hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
roger_T S
Beiträge: 38
20. Nov 2002, 14:20
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wieso Volltonflächen bei 0%


Ein Kunde von uns machte im (InDesign 2.0.1 Mac) Felder über Bilder. Wir
haben einen Creo-Workflow und schicken Composite-CMYK. Diese Felder
definierte der Kunde mit 0% einer Pantonefarbe. Auf dem Bildschirm sind
diese richtig weiss dargestellt. Auf dem Film aber mit 100% der
Pantonefarbe gefüllt. Definiere ich diese Farbfläche mit 0% Magenta (Cyan, Gelb oder Schwarz) geht
es, mit Papier geht es sowieso. Wieso macht mir InDesign bei 0% einer
Pantonefarbe eine Vollfläche? Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
20. Nov 2002, 19:22
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #17172
Bewertung:
(727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wieso Volltonflächen bei 0%


Hallo Roger

Ich sehe Grundsätzlich den Sinn nicht ein, wieso einer Farbe 0 Prozent zugeweisen werden soll. Wäre es denn da nicht viel naheliegender, entweder das Farbfeld "Weiss" oder "Keine" zu verwenden? Ersetzen Sie doch einfach die problematische Farbe mit einem der oben erwähnten Farbfelder, dann sollte es eigentlich funktionieren. Noch eine andere Frage: Sie haben nicht etwa das Farbmanagement aktiviert?

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#17133] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
22. Nov 2002, 00:02
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #17308
Bewertung:
(727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wieso Volltonflächen bei 0%


Was passiert, wenn Sie in eine Datei Drucken und dann distillen?


Gruss
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#17133] Top
 
roger_T S
Beiträge: 38
22. Nov 2002, 10:53
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #17344
Bewertung:
(727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Wieso Volltonflächen bei 0%


Vielen Dank für Eure Antworten.

Es scheint sich um ein Creo-Problem zu handeln.
Separiert erscheinen die Auszüge richtig.

Natürlich macht 0% einer Pantonafarbe keinen Sinn, aber es sollte auch im InDesign möglich sein. Und für unseren Kunden sieht es auf dem Bildschirm richtig aus.

Gruss Roger
als Antwort auf: [#17133] Top
 
X