hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
carolin
Beiträge: 28
25. Feb 2003, 11:46
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


hallo zusammen!
bin neu im indesign und gerade an einer bürobroschüre, die druckerei möchte die daten aber nicht als pdf, sondern als eps exportiert haben, die sie dann im quark zusammenführen wollen...
beim ausprobieren kommen folgende probleme auf:

1) keine darstellung der schnittmarken

2) dafür darstellung der verborgenen zeichen im text

3) ich habe ein photo über eine doppelseite gelegt und dieses wird in der exportierten eps-datei ganz (und nicht eine hälfte auf seite 2 und die andere auf seite 3) dargestellt

danke schon mal, ich hoffe mir kann geholfen werden
carolin Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
25. Feb 2003, 12:00
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #25904
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


Hallo Carolin

Um Shcnittzeichen beim EPS-Export darstellenzu können, müssen diese im ID-Dokument angelegt werden. Des weiteren ist darauf zu achten, dass beim EPS-Export genügend Anschnitt mitgegeben wird, sonst erscheinen die Schnittzeichen nicht.

Eine EPS-Datei kann ausserdem immer nur eine einzige Seite enthalten! Wenn du das Bild von beiden Seiten in der EPS-Datei haben möchtest, dann funktioniert das nur mit "Druckbögen" Das Resultat wird jedoch eine EPS-Datei sein, die beide Seiten in einer Datei umfasst.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25903] Top
 
carolin
Beiträge: 28
25. Feb 2003, 12:19
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #25908
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


Hallo Michel,
danke dir für die schnelle antwort, nur noch ein paar fragen:
- gibt es im id eine schnittmarkeneinfügefunktion oder muss ich mir die selber basteln?
-die eps-datei soll nur eine seite umfassen, bleibt da nur: bild duplizieren und auf beiden seiten zur hälfte plazieren?
als Antwort auf: [#25903] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
25. Feb 2003, 13:41
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #25922
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


Hallo Carolin

Wenn du eine EPS-Datei mit Schnittzeichen brauchst, kannst du ja eine PDF-Datei mit Schnittzeichen erstellen und die PDF-Datei anschliessend im Acrobat zu einer EPS-Datei exportieren. Somit hast du alle Schnittmarken, Passkreuze und Farbkontrollstreifen je nach Wahl erhalten.

Wie ich gehört habe will dein Dienstleister die EPS-Dateien im XPress platzieren. Da ist es in der tat besser, wenn keine PDF-Daten platziert werden, weil XPress diese beim Import automatisch zu PS Level 1 konvertiert. Dadurch dass du EPS-Daten erzeugen musst, ergeben sich leider erhebliche Nachteile, die beim PDF-Format nicht entstehen würden: Du hast eine grössere Datenmenge, die Datei kann nur eine Seite enthalten, EPS-Daten sind im Unterschied zu PDF-Daten nicht vorinterpretiert usw. Gibt es keine Möglichkeit, dass dein Dienstleister mit InDesign arbeiten könnte :-)

Falls du wirklich einzelne Seiten brauchst, kannst du beim EPS-Export auch zuerst nur die linke, dann die rechte Seite exportieren, somit kannst du es dir ersparen, die Objekte auf jeder Seite einmal anzulegen.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25903] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Feb 2003, 00:16
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #25986
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


Hier kann noch ein Script runterladen werden für Schnittmarken (Cropmarks)
http://share.studio.adobe.com/axBrowseSubmit.asp?t=54
Habe es nicht getestet.

Eine kostenpflichte Variante gibt es hier:
http://www.cacidi.com/de/Cropmarks.html


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25903] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Feb 2003, 00:20
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #25987
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

export eps


Falls in Xpress separiert werden soll, muss eine EPS-Level-1-Datei exportiert werden. InDesign 2.0 unterstützt dies aber nicht mehr direkt! So sollte die Druckerei mit In-RIP-Separation arbeiten, um damit eine PS-3-EPS-Datei exportiert werden kann. Nur so ist eine grösstenteils verlustfreier Export möglich.

Eine Bastelvariante ist wie Michel schreibt via PDF und Acrobat zu einer Level 1 EPS-Datei zu kommen. Dies ist aber immer verlustbehaftet. Und wenn dies der Dienstleister noch so verlangt, dann ist er absolut nicht auf dem Stand der Technik und nicht fit, aktuelle Daten anzunehmen (PDF/X, InDesign).


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25903] Top
 
X