 2004, 18:01
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #64938
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Hallo Uli,

danke für Deine schnelle Antwort.

>> Für ID_CS gibt es von Adobe ein extra PlugIn, das separat erworben werden muss. [..] http://www.adobe.de/...ndesign/pm_ind.html# <<

Leider scheint Dein Link zwar auf eine Seite für Umsteigewillige zu gehen, die müssen aber doch von PageMaker kommen, oder?

Ansonsten habe ich dort nur den Link zu "Plug-ins von Drittanbietern (US)" gefunden, der mir zwar ein "InBooklet 2.1" anbietet -was ja zu passen scheint-, aber ausser dem Preis eben keine weiteren Informationen...

>> Ansonsten bleibt dir noch die Möglichkeit, PDFs zu erzeugen und diese in einem neuen Dokument manuell auszuschiessen.<<

Da hört sich für mich als unbedarften Laien erst mal nach "Von hinten durch die Brust ins Auge" an und bewegt mich nicht gerade zu einem Umstieg...

>>muss ja ein tolles Ding sein, dein DeScribe - ich kenn es leider nicht<<

Die Firma DeScribe Inc. ist leider Ende 1996 pleite gegangen, als sie versucht haben, ihr wirklich gutes Programm auf Windows zu portieren und zu vermarkten...


Gruss, Ulrich
als Antwort auf: [#64927] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4718
9. Jan 2004, 18:07
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #64941
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Hallo,
nähere Infos zu InDesign PlugIns unter http://www.indesign-worker.com

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
als Antwort auf: [#64927] Top
 
UHerrmannEDV
Beiträge: 2
9. Jan 2004, 18:21
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #64944
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umstieg von uraltem DeScribe unter OS/2


Hallo,

>> nähere Infos zu InDesign PlugIns unter http://www.indesign-worker.com <<

Danke für die Quelle, jetzt bin ich etwas schlauer geworden und ich glaube, dort werde ich mich demnächst auch mal öfter sehen lassen. Zumindest bin ich jetzt aber um die Erfahrung reicher geworden, dass sich mein Klicki-Bunti-Heimanwender-geeignetes DeScribe nicht mal eben von heute auf Morgen durch ein modernes Profitool wie InDesign ersetzen lassen wird ;o)


Grüsse, Ulrich
als Antwort auf: [#64927] Top
 
X