hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

ana
Beiträge: 204
27. Jun 2004, 16:51
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


hy leute

«...der text wird mit der systemschrift neu umbrochen...»
diese meldung dürfte vielen quarkler bekannt sein. das passiert mir oft bei fremddokumenten, wo helvetica oder times als lauftext verwendet wird.
meine frage: wie kann ich verhindern dass diese meldung kommt. und auf was ist das überhaupt zurückzuführen?
kann es sein, dass der oder die erstellerin des quark-files mit der systemhelvetica oder -times arbeiten und es darum zu diesem konflikt kommt?
soll ich die t und h aus dem systemzeichensatzordner nehmen? das kann es ja nicht sein...?

danke für ne antwort!
und gruss
:: ana e. :: Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
27. Jun 2004, 17:24
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #93541
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


Hi Ana,

da hast Du Dir quasi die Antwort selbst gegeben. Allerdings würde ich weder die Times noch die Helvetika aus dem System entfernen. Ich denke wenn Du mit Deinen Kunden ein klärendes Gespräch führst sollte das wesentlich produktiver für alle Beteiligten sein.
Grundsätzlich kommen bei Quark immer dann Meldungen wenn Einstellungen differieren. Egal ob das der Umbruch oder andere Dinge beinhaltet.
So könnte es eine praktikable Lösung sein Schriften gegenseitig abzugleichen. Oder über Eistellungen in Quark überein zu kommen. Ich bin teilweise sogar soweit gegangen Quarkprefs mit guten Kunden auszutauschen. Sicher das alles verlangt einen disziplinierten Umgang. Aber zu lösen ist nahezu jedes Problem wenn man gemeinsam mit seinen Kunden daran arbeitet.
Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.org
als Antwort auf: [#93535] Top
 
ana
Beiträge: 204
27. Jun 2004, 18:00
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #93550
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


hy conny

danke für die schnelle antwort.
leider tritt das problem mit kunden auf, die ,eintagsfliegen, sind, also keine stammkunden...denen ich ,beine, machen würde – auch, weil die zu allem hin noch die fette und kursive technisch aus der masspalette erzeugen --> heul.

nun, wenn das funktioniert, indem ich die t und h aus dem systemordner nehm. tu ich dies ,halt, so lange ich an diesem dokument arbeite..

so long, schönen abend wünsch ich
:: ana e. ::
als Antwort auf: [#93535] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3450
27. Jun 2004, 20:27
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #93564
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


Hallo Ana
ich hab zu OS7-9 Zeiten nur die drei(vier) Systemtruetypes und die Ersatzschriften für ATM im Zeichensatzordner belassen und den Rest mit ATM bzw. Suitcase verwaltet. So war es ein leichtes, meine Fonts zu schliessen und für einen Job die des Kunden zu verwenden.
Unter OSX mache ich das ähnlich, dh. ich habe die heiklen Systemfonts aus den Zeichensatzordnern verbannt (nämlich die, welche als PS-Fonts auch vorkommen) und aktiviere sie über Suitcase. Für einen Kundenjob kann ich sie dann kurzfristig deaktivieren um die Kundenfonts zu verwenden.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#93535] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17258
27. Jun 2004, 23:00
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #93577
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


Hallo,

ich hatte seinerzeit niemals Truetype Versionen dieser beiden Schriften in Verwendung.
Immer mit Apple'sche Type 1 Varianten ersetzt.

Von daher kenne ich diese Meldung gar nicht, bzw. nur von anderen.


MfG

Thomas
als Antwort auf: [#93535]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 28. Jun 2004, 17:15 geändert)
Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
28. Jun 2004, 12:16
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #93640
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


Hallo Ana

XPress merkt sich die verwendeten Schrifttypen und überprüft sie, wenn du ein Dokument öffnest. Eine Abweichung der Schriftspezifikationen kann zu dieser Meldung führen. Mit Systemschriften sind dabei nicht Fonts wie Geneva, Times oder Helvetica gemeint, sondern Schriften, die auf dem jeweiligen System installiert sind.

Als Grund vermute ich:

A) TrueType versus PS-Typ-1 (nie zwei Schrifttechnologien mischen)
B) Fonts doppelt installiert (einmal im Systemordner, einmal mit Suitcase oder ATM Deluxe)

(Quelle: Hügli, QuarkXPress Insiderbuch)

Gruss Marco
als Antwort auf: [#93535] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3450
28. Jun 2004, 13:09
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #93655
Bewertung:
(1363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

...mit systemschriften neu umbrechen


Hallo Marco
soweit geb ich Dir recht, allerdings muss es weder ein TT-PS-Konflikt noch eine doppelte Installation sein, die diese Meldung hervorruft. Es reicht, wenn Xpress in der installierten Schriftdatei minimste Abweichungen feststellt. Den Effekt konnte ich stellenweise auch mit Adobeapplikationen beobachten, diese warnten bei identischem Schriftnamen jedoch nicht vor Problemen mit dem Umbruch - das musste man schon selber merken.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#93535] Top
 
X