hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
deif
Beiträge: 105
16. Jan 2004, 14:03
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?


Habe gerade heute bei MTN gelesen, dass die CorelDraw Graphics Suite für Mac nicht weiterentwickelt wird, auch Adobe hat den FrameMaker 7.1 nicht mehr für Mac weiterentwickelt (dafür aber für Solaris?), von MS wissen wir schon länger, das IE für Mac am Ende der Fahnenstange angekommen ist. Das gibt einem schon zu denken, ob sich da nicht langsam aber sicher einige der grösseren Softwarehersteller klammheimlich von Apple verabschieden?
deif Top
 
X
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
16. Jan 2004, 15:46
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #66117
Bewertung:
(833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?


Gute Frage... Mein persönliches Statement dazu: Lieber keine Software, als schlecht angepasste Software. Es kann durchaus sein, dass da noch mehr gesiebt wird. Aber es gab und gibt auch mehr Software auf dem Mac, seit Unix untendrunter ist. Nur kann man die schlecht vergleichen. Corel war auf dem Mac eh nie stark vertreten, wenn schon Corel, dann auf dem PC. Die ganze Adobe-Suite ist ja auch da und läuft wirklich schön flott und ist sehr sehr gut an OS X angepasst. Da muss man Adobe ein Kompliment machen.
Dir Frage ist doch, was man heute noch braucht. Ich persönlich glaube nicht daran, dass Framemaker auf dem PC noch lange exisitieren wird. Da wäre eine Erweiterung für Indesign für gutes Geld wesentlich sinnvoller. So quasi ein FrameMaker Plugin für Indesign.

Und das MS den Explorer auf dem Mac nicht mehr weiter produziert? Mal im ernst, wer würde den noch installieren, wenn Safari immer besser wird? Anders sieht es in Enterprise-Lösungen aus, da ist Explorer der Standard. Fragt sich nur, für wie lange. Denn Microsoft wird sicher genauso wenig einen Explorer für Linux entwickeln. Und Linux ist im Firmen- und Enterprise-Bereich inzwischen eine Alternative (wenn man einige Hürden auf sich nimmt).


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#66094] Top
 
Max Wyss
Beiträge: 532
17. Jan 2004, 18:34
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #66206
Bewertung:
(833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?


Mit Framemaker ist das so eine Sache. Frame wurde eigentlich nie auf der Mac-Schiene weiterentwickelt. Zudem ist die Code-Basis uralt. Ich bin stinkesauer auf Adobe, dass Frame nicht weiter gehalten wird. Auch muss ich sagen, dass der Mac-Support von Adobe von Jahr zu Jahr schlechter wird. Entwickelt wird unter Windoof, und dann mehr oder weniger erfolgreich portiert... und gewisse Funktionalität wird mit mehr oder weniger faulen Ausreden weggelassen. Dass Solaris weiter unterstützt wird hat den Grund, dass Frame in der Grossindustrie (Flugzeugbau, Fahrzeugbau, Finanzdienstleistungen) eine weite Verbreitung hat, und diese Kunden nun halt eben doch nicht vergrault werden wollen...

Als InDesign ganz neu war, war tatsächlich die Idee da, mit Hilfe von Plug-ins die Funktionalität von Framemaker zu simulieren. Grossmäulig, wie man damals war, behauptete man, es sei ein "weekend project". Nun ja, je mehr das Ganze etwas genauer betrachtet wurde, desto länger dauert dieses "weekend".

Wenn ein funktionierender und akzeptabler Migrationspfad angeboten würde, hätte ich nichts gegen eine "indesignisierung" von Frame einzuwenden.

als Antwort auf: [#66094] Top