hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Eddy_art
Beiträge: 13
2. Okt 2003, 09:37
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wer kennt die beste Weg?


Hallo Leute,

ich bin in Moment einbisschen überfordert. Ein Kollege von mir hat mir seine 4 Stunden VHS Kassete mitgebracht, mit eine bitte eine DVD zu machen. Normaleweise benutze ich Pinnaclesystem, um die Dateien zu digitalesieren und in AVI Format zu wandeln. Danach Primiere 6 um AVI zu bearbeiten und Roxio6 Creator um DVD zu schreiben mit HP DVD writer. Und das klappt normaleweise schon. Diesmal habe ich gewisse Problemme und zwar:
a. 1Stunde VHS Band = 12,4 GB, 4Stunden = 49,6 GB AVI (um in Mpeg zu wandeln hat kein sinn, da VHS-Video ist schon ziemlich schlecht)
b. Normaleweise bei DVD erstellung macht Roxio aus zB 5GB ca 900 MB
( grossere AVI Datei habe ich noch nicht gehabt)
Faszit: es wird nicht zu einem DVD-Rolling passen

Villeicht kennt jemand von euch andere Lösung oder Verfahren? Oder gibt's es villeicht andere möglichkeit AVI Dateien ohne grosse Qualitätverlüst zu kompremieren?

Ich werde uch sehr dankbar für jeder Tipp

PS Sorry für viele Grammatikfehler, bin eigentlich ein "russe" :) Top
 
X
Beat
Beiträge: 124
15. Okt 2003, 14:45
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #54640
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wer kennt die beste Weg?


warum geht Ihr den weg über avi? wenn du die video daten direkt in premiere holst und diese dann als mpeg 2 ausgibst was normalerweise das ausgangsmaterial für dvd ist dann sind die daten sicherlich kleiner und mit bedeutend weniger verlust. avi ist schlicht überholt, zu miese qualität.
als Antwort auf: [#53147] Top
 
Eddy_art
Beiträge: 13
20. Okt 2003, 16:20
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #55264
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wer kennt die beste Weg?


Danke schön, ich werde es heute versuchen. :)
als Antwort auf: [#53147] Top
 
Rudolf-51
Beiträge: 103
31. Dez 2003, 14:02
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #63904
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wer kennt die beste Weg?


Das kannst aber laut sagen, dass AVI veraltet ist, genauso wie die Technik der Rechner, auf denen man sowas produziert... *smile Als Macianer mit Quicktime muss ich bei sowas schmunzeln... Tschüss
als Antwort auf: [#53147] Top
 
MOS
Beiträge: 262
17. Jan 2004, 01:58
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #66163
Bewertung:
(1594 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wer kennt die beste Weg?


Hallo Eddy Art,

der Weg ist schon richtig, lass Dich nicht antrollen.
Mache aus dem Video vier 30 Minuten Stücke.
Diese läßt Du als DVD Konformes MPEG2 aus Premiere ausgeben (Beim Filmexport die Einstellungen laden "Pinnacle MPEG DVD Konform" oder ähnlich)...drehe in den Einstellungen für die Datenrate die Qualität ein wenig runter, so auf 4 - 5 MBit...mehr brauchst Du bei VHS Quellmaterial sowieso nicht.

Leider kenne ich Dein DVD Authoring Tool nicht, aber Du kannst sicher mehrere MPEG2 Files zu einem hintereinander ablaufenden Film zusammenfügen.

Ein gutes kleines Programm um die DVD ohne neuencoding zu authoren ist IFOEdit (einfaches Authoring nahezu selbsterklärend wenn Du schon ein wenig damit zu tun hattest...)

Problem ist die Laufzeit von 4 Stunden, ich schätze mal da kommst Du mit einer DVD nicht hin ohne die Qualität der MPEG-Files zu sehr runterzuschrauben (Artefakte dürften sichtbar werden...verursacht durch das starke Rauschen des VHS Materials, das beim MPEG2 Stream leider endlos Datenrate frisst...)
Daher sind bestimmt 2 DVDs besser, jeweils 2 Stunden sollten in Ansprechender Qualität drin sein.


@Beat und Rudolf 51
Wer pauschal behauptet das AVI Format sei veraltet und hätte eine Art "automatischen Qualitätsverlust", der beweist nur, dass er von Videobearbeitung und / oder Videocodecs so gut wie keine Ahnung hat.
Zu glauben die Qualität würde vom Dateiformat abhängen ist mehr als kurzsichtig und auch faktisch vom "Kopf in den leeren Mülleimer geredet", wie mein Physiklehrer mal zu sagen pflegte.

mfg
MOS
als Antwort auf: [#53147] Top
 
X