hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
PatrickKByte
Beiträge: 42
25. Jul 2003, 09:56
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Ich habe ein Anzeigenheft zu bauen, welches ich in Indesign2 setze. Die Anzeigen selbst habe ich als AI erstellt (Illustrator 10). Nun stellt sich mir die Frage nach dem qualitativ besten Format zur Übergabe der Anzeigen an INDD.

Die Druckerei bekommt evtl. das INDD mit platzierten (verknüpften) Anzeigen.

Als ich nun die Anzeigen als EPS speicherte (einziger Unterschied zum AI: Schriften in Kurven), gingen sämliche SCHLAGSCHATTEN verloren.

Wie kann ich diese behalten?! P.S. Rendern kommt nicht in Frage.

Vielen lieben Dank für Posts!

#patrick# Top
 
X
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
25. Jul 2003, 11:27
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #44944
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Hallo Patrick,

nun, das EPS versteht keine Schatten oder ähnliche transparente Objekte. Diese kannst Du nur über das PDF- oder AI-Format nach InDesign platzieren. Das InDesign-Dokument muss dann für die Ausgabe von der Druckerei geflattet/reduziert werden, die Transparenzen werden dabei in Bitmaps umgerechnet. Dies sollte mit höchster Qualitätsstufe geschehen, wie schon häufig im InDesign-Forum besprochen.
Alternativ bleibt Dir natürlich die Möglichkeit, das EPS zu platzieren und die Schatten in InDesign nachträglich zu setzen, das erspart Dir bei Korrekturen der Transparenzen die Nacharbeit in Illustrator. Aber auch hier muss dann für die Ausgabe alles auf eine Bitmapebene verflacht werden.
Weitere Informationen findest Du hierzu im InDesign-Forum.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#44919] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
25. Jul 2003, 11:34
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #44947
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Dankesehr, du hast mir sehr weitergeholfen...

Hab auch schon den nächsten Topic:

Das mit dem EPS hab ich rausgefunden... Und mich -kompatibilitätshalber- für PDF entschieden. Also speichere ich meine (offenen) Anzeigen nach Fertigstellung GESCHLOSSEN im PDF-Format 1.4 direkt ohne Distiller über Illustrator... und erhalte FARBVERÄNDERUNGEN. Gibt's ein Farb-Regelwerk, an das ich mich halten muss, oder kann ich den Illu überlisten, mir die PDF's sauber farblich neutral zu speichern?

Einige Artworks bekommen auch im "Speichern"-Dialog den Vermerk "Artwork requires Flatening", wie du's angesprochen hast.

Wie kann ich in Illustrator mein Dokument also reduzieren?!
als Antwort auf: [#44919] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
25. Jul 2003, 12:36
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #44966
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Hi,

Ich gehe mal davon aus, dass du mit 1.4 Acrobat 4.0 meinst, welches PDF 1.3 entspricht. PDFs im Format 1.3 müssen generell reduziert werden, da das 1.3-Format noch keine Transparenzen unterstützt, erst ab 1.4 (Acrobat 5) sind Transparenzen möglich und müssen nicht reduziert werden.

Wo hast du denn deine Farbverfälschung? Im Reader, in InDesign oder im Ausdruck. Du musst natürlich in Illustrator die gleichen Farbmanagement-Einstellungen vornehmen wie in Indesign. Ganz ausschalten kannst du es mit "Illustrator 6.0 emulieren" (nicht mit Colormanagment OFF).

Wolfgang
als Antwort auf: [#44919] Top
 
PatrickKByte
Beiträge: 42
26. Jul 2003, 11:06
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #45073
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Nee nee, mit 1.4 hab ich schon PDF-Version 1.4 gemeint, ergo Acrobat5.
Mir ist bewusst, dass Transparenzen erst ab 1.4 gehen.

Mein Problem mit den Farben:
In meinem AI habe ich globale Farben angelegt, die ich nach Auge gemischt habe, so z.B. CMYK 27/03/95/4.

Das fertige Dokument speichere ich einmal als AI, und dann als PDF, und zwar ÜBER DEN ILLUSTRATOR, nicht einen Distiller.

Öffne ich das PDF wieder mit Illustrator (oder schau ich mir das Ergebnis im Pitstop an), hat sich diese Farbe ohne mein Zutun verändert.


#patrick#
als Antwort auf: [#44919] Top
 
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
26. Jul 2003, 18:17
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #45096
Bewertung:
(908 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verfälschung von AI (Version 10) Nach EPS (Version 10)


Hallo,

-> "Wie kann ich in Illustrator mein Dokument also reduzieren?!"

Neben dem Handbuch, in dem einiges dazu steht, gibt es auch noch das kleine Reduzieren-Handbuch. Darin wird das Wesentliche übers Reduzieren erklärt.

Ansonsten wäre es hilfreich, wenn Du die AI- und PDF-Datei temporär online stellen könntest. Für eine Ferndiagnose reichen mir Deine Infos nicht aus.

Mit freundlichem Gruß

Kurt Gold
als Antwort auf: [#44919] Top
 
X