hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

PlugIns, XTensions und Knowhow: Publishing-Worker.com

silvia_u
Beiträge: 4
24. Feb 2004, 01:21
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

aus gross mach klein...


möchte aus einem riesigen PDF (ca. 70 MB) ein wirklich kleines machen, das ich per e-mail verschicken kann. Wie erreiche ich dies, und in einer immer noch brauchbaren Qualität (fotos).
danke
silvia Top
 
X
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2366
24. Feb 2004, 14:54
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #71923
Bewertung:
(770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

aus gross mach klein...


Silvia,

Fragen in diese Richtung gab es hier schon zuhauf. Passende Antworten ebenfalls. Wie wärs also, wenn Du einfach mal danach suchst...?

Gruß

Kurt Gold
als Antwort auf: [#71846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Feb 2004, 16:48
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #71945
Bewertung:
(770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

aus gross mach klein...


habe ich getan, aber nichts gefunden, was mir geholfen hätte...
silvia
als Antwort auf: [#71846] Top
 
Markus Walker  M 
Beiträge: 494
25. Feb 2004, 07:50
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #71986
Bewertung:
(770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

aus gross mach klein...


1. Womöglich bei der Produktion des PDF Dokuments die nachfolgenden Punkte bereits berücksichtigen.
Hier sind Tipps für Einstellungen von Acrobat5 für den Office-Betrieb:
http://www.planetpdf.com/...e.asp?webpageid=1753
Und hier das Selbe für Acrobat6:
http://www.planetpdf.com/...aacs_reliablepdf.pdf
http://www.planetpdf.com/...cs_installconfig.pdf
2. Mit «Save As...» neu speichern. Falls das Dokument vorher häufig geändert wurde, wird dies schon einiges bringen.
3. Analysieren, was wieviel Speicherplatz benötigt: In Acrobat6Pro (Ich weiss nicht ob die Standard-Variante dies auch beinhaltet) Menü Advanced>PDF Optimizer... Button «Audit space usage...» / In Acrobat5 Menü Tools>PDF Consultant>Audit Space Usage
4. Definieren, was eine «immer noch brauchbaren Qualität» ist. Für die Betrachtung am Bildschirm reichen 72/96 dpi weit. Falls ein sw-Laser mit 600 dpi für die Ausgabe benutzt wird, brauchts auch nicht mehr. Für Farbdrucker werden 150 dpi reichen und professioneller Druck wird wohl höhere Auflösung benötigen. Weiter stellt sich die Frage, ob Fonts eingebettet wurden und wenn ja, ob komplett oder als Subset. Das Zweite wäre zu wünschen, um das File zu komprimieren.
5. Mit Acrobat6Pro über Menü Advanced>PDF Optimizer... entsprechende Einstellungen vornehmen und mit ok neu speichern. Mit Acrobat5 ist es etwas schwieriger ohne Zusatz-Werkzeuge. Im Sinne eines Notnagels kann das PDF-Dokument über den Distiller mit entsprechenden Einstellungen nochmals gedruckt werden.
als Antwort auf: [#71846] Top
 
silvia_u
Beiträge: 4
26. Feb 2004, 03:00
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #72126
Bewertung:
(770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

aus gross mach klein...


herzlichen dank für Deine ausführliche antwort. werde morgen alles mal prüfen. vielleicht liegt auch ein problem darin, dass ich noch mit distiller 5.0.5 unter classic arbeite (quark 6 für X) - was ich aber nicht glaube... habe mir vorübergehend mit dem tool pdfcompress geholfen.
silvia
als Antwort auf: [#71846] Top
 
X