hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
27. Jun 2003, 12:03
Beitrag #1 von 22
Bewertung:
(2382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Hallo,

ich möchte gerne wissen, welche Unterschiede die Distiller 4.0.5 und 5.0.5 aufweisen, wenn man 1.3-Druck-PDF erzeugen will.

Hintergrund der Frage ist, dass ein aus FrameMaker 7.0 erzeugter PS-File (ca. 200 Seiten) bei identischen Einstellungen vom 4er-Distiller distillt wird und vom 5er nicht.

Wie geht es weiter mit Distiller 6 - ausgehend von PDF-1.3-Druckdaten? Ich kann es zwar nicht fachlich definieren, aber in einfachen Worten gefragt: Distillt der 6er-Distiller PS-Files, die der 5er nicht schafft?

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
27. Jun 2003, 21:43
Beitrag #2 von 22
Beitrag ID: #41594
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Herr Naumann

Es wäre interessant zu wissen, wie denn die zu distillende PS-Datei aisgesehen hat. Mir ist nicht bekannt, dass Distiller 4 identisches PostScript distillen kann, welches vom 5er-Distiller nicht mehr interpretiert werden kann. Sind Sie absolut scher, dass die Jpboptions in allen Punkten identisch waren? Aktivieren Sie einmal das Protokollieren mit einer Log-Datei. Wenn der Distiller eine PDF-Datei nicht distillen kann, sollte er ja eine Fehlermeldung bringen. Posten Sie doch diese Fehlermeldung einmal hierhin, das wäre sehr aufschlussreich.

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.media.college.ch
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
27. Jun 2003, 23:23
Beitrag #3 von 22
Beitrag ID: #41610
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Herr naumann,

mir sind nur zwei Ursachen bekannt, die, identische Distiller-Konfigurationen vorausgesetzt, dazu führen könnten, dass eine PostScript-Datei, welche problemlos mit Acrobat Distiller 4 zu verarbeiten ist, im Acrobat Distiller 5 zu einem Fehler führt:

- fehlende Schriften in der PostScript-Datei, die auf dem Rechner vorhanden und mit Hilfe eines Schriftverwaltungstools aktiviert sind. Da aber nur Distiller 4 solchermassen aktivierte Fonts "sieht" (er verhält sich in dieser Beziehung wie ein Layout-Programm. Distiller 5 "sieht" dagegen nur lokale Fonts die über seine Schriftordner erreichbar sind), führt dies zu unterscheidlichem Verhalten.

- Acrobat Distiller 5 ist wesentlich empfindlicher in Bezug auf fehlerhafte DSC-Kommentare innerhalb der zu verarbeitenden PostScript-Datei als die Vorgängerversionen. Sollte dies die Ursache sein, dann wäre die Deaktivierung der Option "DSC-Kommentare verarbeiten" im Distiller 5 die Lösung des Problems.

Falls beides nicht zutrifft, dann wäre die auftretende Fehlermeldung sehr hilfreich, um das Problem lösen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
30. Jun 2003, 11:21
Beitrag #4 von 22
Beitrag ID: #41810
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


@ Michel

Ich habe die Distillereinstellungen noch einmal direkt miteinander verglichen. Der einzige Unterschied - soweit ich das beurteilen kann - ist im Bereich Farbe/Optionen. Dort ist im 4er-Distiller "Transferfunktionen beibehalten" angeklickt, im 5er-Distiller die Einstellungen "Transferfunktionen anwenden" ausgewählt.

Was den Log-File anbelangt, so gibt es diesen nicht, da der Distiller 5 nicht nur das distillen verweigert, sondern dabei komplett abstürzt. Ich meinte, dass direkt vorher en masse als Textzeile "Error: source stream error" auftritt, kann das aber gerade noch nicht hundert prozentig bestätigen.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
1. Jul 2003, 01:01
Beitrag #5 von 22
Beitrag ID: #41944
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Könnte es sein, dass Du auf dem Mac OS (klassisches System) arbeitest und den beiden Distillern nicht gleichviel RAM zugewiesen hast?

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
1. Jul 2003, 08:51
Beitrag #6 von 22
Beitrag ID: #41964
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Hallo Jens

Hast du vielleicht die Möglichkeit, dieses Verfahren noch auf einem anderen Rechner nachzuvollziehen? Stürzt der Distiller bei anderen Rechnern auch ab?

Herzliche Grüsse
Michel Mayerle
http://www.ulrich-media.ch

Attraktive Schulungen unter
http://www.media.college.ch
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
1. Jul 2003, 09:25
Beitrag #7 von 22
Beitrag ID: #41973
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


@ Haeme

Nein, wir arbeiten ausschließlich unter Win XP Professional. Die Rechner sind mit 512 MB RAM bestückt.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
1. Jul 2003, 09:28
Beitrag #8 von 22
Beitrag ID: #41977
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


@ Michel

Ja, auf die Idee mit einem anderen Rechner bin ich auch gekommen. Das Ergebnis ist leider dasselbe. Das heißt, ich habe es nur mit anderen 5er-Versionen (alle 5.0.5) versucht. Die 4er hat ja schließlich funktioniert.

Die Rechner sind alle identisch: Compaq Evo, 2 GHz, 512 MB RAM, 40 GB Festplatte.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Clemens_1
Beiträge: 282
1. Jul 2003, 09:36
Beitrag #9 von 22
Beitrag ID: #41980
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Schau mal nach dem Beitrag, den ich gerade eben (01.07.) in diese Rubrik eingestellt habe.

Acro 6.0 schreibt beim Format 1.3 einen anderen PDF-Header, als Acro 5.05. So gibt es offensichtlich mit mancher weiterverarbeitender Software Kompatibilitätsprobleme.

Laut Adobe sollte man es leider vermeiden, Acro 5.05 und 6.0 zugleich zu installieren.

Clemens
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
1. Jul 2003, 09:59
Beitrag #10 von 22
Beitrag ID: #41984
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


@ Clemens

Es ist gut zu wissen, wie es mit Acrobat 6 weiter geht. Bis dato besteht für mich aber primär die Frage nach dem Unterschied zwischen Version 4 und 5. Lässt sich das analog übertragen oder fährt Abobe erst mit Acrobat 6 eine neue Schiene?

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
1. Jul 2003, 10:10
Beitrag #11 von 22
Beitrag ID: #41985
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Ich habe die Distiller-Einstellungen für den 4er und den 5er mal als Screenshot erstellt und daraus ein PDF gemacht (ca 85 und 95 KB). Gerne reiche ich diese Einstellungen weiter, wenn man daraus etwas erkennen kann.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
3. Jul 2003, 11:38
Beitrag #12 von 22
Beitrag ID: #42327
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Ich habe jetzt den Log-File mittels Screenshot einfangen können bevor der Distiller 5.0.5 abstürzt. Hier die Fehlermeldung:

%%[Warning, this RIP is not running a PSE FrameWork]%%
%%[ProductName: Distiller]%%
%%[SetPSEFeature is not supported on this RIP]%%

Diese Zeile taucht 19 mal auf. Dann folgen diverse Zeilen:

%%[Error: source stream error]%%

Diese Zeile kommt so ca. 50 mal, dann stürzt der Distiller ab.

Kann mir jemand erklären, was diese Zeilen bedeuten? Es wäre schön, wenn ich diesen Fehler ausmerzen könnte.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
burned
Beiträge: 78
3. Jul 2003, 12:04
Beitrag #13 von 22
Beitrag ID: #42331
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


>%%[Warning, this RIP is not running a PSE FrameWork]%%
>%%[ProductName: Distiller]%%
>%%[SetPSEFeature is not supported on this RIP]%%

Das PSE-FrameWork wird von AGFA-RIPS zur Parametrierung benutzt.
Ihr PDF wurde also wohl mit einer AGFA-PPD erstellt, sinniger ist es IMHO, eine neutrale PPD, z.B. die Distiller-PPD zu verwenden.

Warum der Distiller jedoch deshalb abstürzt versteh ich auch nicht. Eigentlich sollte er bloss die Meldung bringen, dass er keine PSE kann und feddisch. Wahrscheinlich sind also die PSE-Funktionen nicht mal der Grund, schliesslich kommt der Fehler ja auch erst mit:

>%%[Error: source stream error]%%

burned
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
3. Jul 2003, 12:05
Beitrag #14 von 22
Beitrag ID: #42332
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Herr Naumann,

Die ersten Meldungen deuten darauf hin, dass der PostScript-Ersteller den Kardinal-Fehler beging, die PostScript-Datei mit Hilfe eines Ausgabegeräte-PPDs zu erzeugen (in diesem Fall einem AGFA Belichter PPD). Der richtige Weg wäre die Acrobat Distiller PPD zu verwenden (sowohl zur Einrichtung des Druckertreibers als auch im Druckdialog).
Im ungünstigsten Fall könnte der zweite Fehler ein Folgefehler sein. Ohne Ansicht der PostScript-Datei ist dies aber kaum zu beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
3. Jul 2003, 13:00
Beitrag #15 von 22
Beitrag ID: #42343
Bewertung:
(2380 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Unterschiede Distiller 4, 5 und 6 für PDF 1.3


Okay, den Kardinal-Fehler habe ich begangen, weil ich andere Einstellungen durchprobiert habe. Leider habe ich übersehen, dass dies keine Distiller-PPD-Einstellung war, als ich den Screenshot gemacht habe.

Ich habe jetzt noch einmal bewusst die Distiller-PPD verwendet. In diesem Fall sind sämtliche AGFA-Fehlermeldungen nicht vorhanden. Jetzt sieht es gleich so aus:

%%[ProductName: Distiller]%%
%%[Error: source stream error]%%
...

Das hilft wohl leider nicht wirklich weiter, oder?

Etwas anderes ist mir allerdings in der Datei aufgefallen, wenn ich sie mit dem 4.0.5-Distiller distille. Eine Symbol Condensed (TrueType) hat auf anderen Seiten laut PitStop eine Kontur von 0,1 mm zur Fettung. In dieser für Distiller 5 korrupten Seite wird diese Schrift 4-fach leicht versetzt übereinander gelegt - ohne Kontur. Auf einem Laserdrucker ist der Unterschied eigentlich nicht wahrnehmbar.

Langsam zweifle ich ein wenig an der Technik. Zum Einsatz kommen Adobe FrameMaker 7.0 als Layoutprogramm, Adobe Acrobat Distiller 5.0.5 bzw. 4.0.5 zum PDF schreiben und Acrobat 5.0.5 mit PitStop 5.0.4 zum kontrollieren. Die Daten bestehen aus TrueType- und PS1-Fonts sowie aus diversesten EPSen. Alle Programme kommen unter WinXP Pro zum Einsatz. Irgend etwas läuft doch da nicht reibungslos.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#41491] Top
 
« « 1 2 » »  
X