hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

piero
Beiträge: 40
7. Sep 2002, 11:10
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(1889 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Ich schon wieder!
Leider gibt es für Quark 4.0 nicht mehr soviele Bücher und die, die ich bereits habe erklären zu wenig.
Ich muß einfach mal ein paar grundsätzliche, eventuell blöde Fragen stellen:

Angenommen ich habe eine DIN A4-Seite mit einem ganzflächigen Bild, was weiß ich, einen Sonnenuntergang oder ein Foto von Steffi Graf. Und jetzt möchte ich in der Mitte der Seite einen weißen Kasten einbauen, der schwarz umrandet ist, so 10x10cm mit einem transparenten
Schatten von 1 cm. Im Kasten wiederum steht irgendein Wort, z.B. Anfänger oder begriffsstutzig.

So, wie geht das?

Mir ist nicht ganz klar, was ich in Photoshop basteln muß (Foto mit weißem Quadrat?) und was ich in Quark erstellen kann (Quadrat mit Schatten über Foto?).

Ich würde jetzt alles, bis auf das Wort, in Photoshop basteln und in Quark einen Textrahmen über einen Bildrahmen legen und das war's, wenn's geht. Oder geht's einfacher?

Ach ja, bin für jeden Tip dankbar.

Gruß,
Piero Top
 
X
Bernhard Werner p
Beiträge: 4736
7. Sep 2002, 14:25
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #10875
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo Piero,

in deinem Fall ist der transparente Schatten das Problem. Quark kann keine echten Tranzparenzen. Deine Vorgehensweise ist also absolut Korrekt. Gut, über den weissen Kasten mit dem schwarzen Rahmen lässt sich streiten. Ich würde ihn in Quark setzten. Den Text auf alle Fälle immer in Quark. Photoshop bietet auch ein Textwerkzeug, ist dafür aber nicht gemacht/geeignet (unscharfe Kanten).

Gruß
Bernhard
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Sep 2002, 14:47
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #10877
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Aha, der Nebel lichtet sich etwas.

Schwierig wirds nur, wenn zwei Bilder übereinander liegen und mit einem noch unbekannten Text korrespondieren sollen. Nagut, ich glaub jetzt hab ichs prinzipiell verstanden und mach erstmal weiter, bis zur nächsten Frage.

Danke und Gruß,
Piero
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Sep 2002, 18:39
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #10884
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo Bernhard,

ich gebe Ihnen Recht, dass man Text wenn immer möglich in einer Layout-Software erstellen sollte. Vorallem dann, wenn keinerlei Spezialeffekte im Spiel sind. Die Zeiten in denen Text, der in Adobe Photoshop angelegt wurde, aber zwangsweise pixelig war, sind aber lange vorbei!
Sobald Sie die Bilddatei z.B. als EPS speichern, wird der Text einer Textebene in einen Beschneidungspfad eingebettet. Dieser aus Bezierkurven bestehende Pfad führt zu einer absolut glatten Textkante.
Wenn natürlich ein reines Pixelformat als Ausgabeformat gewählt wird, muss der Text zwangsweise gerendert werden und wird somit integreler Bestandteil der Bitmap. Dann entscheidet die Auflösung über die Qualität der Textkonturen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl
als Antwort auf: [#10870]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 7. Sep 2002, 18:40 geändert)
Top
 
Bernhard Werner p
Beiträge: 4736
7. Sep 2002, 20:41
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #10887
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo Herr Zacherl,

ich lese Ihre Beiträge hier und in anderen Foren mit sehr grossem Interesse und möchte Ihnen ersteinmal im Namen aller User für Ihren Einsatz danken !!!

Ab welcher Photoshop-Version wird der Export von Text-Ebenen als Beschneidungspfade im EPS-Format unterstützt?

Gruß
Bernhard
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
8. Sep 2002, 17:34
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #10907
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo,
auch mich interessiert dieses Thema, denn auch ich neige dazu, so viel wie möglich im Photoshop zu machen, und erst den Schriftsatz, vor allem wenn es dann an Formate geht, im Quark.
Photoshopdateien speichere ich dann mit einer Auflösung von 300 dpi/inch im Tiff/Cmyk ab. Es kann also durchaus vorkommen, dass ich Hintergründe und Headline ( zb mit Relief oder Schatten ) im PS mache und den Fließtext im Quark.
Mache ich es grundsätzlich verkehrt, oder kann man das so durchgehen lassen.
Gruß
Andy
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
11. Sep 2002, 17:08
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #11112
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


hallo noch mal,
leider habe ich keine antwort bekommen :-( zu meinem obrigen beitrag, würde aber gern wissen ob es grundsätzlich verkehrt ist, so wie ich es handhabe?
noch zur ergänzung:
ist es ein problem auch fließtext, wenn es praktischer ist, im ps 7 zu machen, dann die datei als tiff/cmyk dpi 300/inch in ein quark dokument einzubetten. gibt es da schwierigkeiten beim offsetdruck?
danke
gruß andy
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Bernhard Werner p
Beiträge: 4736
11. Sep 2002, 17:49
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #11118
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo Andy,

bei dem Gedanken "Fliesstext in Photoshop" schüttelt es mich.

Aber mit dem Computer ist ja heutzutage alles möglich. Und vorallem: Jeder kann's. ;-)

Zugegeben, das Textwerkzeug in Photoshop hat sich seit Version 3.0 wesentlich verbessert. Aber trotzdem ist und bleibt Photoshop ein Bildbearbeitungsprogramm.

[ironie]
Warum eigentlich noch QuarkXPress? In Word gibt es doch auch Textfelder, die sich 1/100 Millimeter genau platzieren lassen. Sogar der Import von Bildern (am besten jpeg's, die sind nicht gross, sehen aber auch gut aus) in diesen Textfeld ist möglich. PDF gemacht und ab zum Belichter. Ach ja, Powerpoint wird auch oft unterschätzt...
[/ironie]

Sorry. Sicherlich "heiligt der Zweck die Mittel". Vielleicht bin ich ja auch zu konservativ ?!?

Gruß
Bernhard
als Antwort auf: [#10870] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
11. Sep 2002, 22:54
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #11139
Bewertung:
(1887 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie geht's wo am Besten ?


Hallo Bernhard,
ich gebe dir Recht, in der Regel vermeide ich auch solche Ausflüge, mit Fließtext meinte ich auch keine längeren Sätze, sondern nur einzelne kurze Bemerkungen zb unter einem Bild. Obwohl man die natürlich auch im quark setzen könnte :-). Aber abgesehen von der Funktionalität und/oder Missbrauch, wie schauts mit der Druckqualität aus, gibts bei solchen "Vergehen" Schwierigkeiten?
Gruß
Andy
als Antwort auf: [#10870] Top
 
X