hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

aue S
Beiträge: 575
15. Sep 2003, 11:45
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Für die Produktion eines 4c-Magazines werden viele Anzeigen von Kunden als offene XPress-Dateien gestellt. Aus diesen erstelle ich dann PDF-Dateien, die ich wiederum in XPress als Bilder positioniere. Am Ende der Produktion werden PDF-1a-Dateien für CTP gefertigt.
Nun ist mir aber aufgefallen, dass XPress 6 bei der Ausgabe alle Elemente der positionierten PDFs auf Überdrucken stellt. Dank aktivierter Überdruckenvorschau in Acrobat werden diese Fehler auch direkt sichtbar. Es macht dabei keinen Unterschied, ob in den Druckeinstellungen in XPress die Ausgabe in CMYK oder DeviceN erfolgt.
Diese Situation ist natürlich fatal. Die Ausgabe von positionierten PDFs aus XPress 6 ist somit völlig unbrauchbar. Auch der direkte PDF-Export weist den gleichen Fehler auf.
Die separierte Ausgabe aus XPress ist fehlerfrei.
Die PDFs habe ich jeweils mit PitStop überprüft.

Bin für jeden Vorschlag/Idee dankbar.

Grüße
Andreas
(Dieser Beitrag wurde von aue am 15. Sep 2003, 11:47 geändert)
Top
 
X
aue S
Beiträge: 575
16. Sep 2003, 13:03
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #50955
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Habe selbst eine Ursache gefunden:
Ist den (ursprünglichen) Bildrahmen keine Hintergrundfarbe zugewiesen, tritt das Problem in der beschriebenen Form auf.
Das ist absolut reproduzierbar: Neues Dokument, Bildrahmen erzeugen, Bild laden, Hintergrundfarbe keine. Text über Bild setzen mit heller Farbe (z.B. 20m 50y). Seite als PDF exportieren. PDF in neuem Dokument/Layout in Bildrahmen laden (Hintergrundfarbe hier egal). Seite wieder als PDF exportieren. Neue PDF in Acrobat mit Überdruckenvorschau ansehen: Schrift überdruckt, Fehler ist sichtbar.

Habe mit Quark-Technik-Hotline telefoniert und Daten hingemailt - die wollen sich des Problems annehmen.

Grüße
Andreas
als Antwort auf: [#50850] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3747
16. Sep 2003, 13:40
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #50964
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Hallo, Andreas!

Ist es so, daß KEINES der Elemente der Quarkseiten überdrucken darf? Dann würde ich vorschlagen, daß im Endseiten-PDF mit Hilfe von PitStop Professional alle Elemente auf nicht überdrucken gestellt werden. Schwarzen Text kann man ja ausnehmen, indem man ihn separat bearbeitet oder das Schwarz Überdrucken für 100%-Schwarz im Belichtungs-RIP einstellt.

Zu Quark XPress 6 fällt mir im Moment nichts mehr ein ;)

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#50850] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
19. Sep 2003, 10:55
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #51395
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Hallo Andreas, hallo Herr Laubender,

der hier geschilderte Effekt hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit dem PDF Export aus QuarkXpress zu tun, sondern spiegelt eine generelle Unsitte von QuarkXPress wider, welche seit Jahren von dieser Software praktiziert wird: Jedes Seitenobjekt, welches im Hintergrund liegt, wird pauschal von QuarkXPress 4/5/6 als überdruckend definiert und auch so ausgegeben!
Dies passiert sowohl beim Drucken als auch beim EPS Export. Und da der vermeindlich native PDF-Export von QuarkXPress 6 ja nichts anderes als ein Drucken in Datei und ein anschließendes Konvertieren mit Hilfe der JAWS PDF-Technologie ist, trifft diese Unart natürlich auch auf den PDF-Export zu.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#50850] Top
 
aue S
Beiträge: 575
19. Sep 2003, 17:09
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #51473
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Hallo Herr Zacherl,

also wie beschrieben, der Fehler tritt nur mit XPress 6 auf. In XPress 5 funktioniert es prima.
Aber der Sinn kann ja nicht sein, jetzt wieder auf 5 zurückzugehen. Klar, man kann die PDFs in Pitstop korrigiern (die 6er Version ist ja jetzt verfügbar), aber einsehbar ist das ja nicht und wieder eine Stelle, wo sich Fehler einschleichen können. Der XPress-Support hat sich noch nicht gerührt. Die sind zwar gut und nett im Support in der Schweiz, aber doch recht überfordert und von Quark ziemlich alleine gelassen (um nicht zu sagen im Stich gelassen) - ist jedenfalls mein Eindruck.

Grüße
Andreas
als Antwort auf: [#50850] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
19. Sep 2003, 18:46
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #51495
Bewertung:
(828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

XPress 6 modifiziert positionierte PDFs auf Überdrucken


Andreas,

entweder reden wir über unterschiedliche Dinge oder wir setzen unterschiedliche QuarkXPress Versionen ein.

Wie ich bereits sagte, ist es seit jeher so, zumindest aber seit Version 4.11 (das ist die älteste QuarkXPress Version die ich momentan auf meinem Rechner habe), dass QuarkXPress alle direkt auf dem Seitenhintergrund liegenden Seitenobjekte standardmässig überdruckend ausgibt. Dies ist nur durch eine manuelle Änderung der Überdrucken-Einstellungen änderbar.

Somit werden, egal ob per PDF-Export oder per Druck in Datei und manuelles distillen ein PDF erzeugt, dessen im Hintergrund liegenden Seitenobjekte überdrucken. Da der PDF-Importfilter von QuarkXPress nicht wissen kann wann ein Überdrucken sinnvoll ist und wann nicht, übernimmt er selbstverständlich alle Überdruckeneinstellungen ins Dokument. Somit ist klar, dass ein auf einer Farbfläche platzierte PDF-Datei diese an allen Stellen überdruckt, an denen eine im Hintergrund liegendes PDF-Seitenobjekt diese überdeckt. Dies gilt gleichermassen für Version 4.11, 5.01 und 6.0.

Schuldig ist somit auch nicht der PDF-importfilter oder der PDF-Export, sondern der immer als Grundlage dienende PostScript-Code bzw. das standardmässige Überdrucken-Verhalten von QuarkXPress.

Legen Sie doch mal ein neues QuarkXpress-Dokument an und legen Sie einfach eine Farbfläche in einer ansonsten leeren Seite an. Drucken Sie diese Seite in eine PostScript-Datei und distillen Sie diese oder exportieren Sie ein PDF (was nichts anderes ist solange Sie in QuarkXPress 4 oder 5 arbeiten). Entscheidend ist natürlich dass im Acrobat Distiller die Beibehaltung des Überdrucks aktiviert ist. Nun prüfen Sie in PitStop, ob die Fläche überdruckt oder nicht. Ich bin sicher, dass sie es tut.
Damit ist klar, dass, wenn Sie dieses PDF auf eine Farbfläche platzieren, diese von der Fläche im PDF überdruckt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#50850] Top
 
X