hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Heimo Juschek
Beiträge: 3
11. Apr 2004, 19:59
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Durch Zufall stieß ich auf dieses großartige Forum.

Ich arbeite mit Adobe Photoshop Elements und verwende bei den Farbeinstellungen die Option für komplettes Farbmanagement für Druck. In meinem Bild wird somit das Adobe RGB 98 eingebettet.
Ich importiere nun das Bild in In Design 2.0.2 wo ich auch das Farbmanagement aktiviert habe. Als RGB Profil habe ich ECI-RGB gewählt und als CMYK Profil das IsoCoated-Profil.

1.)Welche Einstellungen muss nun meine Druckerei in In Design beim Ausbelichten im Druckdialog von In Design einstellen? Ich nehme an das Farbmanagement muss vorerst mal aktiviert sein.

2.)Müssen dann die selben Profile also ECI und IsoCoated auch im InDesign in der Druckerei eingestellt werden?

Mit besten Dank im Voraus für guten Rat!

Heimo Juschek Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
12. Apr 2004, 13:15
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #79431
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Hi,

du bist schon auf dem richtigen Wege....

wenn du für RGB= ECI-RGB nimmst und bei CMYK= ISOcoated(SB).....
dürfte alles im Lot sein:))

diese Einstellungen sicherst du( in Photoshop)....in Indesign ebenso...wenn du das richtig gemacht hast....
wird diese Einstellung über alles von Adobe dir angeboten...also auch Illustrator!

so gibst du die daten dann an den Drucker...der sich freuen wird...weil endlich mal was "vernünftiges" bekommt:))

die Profile gibt es hier: http://www.eci.org
drauf achten...die ISO-Proflie gibt es neu!

...und ob du überhaupt den Umweg über Adobe RGB gehen must, wage ich zu bezweifeln....ich hatte damit einige Probleme!

...seit ich gleich die RGBs mit ECI mache ist alles OK!
Mfg gpo
als Antwort auf: [#79393] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17321
12. Apr 2004, 17:23
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #79456
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Hallo,

nur noch so als Info:

> Diese Einstellungen sicherst du( in Photoshop)....in Indesign ebenso...

Wenn du in Photoshop die getätigten Farbeinstellungen speicherst, kannst du Sie in den anderen Adobe Applikationen einfach aufrufen und sicher sein, das du nicht doch irgendwo was abweichendes drinstehen hast.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#79393] Top
 
Heimo Juschek
Beiträge: 3
12. Apr 2004, 17:53
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #79459
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Erst mal vielen Dank für eure Antworten, sie treffen meine Fragen aber nur zum Teil. Was ich wissen wollte ist:

Ich habe ein RGB-Profil in meinen Bildern eingebettet und platziere sie in InDesign - InDesign Farbmanagement an,it ECI RGB und Isocoated CMYK -

WELCHE Einstellungen muss nun mein Drucker vornehemen?
Muss er das Farbmanagement ebenfalls in InDesign aktivieren?
Welche Einstellungen muss er schließlich im DRUCKDIALOG einstellen?

(Ich habe schon 2x die Erfahrung gemacht dass die Druckbetriebe mit RGB Daten nichts zu tun haben wollen bzw. nichts außer ihrem üblichen Geräteabhängigen Workflow kennen, weil sie sich bisher mit dem Farbmanagement nicht wirklich auseinandergesetzt haben. Ich würde aber eben nur RGB Bilder in der InDEsign Datei zur Verfügung stellen.
Nun möchte ich der Druckerei auch sagen was sie konkret in InDesign einstellen muss damit meine RGB Daten auch richtig in das Drucker CMYK Profil umgerechnet werden)

DAnke für weitere Antworten
als Antwort auf: [#79393] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3451
12. Apr 2004, 22:07
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #79482
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Hallo
exportiere Deine Farbeinstellungen (so gesichert wie Thomas beschrieben hat) und liefere sie dem Drucker mit, dann verwendet er nicht nur Deine Profile, sondern Du hast gewähr, dass auch die restlichen Einstellungen Deinen eigenen entsprechen.
Da die Profile im id-Dokument eingebettet sind, geht es grundsätzlich auch ohne Deine Farbeinstellungen - in diesem Fall wählt der Drucker "eingebette Profile verwenden".
Wenn er nun in den Druckeinstellungen bei Dokument "wie Quelle" angibt und bei Druckfarbraum "IsoCoated", dann werden die Bilder von Indesign richtig separiert (oder vom RIP, so der dieser das unterstützt).
Allerdings musst Du bereits in Photoshop darauf achten, dass Du Deine Bilder mit Proofvorschau "isocoated" bearbeitest, damit Du weisst, was Dich nach der Separation erwartet.
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#79393] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17321
13. Apr 2004, 00:19
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #79495
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Hallo Heimo,

du hast die Antworten aber auch nicht richtig gelesen.

So wie ich das sehe (darauf geb' ich aber keine Gewähr, weil ich hier auch noch per 'Geräteabhängigem workflow' zu Rande bin), hat die Druckerei schon schlechte Karten, wenn das Zeug von dir kommt.

Um Ordentlich nach CMYK zu kommen, sollten die AFs in PS und ID übereinstimmen.
Ich habe gerade mal getestet und bekomme nur dann ein PDF mit vergleichbarem Aussehen zustande, wenn mein AF übereinstimmt.

Insbesondere bei der Verwendung von niedrigeren PDF Versionen (<1.5) und EPSen bist du sonst ganz schnell ge'nuts't.
Da kannst du nämlich in PS an Profil anhängen was du willst, du hast in ID aber scheinbar keine Chance (wie bei JPEG oder TIFF) den Default von 'Dokumentstandard verwenden' auf den '1. Eintrag der Liste' (der dem bildimmanenten Profil entspricht).

Nach meinem empfinden ist da die Einstellung "Farbmanagement verwenden" ad absurdum geführt. Denn wenn man das anschaltet werden alle Bilder gleich behandelt und es kommt völliger Mumpitz dabei heraus.

Aber mit ID bin ich nicht so Fit, es kann sein das mein ID da einfach noch falsche Voreinstllungen hat.

Ich hab mal drei PDF-Seiten abgelegt, wobei m.E. immer nur die erste Reihe zu einem korrekten Ergebnis führt (Der Pfarrer hatte so ne rote Rübe ;-))

http://www.e-b-v.de/...F1.5-%3ECMYK.pdf.zip
http://www.e-b-v.de/....5-%3EeciRGB.pdf.zip
http://www.e-b-v.de/.../2PDF1.5_RGB.pdf.zip


Die beiden RGB Varianten, von der eine per 'unverändert' und die andere als ECI-RGB exportiert wurde, unterscheiden sich optisch nicht. Der Unterschied ist der das in der oberen Reihe die 3 Bilder immer noch über ihre eigenen Profile verfügen.
Der ganze Rest wird einfach unter vernachlässigung der eingebetteten Bildprofile zu ECI-RGB erklärt. Und die untere Reihe bei der CMYK-Version ist eh jenseits von Gut und böse.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#79393] Top
 
Heimo Juschek
Beiträge: 3
13. Apr 2004, 08:45
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #79501
Bewertung:
(1167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Welche Farbeinstellungen muss meine Druckerei in InDesign vornehmen?


Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten und die Seiten mit den Vergleichen sind toll. Ich glaube jetzt ist alles klar. Einfacher als ich dachte - ehm ;-)

Heimo
als Antwort auf: [#79393] Top
 
X