hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
7. Apr 2003, 14:49
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Mir ist jetzt das zweite Mal eine ID-Datei untergekommen,
wo ich die ZapfDingbats ersetzen sollte und nicht konnte.
Ich hatte den Schriftenordner von der angel. CD in den
FONTS-Ordner von ID kopiert und bisher auch nie Probleme.
Hätte ich diesmal reingeschaut, wäre mir die Datei
"ZapfDingbats.dfont" aufgefallen...

Wie ich jetzt feststellte ist das eine OS-X Systemschrift,
die zu allem Überfluß auch noch anders codiert ist als die
"übliche" Dingbats - d.h. ich muß nicht nur die Schrift, sondern
auch das Zeichen ersetzen!
Ist das wirklich so oder mache ich was falsch?

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert. Top
 
X
Maxen
Beiträge: 66
7. Apr 2003, 18:19
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #30957
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Hallo Oliver,

ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Problematik richtig verstehe aber ich denke du arbeitest mit OS 9 (wäre für dieses spezielle Thema wichtig zu wissen) und OS 9 unterstützt leider keine Opentype, DataForkFonts(.dfont) Schriften.

Kurzfristige Lösung wäre z. B. die Umwandlung der Symbole in Pfade vom Datenlieferant oder (besser) eine Postscriptvariante des Fonts zu verwenden.

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30899]
(Dieser Beitrag wurde von Maxen am 7. Apr 2003, 18:25 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Apr 2003, 23:05
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #30982
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


OS 9.2 und ATM unterstützen Open Type! Aber OS 9 unterstützt nicht .dfonts
als Antwort auf: [#30899] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Apr 2003, 01:05
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #30996
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Soweit ich weiss ist das Format *.dfont Unicode-basierend. Von daher ist es klar, dass das Encoding wechselt. *.dfont würde ich nicht für die professionelle Ausgabe verwenden. Apple versprach schon länger, dieses Format wieder verschinden zu lassen und wirkliche OTFs einzusetzen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#30899] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
8. Apr 2003, 07:29
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #31004
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Unicode - hatte ich mir schon gedacht.
OS 9 unterstützt OpenType Fonts, welche ja fast wie
Truetype sind.
.dfonts sind also wie früher die Systemschriften zu behandeln:
mit Vorsicht ^|^...
Ich werde das so an den Setzer weitergeben.

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert.
als Antwort auf: [#30899] Top
 
Maxen
Beiträge: 66
8. Apr 2003, 07:43
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #31005
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Angenommen ich benutze OS 9.2 und Suitcase mit ATM Light. Kann ich dann auch OpenType-Fonts benutzen oder anders gefragt, ein OS 9.2 ohne irgendeinen Adobe ATM unterstützt also keine OpenType-Fonts?

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30899] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
8. Apr 2003, 09:23
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #31018
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Also ich benutze OS 9.2.2 mit AM light und Suitcase 10
und habe noch keine Probleme festgestellt.
Ich kann Dir aber nicht definitiv sagen DAS es klappt,
weil ich noch darauf geachtet habe...

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert.
als Antwort auf: [#30899] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
9. Apr 2003, 00:55
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #31150
Bewertung:
(1630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

.dfont von OS-X


Es gibt drei Möglichkeiten unter OS 9 mit OTF:
- den aktuellen ATM (soweit ich weiss auch light) verwenden
- die OTFs in den Fonts-Ordner innerhalb von InDesign schmeissen
- die OTF's in den Fonts-Ordner im Application-Support von Adobe schmeissen

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#30899] Top
 
X