hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

« « 1 2 » »  
osx_lover
Beiträge: 8
22. Nov 2002, 12:53
Beitrag #1 von 20
Bewertung:
(2447 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


habe ein recht nerviges problem im quark, version 3.32 wohlgemerkt! und zwar:

ich habe einen textrahmen mit blauer schrift (100c 80m 20k). diese schrift steht teilweise auf einer gelben fläche (20m 29y) und auf weiß (nur als beispiel). logisch wäre hierbei: die blaue schrift müsste über der gelben fläche auf unterfüllen gestellt und über der weissen fläche auf überdrucken gestellt sein.

nur leider lässt mich das liebe quark nicht unterfüllen, sondern wechselt auf aussparen! liegt wohl daran das das quark nicht damit umgehen kann wenn ein textrahmen über versch. objekten liegt. also meine frage: was stelle ich also stattdessen ein? bleibt doch nur noch der minimale überfüllen wert von - bei mir - 0,01 pt oder?

oder was stellt ihr in dem fall ein, wenn das logische nicht mögl. ist? ich weiss: in quark 4.x ist es mögl., nur damit wird hier leider nicht gearbeitet... über info&anregungen würde ich mich freuen!
cu

ps:. gibts ein update für das alte quark, dass der nervige absturz-bug in den farben-->überfüllungen einstellungen verschwindet?
osx Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
22. Nov 2002, 13:25
Beitrag #2 von 20
Beitrag ID: #17367
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo "osx",

warum stellst Du nicht einfach den Wert ein den Du für die Farbfläche erhalten willst, auf der weißen Fläche passiert doch eh' nichts, wenn Du nicht gerade überfüllst. O.K. mit 3.32 hast Du noch sehr starke Einschränkungen und um ehrlich zu sein ich müsste so einen Fall auch erst wieder aufbauen, und mit dafür auch erst einmal 3.32 wieder installieren aber vielleicht kommst Du ja selbst dahinter mit welchem Wert du zum Ziel kommst, wenn nicht mail mir einfach und ich klemm mich dann das Wochenende mal dahinter.
Eine andere Idee zu Objekten die überdrucken sollen könnte sein das Objekt in Freehand oder Illustrator anzulegen auf überdrucken zu stellen und dann in Quark als Grafik einzubinden. Das nur so als Anregung für einen ganz anderen Weg, dürfte Dir aber bei diesem Problem weniger helfen.
Zu Deinem Farbpaletten-Absturzproblem gibt es zwei Dinge zu sagen. Zum Einen sollte Quark auf einer Partition nicht größer als 4GB und nicht HFS+ (Mac extended) liegen. Und zum Zweiten sollte die EditTrapsFix in den Systemerweiterungen installiert sein. Suche doch einfach einmal unter http://www.versiontracker.com danach, solltest Du keinen Erfolg haben, lasse ich Dir das Teil gerne per Mail oder ISDN zukommen, es müsste noch auf einem Servervolume bei mir herumgruken.

Gruß
Conny
als Antwort auf: [#17360] Top
 
osx_lover
Beiträge: 8
22. Nov 2002, 15:02
Beitrag #3 von 20
Beitrag ID: #17386
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


hallo conny,

danke für die umfangreiche antwort!
den wert den ich erhalten will einstellen? du meinst ich könnte bei "Eigener Wert" in der Überfüllungspalette einfach manuell zb. "-0,25 pt" eingeben? habe ich schon probiert - leider, leider nicht, denn das quark wandelt das "-0,25pt" einfach selbständig in "aussparen" um!

die lösung mit illustrator usw. ist zwar theoretisch denkbar aber in meinem fall wieder nicht anwendbar, da die dokumente alle komplett in quark aufgebaut werden müssen. ich frage mich schon wie das unterfüllen zu der zeit gemacht wurde als es noch kein quark 4.x oder 5.x gab - und das ist noch gar nicht sooo lange her! ich schau mich mal um in versiontracker wg. der buglösung - wäre schon gut wenn man fürs ganze dokument spezifische überfüllungseinstellungen generell für versch. farben festlegen könnte. auch wenn dies dann durch obengenanntes problem wieder zunichte gemacht wird.

thx,
schöne grüße,
osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
22. Nov 2002, 16:25
Beitrag #4 von 20
Beitrag ID: #17395
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo "osx"

wie wir das früher gemacht haben kann ich Dir schon sagen. Entweder wir haben das über Freehand, Illustrator oder Photoshop-Grafiken gelöst, oder wenn es noch etwas schwieriger wurde, haben wir einzelne Dokumente gemacht die dann wiederum Grafiken enthielten die das aussparten was wir haben wollten. Beide Filme wurden zum Schluß zu einem Satz, eventuell mit umkopieren (nicht digital, sondern im Kopierrahmen, wenn noch Passerkorrekturen zu machen waren oder so), zusammengeführt.
Das war dann das fertige Litho. Zu der Zeit bekam man allerdings noch andere Preise für seine Arbeit.
Vielleicht bringt Dich das ja auf eine neue Idee.

Gruß
Conny
als Antwort auf: [#17360] Top
 
osx_lover
Beiträge: 8
23. Nov 2002, 00:20
Beitrag #5 von 20
Beitrag ID: #17422
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo Conny,

interessant zu wissen wie das früher ging! allerdings kommts für mich leider nicht in frage zig einzelne dokumente zu machen oder alles in illu/fh zu machen. ich erhalte die komplett fertig layouts als quark dokumente komplett von der grafikabteilung in meiner firma und die müssen dann eben aufbereitet werden, so wie sie eben sind! es wird sich schon eine lösung ergeben - auf "aussparen" kann ich die schriften, oder welche objekte auch immer in diesem fall jedenfalls nicht stehen lassen!

also dann,
schöne tage,

osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
23. Nov 2002, 09:53
Beitrag #6 von 20
Beitrag ID: #17435
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo osx,

du fährst anscheinend einen separierten workflow, ist das richtig?

Grüsse David Uhlmann

MACOSX // DATENHANDLING
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Nov 2002, 21:25
Beitrag #7 von 20
Beitrag ID: #17508
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


hallo david,

also bei mir in der firma ist das so:
ich erhalte die fertig gestalteten quarkdateien (vers. 3.32) von der inhouse grafikabteilung, muss diese reinzeichnen (also eben auch überfüllen usw.) und diese dateien werden dann wiederum weitergeleitet an externe dienstleister, die die daten dann entweder noch verändern (d.h. in der regel die highres bilder einsetzen und ggf. retuschieren), die fertigen daten dann ausbelichten (bzw. eine firma dafür beauftragen) und die filme an die jeweilige druckerei senden. zur kontrolle erhalte ich andrucke und ggf. noch blaupausen.
und wenn man da am ende eben erst merkt das die über bzw. eben die unterfüllungen sch... sind ist das sehr ärgerlich... - da ich eben keine kontrolle über die ergebnisse im zeitraum zwischen reinzeichnung und andruck habe! es mag zwar jemand anmerken, dass dies schlechte oranisationsstrukturen wären, daran lässt sich jedoch von meiner seite aus nichts ändern.

also dann - für ideen bin ich dankbar!

osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
24. Nov 2002, 22:03
Beitrag #8 von 20
Beitrag ID: #17509
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hi Dave,

das ist die Idee. Ich war wieder einmal Betriebsblind. Wenn das Problem über eine In-RIP-Separation gelöst wird, ist es quasi eliminiert und außerdem löst es auch das leidige Qualitätsproblem. Eine Stelle an der separiert wird, heißt logischerweise auch immer die selbe Qualität der Separation. Danke für die Idee.
An "OS X" und den anonymen Poster - das könnte auch Eure Lösung sein. Sprecht doch einfach einmal mit Euren Dienstleistern. Die meisten dürften Software-RIP's in einer einigermaßen aktuellen Version benutzen (Harlequin und so). Diese RIP's können meist sowohl PDF-, als auch nicht separierte PS-Dateien handeln und das könnte Eure Lösung sein.
Wenn Ihr da noch konkrete Fragen dazu habt, könnt Ihr mich gerne Fragen, ich war lange genug Lohnbelichter und hatte dieses Thema täglich auf dem Tisch. Ich hoffe das hilft Euch weiter.

Gruß
Conny
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Nov 2002, 23:55
Beitrag #9 von 20
Beitrag ID: #17519
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo Conny,

ja, da hast du recht, mit InRip Separation dürfte das Problem vom Tisch sein, nur leider...

... kann ich den Workflow nicht ändern, bzw. ich weiss nicht mit was die einzelnen externen Dienstleister arbeiten d.h. separieren sie aus Quark raus oder nutzen sie schon InRip Separation usw. Und es wäre auch wieder ein Teil an Verantwortung abgeben... und das kann ich leider nicht, die Daten müssen produktionsfertig ausser Haus gegeben werden - und das eben leider als offene Quark Dateien (da von externen Dienstleistern meist noch die niedrig aufgelösten Bilder durch die hochaufgelösten ersetzt werden müssen usw. sodaß zb. eine Weitergabe als PDF wegfällt).

Außerdem müsste dazu zuvor bei jedem einzelnen job geklärt werden: wo wird dieser belichtet, wo wird er gedruckt usw. und das zieht die Sache in die Länge... aber gut, dass sind jetzt die individuelle Firmengegebenheiten bei mir.

Schönen Wochenanfang wünsche ich!

osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
osx_lover
Beiträge: 8
24. Nov 2002, 23:58
Beitrag #10 von 20
Beitrag ID: #17520
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


sorry, die letzten zwei "anonymen" postings habe ich verfasst... hatte vergessen mich anzumelden! :-))
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
25. Nov 2002, 08:35
Beitrag #11 von 20
Beitrag ID: #17524
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Naja, wenn diese Betriebe nicht mal einen Komposit-Workflow fahren, in der heutigen Zeit eigentlich unverständlich.
Ich habe selber eine Umstellunge von Separiertem auf Komposit-Workflow begleiten dürfen, ich kann Euch sagen, es gibt (fast) keine Probleme mehr. JPG-Bilder? falsche Über-Unterfüllungen? Alles von Haus aus kein Thema mehr.
Und das beste: Da Komposit in der Regel im Verbund mit PDF gefahren wird, kann man hier wirkungsvolle Prüfroutinen und ggf. Korrekturen (z.B. Haarlinien) einbauen.


Grüsse David Uhlmann

MACOSX // DATENHANDLING
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
25. Nov 2002, 08:37
Beitrag #12 von 20
Beitrag ID: #17525
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


OSX,

Hast Du Flightcheck? Wenn nicht: unbedingt kaufen!

Grüsse David Uhlmann

MACOSX // DATENHANDLING
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#17360] Top
 
osx_lover
Beiträge: 8
26. Nov 2002, 00:54
Beitrag #13 von 20
Beitrag ID: #17634
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo David,

Flightcheck kenne ich zwar, arbeite momentan jedoch recht wenig damit. Auch in Sachen PDF geschieht in meiner Firma noch recht wenig, hauptsächlich werden die offenen Dateien weiterverstandt. Achja: wie schauts eigentlich im InDesign 2 mit Überfüllungen aus? Da kann man ja so Überfüllungsstile anlegen, wie ich gesehen habe und es scheint mit InRipSeperation zusammenzuarbeiten - habe mich aber noch nicht eingehend damit beschäftigt...

Grüße,

osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
26. Nov 2002, 10:56
Beitrag #14 von 20
Beitrag ID: #17659
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hallo "osx",

zu Deiner Frage bezüglich InDesign2. Ansich ist jedes Programm das Dateien ausgeben kann, in der Lage InRIP separiert zu werden. Eigentlich implementiert dies ja schon der Name "InRIP", dass das Programm nichts mit der Separation zu tun hat und eben nur in einem Composit die Daten ausgibt.
Allerdings wundere ich mich schon ein wenig, dass Du nun Quark in einer "uralt"-Version einer aktuellen Version von InDesign gegenüberstellst. Dass soll jetzt wirklich nicht Parteinahme sein, aber Quark 5 kann auch einiges mehr als 3.32.
Ich hoffe die Frage ist damit in Bezug auf Dein letztes Posting befriedigend beantwortet.

Gruß
Conny
als Antwort auf: [#17360] Top
 
osx_lover
Beiträge: 8
26. Nov 2002, 18:51
Beitrag #15 von 20
Beitrag ID: #17739
Bewertung:
(2444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterfüllen in Quark?


Hi Conny,

wollte InDesign auch nicht unbedingt Quark gegenüberstellen, beim Thema InRipSeparation und Überfüllungen ist mir halt nur InDesign eingefallen und da habe ich einfach mal nachgefragt!

cu

osx
als Antwort auf: [#17360] Top
 
« « 1 2 » »  
X