hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

robsch
Beiträge: 91
9. Dez 2003, 10:37
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Hallo,

nachdem ich festgestellt habe, dass in unserer Druckvorstufe jeder "seine eigene Art" der Schriftenverwaltung hat, möchte ich da gerne eine Vereinheitlichung einführen.

Wir benutzen für die Verwaltung ATM und Suitcase, aber mir geht es
nicht um die Software, sondern um die Verwaltung der Schriften auf der Festplatte und auch im Schriftverwaltungsprogramm.

Ich möchte dabei auch vermeiden, dass die gleichen Schriften zigmal vorhanden sind. Ich weiss, dass das manchmal nicht geht.

Für Anleitungen, Strategien und Ideen bin ich sehr dankbar!

R. Schaefer Top
 
X
Flipp
Beiträge: 54
9. Dez 2003, 11:41
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #61701
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Bei uns habe ich es so geregelt

Unsere Hausschriften nach Schriftklassifikation

1. Capitalis Monumentalis
2. Unzial-Schriften
3. Gebrochene Schriften
4. Venezianische Renaissance-Antiqua
5. Französische Renaissance-Antiqua
6. Barock-Antiqua
7. Klassizistische Antiqua
8. Serifenbetonte Linear-Antiqua
9. Serifenlose Linear-Antiqua
10. Antiqua-Varianten
11. Schreibschriften
12. Kanzlei-Schriften und Kursive
13. Akzidenzschriften: Plakat-Schriften, Mode- und Zierschriften

Diese Gruppen können natürlich noch kombiniert werden, bei unserer Einteilung ist halt doch etwas Fachwissen gefragt.

Danach für jeden Kunden ein extra Schriftordner, mit seinen (ohne klassierung) Schriften. Machen wir einen Auftrag von Haus aus, kommen unsere Schriften zum Einsatz, werden Aufträge angeliefert, brauchen wir die Kundenschriften .

Gruss
Phil
als Antwort auf: [#61687]
(Dieser Beitrag wurde von Flipp am 9. Dez 2003, 12:43 geändert)
Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
9. Dez 2003, 13:03
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #61736
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Der Ansatz von Flipp ist meines Erachtens nach gut.

Solange man eher größere Kunden mit Hausschriften bedient oder eben selbst auch Hausschriften verwendet, so kann man die Schriften nach Kunden sortieren und einfach aktivieren oder deaktivieren. Ein gutes Schriftenverwaltungsprogramm vorausgesetzt, gibt es auch keine Probleme, wenn mehrere Kunden dieselbe Schrift verwenden.

Zur Zeit allerdings mache ich extrem viel Anzeigensatz für Telefonbücher, wo unendlich viele Schriften zum Einsatz kommen, auch von Kunden zugesandte. Da funktioniert das Kundenordner-Prinzip nicht mehr wirklich, weil es sich nicht lohnt, für eine Anzeige, die mich eine Viertelstunde im Jahr beschäftigt, einen eigenen Schriftenordner anzulegen. Und die Übersicht bei mehreren Tausend Kunden, von denen dann vielleicht auch noch viele "Müller" heißen, macht es zudem nicht einfacher. Daher halten wir unsere Schriften alphabetisch, sortiert nach hauseigenen Schriften und externen Schriften. Dann ist leider bei jeder Anzeige zu beachten, dass primär eine hauseigene Schrift verwendet wird, bevor Alternativen verwendet werden. Auf diese Weise kommt man auch mit mehreren Arials, Helveticas etc. zurecht.

Grüßle,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#61687] Top
 
Philyra
Beiträge: 509
23. Mär 2004, 18:27
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #76501
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Ic verwende ATM und habe ein rechtes Chaos und würde gerne folgendes Ordnungsprinzip mittels Unterodner haben:

- Barock-Antiqua
- Caslon
- Caslon 540
- Caslon 471
- Baskerville
- ...

Das sind dann Unterordner. So habe ich die Schriften stilistisch geordnet und ebenso die einzelnen Schnitte nach Hersteller.

Bei ATM geht das anscheinend nicht, weil man nur Sätze auf einer Hierarchieebene einrichten kann.

Wer weiß Rat?

Gruß, Daniel
als Antwort auf: [#61687] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3453
24. Mär 2004, 20:56
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #76724
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Hallo
das Prinzip nach Schriftklassfikation hatte ich Anfangs auch sehr praktisch gefunden. Es scheiterte aber leider an der Zuordnungsmöglichkeit gewisser Schriften bzw. der Fähigkeit der "Zuordner". Da in der Regel vor allem der Name bekannt ist, sind wir nun wieder beim alphabetischen System angelangt, auch weil wir Schriften wie die Thesis (sans, semi sans, mix, serif etc.) nicht an verschiedenen Orten platzieren wollten.
Wichtiger wie diese Ordnung scheint mir eine Möglichkeit die Integrität von Schriften zu prüfen, ohne diese installieren zu müssen.
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#61687] Top
 
Philyra
Beiträge: 509
25. Mär 2004, 17:11
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #76888
Bewertung:
(1131 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie am besten Schriften verwalten?


Hi Urs,
eine projektorientierte Ordnung finde ich merkwürdig. Das hieße ja, daß diese Orndung mein einziger Hinweis ist, welche Schnitte ich für ein Projekt mal verwendet habe. Normalerweise hat man doch ein Konzept, in dem auch die Schnitte vermerkt sind.
Wenn ich für ein neues Projekt eine Garamond verwenden will, fände ich Unterordner viel hilfreicher. So sehe ich, welche Garamonds ich habe und vor allem, wo ich sie herhabe. Ich habe zB Schnitte der Adobe Garamond, die ich bei Adobe gekauft habe, andere bei FF, andere von einer Programm-CD. Außerdem finde ich es schlecht, daß man diesen Ordnern keine Kommentare zuornden kann wie "Linotype, totaler Schrott, Memo an mich selbst: Laß Dich selbst im Rausch nicht hinreißen, diesen Mist zu verwenden".

Man muß ja nicht die DIN-Einorndung für die oberste Ebene verwenden. Man kann gerade für die modernen, schwer einordbaren Schriften zahlreiche neue Ordner schaffen, wie es dem persönlichen Geschmack gefällt. Gerade hier sind Unterordner wichtig, um die Quelle und die Qualität genau zu markieren.
als Antwort auf: [#61687]
(Dieser Beitrag wurde von Philyra am 25. Mär 2004, 17:17 geändert)
Top
 
X