hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
nugman
Beiträge: 4
24. Jul 2002, 14:45
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(824 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

farbwiedergabe


ich stosse gerade auf ein problem, welches ich mir nicht erklären kann:

-ich lege ein neues farbfeld an.(schwarz cmyk)

-drucke die seite mit eingefügtem farbfeld(druckvorstufe_europa)

-jetzt erhalte ich aber einen grauton anstatt eines schwarzen feldes.

-unveränderten druckeinstellungen___passkreuzfarbe erscheint brettschwarz ????????????????


ich habe seit kurzem das neue update installiert und überlege gerade, ob es vorher auch schon so schlimm war.


hat noch jemand mit diesem problem zu kämpfen oder einen vorschlag wo die lösung liegen könnte?



dank im vorraus

nugman Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
24. Jul 2002, 14:58
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #7995
Bewertung:
(824 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

farbwiedergabe


als Antwort auf: [#7994] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
24. Jul 2002, 15:04
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #7996
Bewertung:
(824 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

farbwiedergabe


Hallo Nugman

Koennte es daran liegen, dass du in InDesign 2.01 das Farbmanagement akriviert hast? Ich wuerde vorschlagen, du deaktivierst das Farbmanagement für die Ausgabe.> Bearbeiten> Farbeinstellungen> Farbmanagement deaktivieren.

Wenn nicht alle Zusammenhänge bezueglich Farbmanagement klar sind, koennen unschoene Nebeneffekte entstehen, wie zum Beispiel ein zu mattes Schwarz. Ich persönlich verwende das Farbmanagement in InDesign oft als Softproof, für die Verarbeitung und Ausgabe deaktiviere ich es hingegen in den meisten Faellen.

Mit freundlichen Gruessen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#7994] Top
 
webulino
Beiträge: 120
25. Jul 2002, 19:13
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #8106
Bewertung:
(824 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

farbwiedergabe


Hallo!

Ich hatte auch mit dem Problem zu tun. Ich vermute, daß das Farbmanagement - je nach gewählten - Farbraum diesen um die letzten Prozent des darstellbaren Bereich reduziert, die durch den Tonwertzuwachs auf dem Papier eh zusammenfließen würden, so daß sich bei der Ausgabe auf einem Offsetdrucker ein detallierteres Ergebnis zeigt, im Laserdrucker jedoch ein (gerasteter) Grauwert. Auf dem Bildschirm zeigt sich dies übrigens auch, z. B. wenn man den "schwarzen" Text markiert, ist das inverse nicht weiß, sondern grau.

Gruß Sebastian
als Antwort auf: [#7994] Top
 
X