hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Anonym
Beiträge: 22827
4. Nov 2003, 17:40
Beitrag #1 von 25
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo alle zusammen.

Mir ist aufgefallen, daß wenn man eine Linie zeichnet und dieser Linie über die Maßpalette bspw. 1pt zuordnet, dann steht bei mir danach als Wert 1,066pt. Über Modifizieren bleibt 1pt ein Punkt.

Ähnlich verhält es sich mit den Linien in einer Tabelle. Setzt man z.B. das horizontale Raster auf 0pt (über modifizieren) und klickt danach eine einzelne horizontale Linie an, steht in der Maßpalette "Haarlinie". Schaut man unter modifizieren nach, steht 0pt drin.

BS: WindowsXP

Vielleicht tragt ihr hier auch eure Erfahrungen ein und man bekäme schnell eine Fehlerliste erstellt, um so zu Wissen auf was man sich mit Quark6 einläßt. Dabei sollte man das verwendete Betriebssystem zusätzlich angeben.

Gruß Karsten. Top
 
X
StandBy
Beiträge: 21
4. Nov 2003, 19:55
Beitrag #2 von 25
Beitrag ID: #57452
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo Karsten,

gab es sowas nicht auch schon unter 3.0?

Von einem ganz anderem Problem habe ich eben gelesen:
Freisteller in EPS-Dateien, die aus Photoshop 7 unter Panther (Mac OS 10.3) gespeichert wurden.
Sowohl Quark 4 als auch Quark 6 schmiert ab, jedoch nur, wenn der Pfad als Beschneidungspfad aktiviert wurde. Also Achtung!

MfG
StandBy
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
5. Nov 2003, 10:30
Beitrag #3 von 25
Beitrag ID: #57519
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hi Jungs,

das hat aber sicher einen anderen Hintergrund. Denn in Quark 3 wurde das durch die Umrechnungen ausgelöst. Das soll aber lt. Quark nicht mehr der Fall sein, dann DMS mag kene falschen Größenangaben. Ich werde das selbst ausprobieren und der Sache einmal nachhaken. Weiss allerdings noch nicht ob dabei wirklich etwas herauskommt.
In diesem Sinne ...

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
5. Nov 2003, 13:04
Beitrag #4 von 25
Beitrag ID: #57554
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Nicht nur das Quark immer noch beim Zeilenumbruch Bindestriche die am Beginn eines Wortes stehen auf die drüberstehende Zeile nimmt, nun macht es das auch mit dem Gedankenstrich. Und der Hammer ist, wenn hinter dem Gedankenstrich ein festes Leerzeichen steht, steht dieses am Beginn der Zeile, so daß diese eingerückt erscheint.
Beispiel:
Irgendein Text [Gedankenstrich][Zeilenumbruch]
[festes Leerzeichen]ist besser als gar kein Text.
Ist hoffentlich verständlich?!

Beim laden von XPress-Tags-Files (*.xtg) mit dem Indikator <e1> - der eigentlich den Windows ANSI-Code unterstützen soll - gibt es wohl Probleme, wenn Zeichen über den Tags-Befehl <\#000> codiert werden. Dies betrifft wohl erst Eingaben ab <\#127>. Bei mir kommt bspw. für <\#150> ein kleines n mit einer Tilde (MAC-Belegung!) - sollte aber eigentlich ein Gedankenstrich sein. Es scheint so, als wenn Quark für die <\#000>-Tags-Befehle die MAC Zeichentabelle zu Grunde legt. Außerdem fällt im folgenden Beispiel die Schrifteninformation unten durch: <f"Symbol"><\#198><f$>. Ob das Ganze überhaupt einen Sinn ergibt, weiß ich nicht, in jedem Fall hat sich hier zur 4er Version etwas geändert. Soll die <\#150> ein Gedankenstrich sein, muß als Indikator <e2> in der xtg-Datei stehen.

BS: WindowsXP


Gruß Karsten.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Nov 2003, 22:57
Beitrag #5 von 25
Beitrag ID: #57864
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Das feststellen des "Anwenden"-Buttons in diversen Menüs funktioniert immer noch nicht.
Beim laden einer xtg-Datei werden bestehende Indexeinträge immer noch verworfen, wenn das Fenster Index geschlossen ist.
Beim kopieren einer Textstelle mit einem Indexeintrag über die Zwischenablage, geht der Indexeintrag beim einfügen der Textstelle immer noch verloren. Ebenso beim erstellen einer Tabelle aus dem markiertem Text.

Beim vergrößern/verkleinern eines Tabellenrahmens mit Hilfe des Objektwerkzeuges wird anscheinend die Größe des Rahmens nicht richtig berechnet. Wenn ich bspw. auf diese Art eine Tabelle in der Höhe verändere, dann steht in der Maßpalette der Wert X für die Höhe. Trage ich dann den Wert X nochmals in das Feld in der Maßpalette ein, ändert sich die Größe der Tabelle. Außerdem stimmen nach einer Änderung (mit Objektwerkzeug) der Rahmengröße die Werte der Maßtabelle nicht mit den Werten unter Modifizieren überein. Mit dem Inhaltswerkzeug konnte ich diese Beobachtungen nicht machen.

BS: WindowsXP

Gruß Karsten.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Danny Stiehl
Beiträge: 22
7. Nov 2003, 12:15
Beitrag #6 von 25
Beitrag ID: #57946
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


>>Nicht nur das Quark immer noch beim Zeilenumbruch Bindestriche die am Beginn eines Wortes stehen auf die drüberstehende Zeile nimmt, nun macht es das auch mit dem Gedankenstrich. Und der Hammer ist, wenn hinter dem Gedankenstrich ein festes Leerzeichen steht, steht dieses am Beginn der Zeile, so daß diese eingerückt erscheint.
Beispiel:
Irgendein Text [Gedankenstrich][Zeilenumbruch]
[festes Leerzeichen]ist besser als gar kein Text.
Ist hoffentlich verständlich?!<<

Wahrscheinlich bin ich zu dumm, aber mir ist das nicht verständlich. Ich verstehe dein 'festes' Leerzeichen als 'geschütztes', Eingabe Strg-5. Was soll QuarkXPress deiner Meinung nach mit dem geschützten Leerzeichen machen, irgendwohin muss es das doch schieben. Soll es beim Gedankenstrich oder beim Wort 'ist' bleiben? Oder soll es verschwinden? Dann ist es aber nicht mehr 'geschützt'.

Kommt nach dem Wort 'Text' ein ungeschütztes Leerzeichen oder direkt der Halbgeviertstrich?

Bitte um Nachhilfe. Danke.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Nov 2003, 13:04
Beitrag #7 von 25
Beitrag ID: #57962
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo Danny,

vielleicht habe ich mich etwas schwer getan mit der Erklärung, drum versuche ich jetzt deine Fragen zu beantworten:

> Ich verstehe dein 'festes' Leerzeichen als 'geschütztes', Eingabe Strg-5.
JA. SO WAR ES VON MIR GEMEINT.

> Kommt nach dem Wort 'Text' ein ungeschütztes Leerzeichen oder direkt der Halbgeviertstrich?
ALSO, ES KOMMT NACH DEM WORT 'TEXT' EIN LEERZEICHEN, DANN DER HALBGEVIERTSTRICH, DANN EIN GESCHÜTZTES LEERZEICHEN, UND DANN GEHT DER TEXT WEITER.

> Was soll QuarkXPress deiner Meinung nach mit dem geschützten Leerzeichen machen, irgendwohin muss es das doch schieben. Soll es beim Gedankenstrich oder beim Wort 'ist' bleiben? Oder soll es verschwinden? Dann ist es aber nicht mehr 'geschützt'.
DER HALBGEVIERTSTRICH + DEM GESCHÜTZTEN LEERZEICHEN + DEM FOLGENDEN WORT, SOLL EINE UNTRENNBARE EINHEIT BILDEN (INNERHALB DES WORTES DÜRFTE ER NATÜRLICH WIEDER TRENNEN). ANSONSTEN IST DIE FUNKTION DES GESCHÜTZTEN LEERZEICHENS AUFGEHOBEN - JA NOCH VIEL SCHLIMMER, ER STELLT DAS GESCHÜTZTE LEERZEICHEN AN DEN ANFANG EINER ZEILE. SOMIT IST DANN DIESEN ZEILE - DIE INNERHALB EINES ABSATZES STEHT - EINGERÜCKT (UM DIE BREITE DES LEERZEICHENS).
KURZUM. ER SOLL SICH SO VERHALTEN WIE QUARK 4!

Ich hoffe es war jetzt verständlicher. Gruß Karsten.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Danny Stiehl
Beiträge: 22
7. Nov 2003, 13:12
Beitrag #8 von 25
Beitrag ID: #57968
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo Karsten,

danke, jetzt habe ich das auch verstanden. Bzgl.

>>Nicht nur das Quark immer noch beim Zeilenumbruch Bindestriche die am Beginn eines Wortes stehen auf die drüberstehende Zeile nimmt, ...<<

tritt das selbe Problem also auch bei

Irgendein Text [Bindestrich][Zeilenumbruch]
[festes Leerzeichen]ist besser als gar kein Text.

auf? Kannst du mir das auch noch erklären.

Vielen Dank für den Unterricht.
Danny
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Nov 2003, 14:53
Beitrag #9 von 25
Beitrag ID: #57979
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Text [Gedankenstrich][Zeilenumbruch]
[festes Leerzeichen]ist

eigentlich sollte quark das ganze als einheit begreifen, also "[Gedankenstrich][festes Leerzeichen]ist" überhaupt nicht trennen. das [festes Leerzeichen] sollte also weder am ende noch am anfang stehen.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Nov 2003, 17:56
Beitrag #10 von 25
Beitrag ID: #58018
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo Danny,

> tritt das selbe Problem also auch bei
> Irgendein Text [Bindestrich][Zeilenumbruch]
> [festes Leerzeichen]ist besser als gar kein Text.

JA. ABER NICHT NUR DAS. AUCH IM FALL:
von Online-Informationen oder [Zeilenumbruch]
-Nachrichten.
Auch in diesem Fall nimmt Quark das Trennzeichen mit auf die vorhergehende Zeile. Das ist aber insgesamt nicht so tragisch, zudem man geteilter Meinung sein kann, über das Handwerkskönnen derjenigen, die die Texte schreiben.

Gruß Karsten.

als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Nov 2003, 18:31
Beitrag #11 von 25
Beitrag ID: #58311
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Zugegeben. Hier muß es sich nicht um Fehler von Quark handeln - kann auch Absicht sein. Schade ist's dennoch.

Tabellenrahmen können nicht mir anderen Objekten gruppiert werden.
Tabellenrahmen können nicht gedreht werden. Bleibt einem nur der Umweg über "Seite als eps sichern".

BS: WindowsXP

Gruß Karsten.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Nov 2003, 19:20
Beitrag #12 von 25
Beitrag ID: #58320
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


In Hüglis Xpress 5-Buch ist für Xpress 4 und 5.0 das grundlegende Umbruch-Dilemma der Trennungen um Halbgeviertstrich und Schrägstrich beschrieben.

Wenn der Halbgeviertstrich als vs-Strich, als Streckenstrich oder als Bis-Strich benutzt wurde, wurde in etlichen Fällen die Trennung ganz ausgeschaltet, weil der Halbgeviertstrich als nichttrennend definiert war.

Daraufhin wurde von Quark für Xpress 5.01 der Halbgeviertstrich einfach als trennend umdefiniert.

Nun gibt es also Situationen, wo Du mit Deiner altgewohnten Arbeitsweise nicht weiterkommst. Der einfache Rückschritt zur Arbeitsweise von Xpress 4 und 5.0 wäre wiederum für viele fatal, da dann das Trenn-Dilemma wieder auftritt.

Detlev Hagemann
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Nov 2003, 19:23
Beitrag #13 von 25
Beitrag ID: #58321
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Die Workarounds zum Drehen von Tabellen in Xpress 5 (und somit auch von 6) sind hier im Forum veröffentlicht.

Detlev Hagemann
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
10. Nov 2003, 21:07
Beitrag #14 von 25
Beitrag ID: #58333
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Hallo Detlev,

ich weiß nicht, wie ich's dir schonend beibringen soll, aber bspw. hat kein Halbgeviertstrich der für das Wort bis steht am Zeilenende etwas zu suchen. Du würdest doch wohl nicht nach dem Halbgeviertstrich bei 4–5 % eine neue Zeile beginnen?
Und ganzgleich wie deine Regeln für den Schriftsatz aussehen, daß Quark das feste Leerzeichen an den Beginn der Zeile stellt, kann wohl garnicht angehen.
Allerdings hast Du mich dadurch aufmerksam gemacht, daß das Problem ja noch viel größer ist als ich bisher dachte. Denn im oben angeführten Beispiel (4–5 %) trennt Quark tatsächlich nach dem Geviertstrich. Absurd.

Gruß Karsten.
als Antwort auf: [#57436] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
11. Nov 2003, 10:49
Beitrag #15 von 25
Beitrag ID: #58397
Bewertung:
(2789 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Undokumentierte Probleme mit QuarkXPress 6.0


Den Bis-Strich setzen einige Leute nicht nur zwischen Zahlen, sondern auch in Tabellen mit sehr schmalen Spalten zwischen Uhrzeiten und Datumsangaben und das nicht nur in der deutschen Sprache mit kurzen Datums- und Zeitbegriffen.

Detlev Hagemann
als Antwort auf: [#57436] Top
 
« « 1 2 » »  
X