hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
2. Nov 2002, 23:57
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(1349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie kann ich beim Aufnehmen komprimieren?


Hallo,
ich möchte mit meiner analogen Videokamera einen Film mit Premiere bearbeiten.
Nun wenn ich ganz normal aufnehme ist das pro Minute 1 GB. Das ist dann bei 60 min ein bisschen viel.
Wie kann ich nun schon während der Aufnahme den Film mit z.B. dem DivX-Codec aufzeichnen?

danke

gruß Manuel
Top
 
X
sbr  M 
Beiträge: 185
10. Nov 2002, 16:55
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #16001
Bewertung:
(1349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wie kann ich beim Aufnehmen komprimieren?


Hallo Manuel.
1 GB pro Minute Video ist wirklich zu viel. Bei digitalem Video geht mann von 3,5 MB pro Sekunde aus. Analog und nicht komprimiert wären so ca 30 MB pro Sekunde. Für normalen Videoschnitt arbeitet aber niemand mit unkomprimiertem mateterial. Wenn du eine analoge schnittkarte benutzt, wird meistens ein bestimmter kompressor verwendet, der das material auf weniger speicherplatz komprimiert. soweit ich weiss gibt es aber noch keine videoschnittkarte, mit der man in premiere direkt divx aufnehmen kann. die meisten analogkarten nehmen video mit 2 bis 7 MB pro Sekunde auf. manche erlauben auch den offline schnitt: dazu wird video in sehr geringer qualität (und geringer datenrate)aufgenommen, dann geschnitten und vor dem ausspielen werden nur die benutzten clips nochmal in guter qualität aufgenommen. man braucht dazu natürlich einen steuerbaren schnittrekorder/camcorder. es gibt nur wenige karten, die es überhaupt erlauben unkomprimiertes video aufzunehmen. man findet sie im bereich videocompositing, wo es z.b. um freistellen u.ä. geht. wenn du so eine karte hast findest du wahrscheinlich in den einstellungen des kompressors eine möglichkeit die datenrate beim aufnehmen zu reduzieren und somit festplattenspeicherplatz zu sparen.

viel erfolg,
gruß,
sven.
als Antwort auf: [#15371] Top