hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
15. Aug 2002, 14:39
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(1433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Vorteile InDesign


Liebe InDesign Fans, gibt es unter euch auch solche, welche vorher total von Quark XPress überzeugt waren? Was sind die Vorteile vom InDesign im Vergleich zum Quark? Wir wollten das Programm eigentlich nie kaufen, sind jetzt jedoch zur Überzeugung gekommen, dass wir einiges über das Programm in Erfahrung bringen sollten. Vielleicht ist es ja besser, als wir denken. Herzliche Grüsse! Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
15. Aug 2002, 15:13
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #9306
Bewertung:
(1433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Vorteile InDesign


Hallo

Vier Jahre lang habe ich nur mit XPress als Layoutprogramm gearbeitet, ohne zu merken, dass wir uns Workflowmässig immer wieder mit Problemen auseinander setzen mussten, die wir ohne XPress gar nicht gehabt hätten. Die Liste ist endlos lang:

- Probleme mit in XPress eingefärbten Tiff-Bildern
- Keine PDF Library (XPress 4, XPress 5 hat die Library von Adobe lizenziert) und somit schlechter PDF Import und Export. Der PDF-Export von XPress ist für eine wirklich hochstehende Produktion in der Druckvorstufe (Level3) nicht zu gebrauchen.
- XPress ist nach all den Jahren noch immer nicht in der Lage, PostScript Level 3 zu produzieren, stattdessen dümpelt XPress noch im Level 1 herum.
- Wegen der Abhängigkeit auf Level 1 ergeben sich schnell einmal DeviceN-Probleme, Beispiel Verlauf mit Sonderfarben.
- XPress kann im Composite-Workflow keine Ueberfüllungen in eine PostScript-Datei schreiben. Stattdessen muss immer separiert werden.
- Das Farbmanagement von XPress ist mit dem von Adobe nicht zu vergleichen. XPress basiert auf Kodak und ermöglicht somit kein konsistentes CMS in Zusammenarbeit mit Adobe-Produkten
-XPress kann auch in Version 5 keine Transparenzen erstellen oder Verflachen. Wie bitte soll XPress PDF 1.4 verarbeiten, welches Transparenz enthält? Die Probleme bei deren Ausgabe sind vorprogrammiert
- Meines Wissens ist es mit XPress auch nicht möglich, eine InRIP-Separation anzusteuern und dessen Vorteile zu nutzen.
- XPress kann keine nativen PSD oder Illustrator-Dokumente importieren. Das Resultat sind freigestellte Bilder mit hart abgeschnittenen Kanten. Weich freigestellte Bilder bleiben ein Traum!
- XPress ist nicht in der Lage, selber OpenType oder PC-Schriften zu verwalten.

All diese Probleme tauchen in InDesign 2.01 nicht mehr auf. Ich möchte dir ans Herz legen, InDesign 2.01 auf jeden Fall anzuschauen. Lass dir das Programm von einem Experten erklären. Wohnst du in der Schweiz? Hanspeter Ulrich führt seit Jahren InDesign-Seminare durch. Seine Kompetenz auf diesem Gebiet ist absolut hervorragend.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#9303] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
15. Aug 2002, 15:29
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #9307
Bewertung:
(1433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Vorteile InDesign


Besten Dank für die Tipps Michel!
Ja, unser Betrieb ist in der Schweiz und ich bin durch die Zeitschrift Publisher auf diese Site gestossen. Ein solcher "Einführungskurs" wäre wahrscheinlich das Beste um den richtigen Eindruck vom Programm zu erhalten. Doch Du hast schon einige interessante Aussagen und uns somit "gwunderig" gemacht. Wir werden uns bestimmt weiter informieren. Merci villmol!
als Antwort auf: [#9303] Top