hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
17. Dez 2002, 11:45
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1180 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Hallo... bestimmt kann mir einer weiterhelfen, auch wenn das Forum "hilfdirselbst" heißt! Ha ha ha, Schenkelklopfer!
Also, ich sitze gerade hier als Praktikantin und habe bereits ein tolles Prospekt gestaltet... Bloß ist die Frage nun zur Vorgehensweise bis zum Druck... in einer Druckerei...
Wenn ich in der Hilfe lese steht überall was von PostScript oder PDF... aber hier wird gesagt das ist nicht das was momentan wichtig ist...
Kann mir also nun einer sagen was ich nun tun müsste...
Gesetzt ist alles... nun?

Danke im Vorraus.

Bye, Vera Top
 
X
Peter Sumerauer
Beiträge: 23
17. Dez 2002, 11:52
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #19561
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Hallo, Vera,

alles ist gesetzt, dann würde ich folgendermaßen vorgehen:

Export der Seiten in ein PDF-Dokument. In dem Menü die entsprechenden Daten angeben (-> vorher bei der Druckerei bzw. Druckpartner abfragen) und die Datei per Datenträger oder Leitung an die Druckerei senden.

Vorher solltest Du mit der Druckerei klären, ob sie ein PDF weiterverarbeiten können. Also: Testbelichtung, am besten mit einem vierfarbigen Bild, wenn ein solches vorhanden ist.

Am besten sprichst Du gleich mit dem- oder derjenigen, die die Daten auch wirklich weiterverarbeitet - der direkte Draht hilft Unklarheiten zu vermeiden.

Viel Erfolg!

Peter

als Antwort auf: [#19560] Top
 
tomreuter S
Beiträge: 798
17. Dez 2002, 11:54
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #19563
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Ähem - liebe Vera,

ein bißchen mehr als "ein tolles Prospekt" müßtest Du schon noch sagen.

Farben? Kann die Druckerei PDF? Mußt Du eine Datei zum Belichten machen? Und was genau ist im Moment nicht so wichtig?

Versuchs mal etwas genauer.


Viele Grüße,
Thomas Reuter
als Antwort auf: [#19560] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
17. Dez 2002, 12:12
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #19565
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Peter: danke, nun bin ich schonmal mehr informiert...

ab: hihi :)

Thomas: das weiß ich ja leider auch nicht. Mein Praktikumsbetreuer hat ja auch keine Ahnung, ich bin hier die die staatl. geprüfte Medienassistin bin... der machte bisher alles in Corel Draw, bzw hat selbst noch kein Prospekt gestaltet.
Ich gebe ihm mal die ganze Info weiter... Also benötigt ist vor allem mal Kontakt zu Druckerei... was sie brauchen, was sie können, was sie machen...
Und ich dachte frag ich mal die Leute hier, weil mein Betreuer meinte nachdem ich was von PDF laberte, dass es noch was zwischen Setzen und PDF gibt... bzw uns PDF garnicht zu interessieren hat.. so etwa in der Art...

Bye, Vera
als Antwort auf: [#19560] Top
 
Peter Sumerauer
Beiträge: 23
17. Dez 2002, 15:48
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #19587
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Hallo, Vera,

> Und ich dachte frag ich mal die Leute hier, weil mein Betreuer
> meinte nachdem ich was von PDF laberte, dass es noch was zwischen
> Setzen und PDF gibt... bzw uns PDF garnicht zu interessieren hat..
> so etwa in der Art...

Meint das Dein Betreuer wirklich ernst? Und ihr arbeitet in der Druckvorstufe? Dann sollte er sich aber schleunigst mal mit solchen Sachen auseinandersetzen, die zwischen Setzen und PDF und darüber hinaus liegen.

Aber zum Glück gibt es ja das Internet für Praktikantinnen...

Alles Gute!

Peter

als Antwort auf: [#19560] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
17. Dez 2002, 16:06
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #19588
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Hallo Vera, hallo all ihr Mitschreiber

Das PDF-Format sollte Sie und alle, die an Ihrem Projekt beteiligt sind, ganz gewaltig interessieren! Das hat mehrere Gründe:

- PDF-Daten sind Plattformunabhängig und extrem gut komprimierbar
- PDF-Daten eignen sich hervorragend zum Dokumentaustausch
- PDF-Daten können alle Parameter beinhalten, die für eine weitere Verarbeitung in der Druckvorstufe von Nöten sind
- Wenn Ihr Dienstleister korrekt mit PDF-Daten umgehen kann und Sie ihm im Gegenzug korrekte PDF-Daten liefern, dürfte sich dies auch finanziell sehr positiv auswirken!

Wenn es nicht mehr nötig ist, dass Ihre Broschüre von der Druckerei korrigiert oder ergänz werden muss, dann macht der Einsatz von PDF absolut grossen Sinn. Oder anders ausgedrückt. Wenn Sie bereits mit fertigen Daten dienen können, wäre es schade, wenn Sie die ganze InDesign-Datei mit allen Schriften, Bildern, Grafiken usw. an die Druckerei schicken müssen, wenn Sie stattdessen einfach die ganze Bröschüre in PDF-Form an die Druckerei schicken können!

Allerdings gibt es da schon noch einiges zu berücksichtigen. Wenn Sie PDF-Daten an die Druckerei schicken, müssen diese inhaltlich, formell und insbesondere Reproduktionstechnisch korrekt sein. Das heisst, es können nachträglich nur sehr schlecht oder gar keine Korrekturen mehr gemacht werden. Es muss insbesondere darauf geachtet werden, dass alle verwendeten Schriften im PDF eingebettet werden, dass die Bilder die richtige Auflösung haben, dass die Bilder und sämtliche Farben im richtigen Farbmodus vorliegen usw. All diese Parameter können mti einem Programm wie Enfocus PitStop geprüft werden.

Des weiteren sind leider bei weitem nicht alle Dienstleister in der Lage mit PDF-Daten umzugehen. Wie schon erwähnt wurde, muss dies abgeklärt und am besten getestet werden. Ausserdem können nicht alle PDF-Daten verarbeitet werden, die direkt aus InDesign exportiert wurden. Der Grund liegt darin, dass direkt exportierte PDFs CID-Fonts (Doppelbyte-Schriften) enthalten, die nur mit einem PostScript-Level3-RIP (3011.104) interpretiert werden können.

Meine Auflistungen von Vorteilen und möglichen Problemen sind keinesfalls vollständig! Auch der PDF-Erzeugung ist grösste Beachtung zu schenken! Sollen die PDF aus InDesign exportiert werden oder müssen zerst PostScript-Daten geschrieben und mit Acrobat Distiller konvertiert werden?

Ich würde daher zusammenfassend folgendes sagen: Der Einsatz von PDF ist auf jeden Fall sehr geeignet für die Datenanlieferung an die Druckerei. Wenn Sie aber Probleme beim Erstellen von PDF-Daten haben, oder wenn Sie nicht wissen, ob Ihr InDesign-Dokument fehlerfrei ist, geben Sie eventuell doch lieber offene InDesign-Daten an die Druckerei. Ausser Sie haben eine Software wie Enfocus PitStop oder ähnliches, womit Sie Ihre Daten prüfen können. Wichtig ist eine gute Kommunikation mit Ihrem Dienstleister. Er soll Ihnen Auskunft geben, ob er mit PDF- oder InDesign-Daten umgehen kann. Er muss Ihnen sagen, was er für eine RIP-Version verwendet. Composite PDF-Daten benötigen ein Level3-RIP!

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#19560] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
17. Dez 2002, 17:59
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #19593
Bewertung:
(1179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

doofe Frage bzgl Druck


Danke danke für das fleißige antworten und die Hilfen!
Denke nun schon dass das hinhaut...
Also wir arbeiten nicht täglich damit, sondern nur dem einem Prospekt bezüglich. Ich wurde ja angeheuert weil ich da schon etwas Erfahrung mitbringen kann. Eigentlich geht es hier mehr um Werbemittel und Promotion. Das Prospekt gehört zu einer Vermarktung einer Weltneuheit.. ui hui! http://www.bookhook.de
Und nun nochmals danke.

Bye, Vera
als Antwort auf: [#19560] Top
 
X