hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
16. Apr 2003, 13:04
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Ein in Xpress eingefäbtes Graustufenbild mit Sonderfarbe wird als Compositbelichtung auf Harlequin-Rip immer in 4c Euro ausgegeben.
Nimmt man jedoch für die SF einen Scalenkanal (z.B. Cyan) dann kommt die Datei richtig aus dem RIP.
Hat jemand eine mögliche Lösung parat? Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
16. Apr 2003, 13:20
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #32066
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hi anonymer Poster,

ich weis so gar nichts über Deine technischen Gegebenheiten oder Deine benutzte Programmversion, weswegen ich jetzt einfach schreibe wie ich es machen würde.
Ein Graustufenbild kann ich entweder in Photoshop oder Quark "einfärben". Ich setze ein Bild mit Simplex- bzw. Duplexeigenschaft voraus und das würde ich eher in Photoshop zu einem solchen umarbeiten, da dies der unfallfreiste Weg ist. Zurück zu Quark - es kommt ein wenig auf die Version an um ein Bild richtig einzufärben, ich denke aber dass nicht in diesem Bereich Dein Problem liegt. Vielmehr denke ich, dass das Problem bei der Einrichtung der Schmuckfarbe liegt. Diese wird sicher nicht als Volltonfarbe angelegt sein und deswegen separiert.
Ich hoffe ich konnte helfen...

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
16. Apr 2003, 14:25
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #32082
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hallo anonymer Poster,

dies ist ein bekannter Effekt der aus der fehlenden PostScript 3 Unterstützung von QuarkXPress bei der composite Ausgabe resultiert.
Wie in allen anderen Fällen auch in denen es möglich ist in QuarkXPress einem Objekt mehr als eine Farbe zuzuweisen (Milti-Ink, Farbverläufe und kolorierte Graustufen-TIFFs) gibt QuarkXPress anstelle der verwendeten Sonderfarbe(n) still un heimlich nur CMYK aus.
Bis auf die Multi-Ink Farben (ein bislnag ungelöstes Problem) gibt es aber Lösungen für die beiden anderen Probleme:

- Im Falle der Graustufen-TIFFs muss eine Quark XTension geladen sein, die QuarkXPress das notwendige bißchen PostScript 3 beibringt, um ein Bild im DeviceN-Farbraum ausgeben zu können. Eine solche XTension ist die kostenlose Creo Color TIFF XTension, die unter http://www.creo.com (als neuer User anmelden und dann im Bereich "More Downloads" suchen).

- Um Sonderfarben-Verläufe korrekt composite verarbeiten zu können muss sich der QuarkXPress-Anwender auf die Idiom Recognition Rechnologie eines PostScript 3 Interpreters stützen, die er ermöglicht den fehlerhaften PostScript-Code durch optimierten PostScript 3 Code zu ersetzen. Sie können diese auch in Acobat Distiller 4 und 5 einsetzen. In beiden Fällen würde ich Ihnen raten die ebenfalls kostenlose "Creo Distiller Assistant" (Link siehe oben) Erweiterung einzusetzen und im Falle des Distillers 5 zusätzlich die Option "Farbverläufe in weiche Nuancen konvertieren" zu DEAKTIVIEREN.

Sie müssen sich bewußt sein, dass in allen Fällen PostScript 3 Ausgabesysteme zum Einsatz kommen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Michael_D
Beiträge: 25
16. Apr 2003, 16:19
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #32120
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hallo Robert Zacherl,


ich benutze für diesen Zweck die Xtension "Agfa CTIFF XT".
Hier kann es aber zu Problemen beim Einsatz von OPI-Systemen kommen.

Wie verhält sich den die Creo-Xtension in so einem Fall?
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
16. Apr 2003, 16:39
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #32123
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hallo Herr Michael D.,

wir haben nur Erfahrungswerte in der Kombination von "Creo Color TIFF XTension" und OPI Server "Creo Color Central". Hier gibt es keine Probleme. Wie das in anderen Konstellationen aussieht kann ich nicht berurteilen.
Bei der AGFA XTension ist es jedenfalls sehr wichtig die aktuelle Version (ich glaube v2.02) zu verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
17. Apr 2003, 12:12
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #32210
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


leider scheint die agfa ctiff 2.0.2 etwas übereifrig zu sein! färbt man ein bild in xpress mit einem prozentwert <100% einer skalafarbe (reines c, m, y oder k) ein, wird das bild ebenfalls als deviceN ausgegeben! vielleicht schafft es agfa in der nächsten version ja, diesen fehler zu beheben... oder ist das irgendwie technisch bedingt?

zu den problemen der älteren ctiff-versionen: http://www.hilfdirselbst.ch/...24&topic_id=5430 / letztes posting

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Michael_D
Beiträge: 25
17. Apr 2003, 16:12
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #32240
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hallo Gremlin,


nach meinen Beobachtungen gibt die Agfa-Xtension alle gefärbten
Bilder als DeviceN aus. Als auch 100% einer Skalenfarbe.
Ich benutze Version 2.0.2 auf Windows (Quark 4.0.4).

Bei meinem Workflow hatte das bisher aber keine negativen Auswirkungen.


Hast Du (techniche) Probleme mit diesem Verhalten?
als Antwort auf: [#32059] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
17. Apr 2003, 21:01
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #32256
Bewertung:
(1407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eingefärbtes Tiff-Graustufenbild mit SF kommt 4c Euro


Hallo Gremlin,

die Verwendung eines DeviceN-Farbraums bedeutet nicht automatisch, dass Sonderfarben im Spiel sind. Bei diesem Farbraum-Operator (wie bereits beim PostScript Level 2 Operator "Separation") entscheidet rein die Namensgebung der Farbkanäle darüber, ob es sich um einen Prozeßfarben-Farbkanal oder eben um eine Sonderfarbe handelt. Erst wenn ein Kanal einen anderen Namen als "Cyan", "Magenta", "Yellow" oder "Black" trägt, dann ist es eine Sonderfarbe.
Somit ist ein vierkanaliger DeviceN-Farbraum dessen Kanäle alle die Namen der vier Prozeßfarben tragen equivalent zu einem DeviceCMYK-Farbraum. Der einzige Unterscheid ist, daß letzterer bereits von einem PostScript Level 1 Interpreter, Erstgenannter jedoch nur von einem PostScript 3 Interpreter verstanden und verarbeitet werden kann. Da dies aber bei Einsatz der genannten XTensions eh Voraussetzung ist, ist das kein Beinbruch.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#32059] Top
 
X