hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

lori
Beiträge: 52
17. Dez 2003, 09:49
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

freistellen


Heute ist nicht mein Tag! Ich bin nicht imstande, ein Bild freizustellen, das auf einem weissen Hintergrund steht, um es danach in ID in einem farbigen Hintergrund zu stellen. Ich krieg einfach das "Weiss" nicht weg ...

P.S. Das Bild im Weiss hat keine glatten Kanten ...
(Dieser Beitrag wurde von lori am 17. Dez 2003, 09:51 geändert)
Top
 
X
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
17. Dez 2003, 10:05
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #62719
Bewertung:
(1019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

freistellen


Hallo Lori,

jetzt mal ganz langsam! Also, Du nimmst den Zauberstab in Photoshop, gibst einen Toleranzbereich in den Werkzeugeinstellungen ein und aktivierst die Glätten-Funktion. Nun klickst Du auf die weiße Fläche und erhälst eine schwebende Auswahl. Nun erzeugst Du eine Ebenenmaske in der Ebenenpalette und das Motiv sollte jetzt freigestellt sein. Falls nicht, drehst Du einfach die Auswahl um (Apfel-Shift-I) und erstellst erneut die Ebenenmakse oder Invertierst die Maske selbst (Apfel-I).
Nun kannst Du das Bild als PSD in InDesign platzieren.
Der andere Weg führt über einen Freistellpfad: Aus der Auswahl/Maske machst Du einen Arbeitspfad mittels der Pfad-Palette. Danach erstellst Du per Doppelklick aus dem Arbeitspfad einen richtigen Pfad (Pfad1). Dann wählst Du aus dem Palettenmenü die Option Beschneidungspfad, nimmst als Basis den Pfad1 und schon ist das Bild freigestellt. Das ganze speicherst Du als EPS ab und platzierst es in InDesign.

Sollte Dir das alles zu kompliziert sein, so bliebe noch die Möglichkeit, in InDesign selbst den Freistellpfad zu erstellen, der sich an den Kanten des Objektes auf weißem Grund orientiert. Diese Methode führt jedoch trotz Toleranzbereichen zu reichlich komplexen Pfaden und ist eher für den "Notfall" gedacht. Solche Freistellpfade in InDesign lassen sich dann in Photoshop nicht nachbarbeiten.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#62718] Top
 
lori
Beiträge: 52
17. Dez 2003, 10:33
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #62725
Bewertung:
(1019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

freistellen


Danke Christoph

Der zweite Weg mit der Pfaderstellung funktionierte, allerdings sind noch weisse Blitzer rund um das Bild in der Farbtonfläche zu sehen. Aber das sollte ich auch noch hinkriegen.

Schönen Tag noch.
als Antwort auf: [#62718] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
17. Dez 2003, 11:19
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #62737
Bewertung:
(1019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

freistellen


Hallo,

die Blitzer kommen natürlich daher, dass der Pfad nicht eng genug sitzt. Daher solltest Du evtl. die Auswahl für den Pfad genauer vornehmen, verkleinern oder nachbearbeiten.
Freistellpfade lassen sich zwar auch in InDesign editieren, aber dafür können die Pfade im EPS nicht mehr indentisch zum Layout bearbeitet werden. Faustegel: Freistellpfade in PS für ein EPS anlegen oder gleich per Alphakanal in InDesign als PSD ohne Pfade platzieren. Letzteres ist allerdings für die Ausgabe/Transparenzreduzierung anspruchsvoll.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#62718] Top
 
Lillian
Beiträge: 288
18. Dez 2003, 01:02
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #62869
Bewertung:
(1019 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

freistellen


Ich kenn ja das Bild nicht, aber wenn man ganz faul ist und das Bild es grad anbietet, dann einfach Bildebene kopieren, Original ausblenden und aufs Thumbnail der Kopie doppelt klicken --> Stilemenü.

Da gibt es gleich beim ersten Fenster unten rechts 'Farbbereich' mit 2 Verlaufsbalken. Den rechten Regler vom oberen Balken nach innen verschieben bis es einem passt (alles Weiß verschwindet).

Wenn das Bild ungünstig ist, verschwindet so aber auch Weiß in dem Teil den man behalten will... dazu hat man ja aber noch das Originalbild... wo man großzügig ne Auswahl erstellen kann und den Rest löscht.

Achja, da es ein Stil ist, wird er nicht direkt auf dem Bild angewendet (also das Thumbnail sieht aus wie vor dem Bearbeiten). Um den Effekt fest zu machen eine leere Ebene erstellen und diese mit der gewünschten auf eine reduzieren.
als Antwort auf: [#62718] Top
 
X