hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
20. Jan 2004, 11:44
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


hat jemand von euch eine ahnung?


immer mehr steigen wir von xpr auf id um. jetzt fällt mir auf, dass die laufweiten der beiden programme alles andere als übereinstimmen. hat jemand erfahrung damit? kann man das vielleicht sogar einstellen oder wie sieht es aus, wenn alte xpr-dokus im id geöffnet werden? beim mir erscheint dann alles mit laufweite "null", sieht optisch aber korrekt aus...




herzlich
mia Top
 
X
Orhan
Beiträge: 75
20. Jan 2004, 12:45
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #66541
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


Hallo Mia,
zunächst gibt es eine Unterscheidung in ID zwischen Kerning und Laufweite. Beim Kerning wird der Abstand zwischen einem Zeichenpaar (Ty) festgelegt. Die Laufweite bestimmt die Abstände zwischen "allen" Zeichen gleichmäßig.
Klickst du also zwischen 2 Zeichen, so erscheint in der LW "0", aber im Kerning "metrisch" oder "ein Wert in Klammern". Diesen Wert zieht sich ID aus der Schrift. Falls dort "0" steht, so ist kein Zeichenpaarausgleich an der Stelle vorhanden. Dann kann evtl. "optisch" weiterhelfen. Die Laufweite bleibt dabei immer auf "0".
Probier mal... und falls noch was ist, frag ruhig.


Grüßle aus Stuggi

Orhan Tancgil
http://www.indesign-worker.com
als Antwort auf: [#66524] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
20. Jan 2004, 13:31
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #66549
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


aha, interessant, ich kenne das von illustrator her. "optisch" jedoch ist mir neu. spontan würde ich aber "optisch" als grundeinstellung behalten und nur für tabellarische ziffern auf metrisch einstellen. trotzdem... wenn ich in einem xpr-doku einen text mit laufweite 12 versetze, diesen dann (quasi als stehsatz) im id öffne habe ich für den genaugleichen text mit genau gleicher darstellung als angabe weder laufweite 12 noch anderes sondern immer nur "null". muss ich wohl akzeptieren?


mia

aus züri
als Antwort auf: [#66524] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
20. Jan 2004, 14:42
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #66570
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


Metrisches Kerning (Kerning-Tabelle aus der Schrift auslesen) funktioniert nur dann, wenn gleiche Schrift auf gleichen Schriftgrad trifft. Wenn dies nicht sichergestellt ist, dann sollte mit dem optischen Kerning gearbeitet werden. Im Lauftext macht das Optische Kerning in der Regel nicht viel Sinn, aus Performance-Gründen. In Titeln oder eben, wenn unterschiedliche Schriften/Grössen aufeinander treffen.
Beim optischen Kerning rechnet InDesign selber den optimalen Abstand aus.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#66524] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3450
20. Jan 2004, 20:41
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #66618
Bewertung: |||
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


Hallo mia
im Typowälzer Detailtypografie von Friedrich Forssmann und Ralph de Jong gibts auf S.336 eine Tabelle Laufweitenausgleich für div. Grössen in Punkt und zwar für Xpress und ID. Hier einige Werte, Du siehst, es sollte schon ein Wert in Indesign erscheinen, wenn er in Xpress definiert war. Offensichtlich schluckt der Importfilter diesen.
xp (200stel-Geviert-Einheiten des Standard-/DTP-Gevierts)
id (1000stel-Geviert-Einheiten)
xp id
10.0 50
05.0 25
02.0 10
01.0 5
00.0 0
-1.0 -5
-2.0 -10
usw.
übrigens ein fantastisches Buch, wenn auch nicht ganz billig!
Gruss
Urs
als Antwort auf: [#66524] Top
 
gs
Beiträge: 581
21. Jan 2004, 09:21
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #66662
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


btw: von Friedrich Forssmann stammt das schöne zitat zum thema typografie:

Das Auge liest halt mit.

mfg
gs
als Antwort auf: [#66524] Top
 
Orhan
Beiträge: 75
21. Jan 2004, 14:59
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #66727
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


Noch eine kurze Anmerkung:
Das optische Kerning ist "nicht" immer optimal. Es zeigt hin und wieder auch Schwächen. Es kommt immer auf die tatsächliche Ausgabegröße an. Wird in Brotschriftgrößen bis auf 1/1000 Geviert ausgeglichen, so ist die Frage, ob es dort so genau Sinn macht (wirtschaftlich). Außerdem ist das optische Kerning in kleinen Punktgrößen auf den ganzen Text nicht nur langsam, sondern (was meiner Ansicht nach wichtiger ist) ästhetisch schlecht.
Also bitte Vorsicht bei dieser Option!!! Nicht blind dem Layout-Programm vertrauen, sondern eher der typografischen Erfahrung!

Grüßle aus Stuggi

Orhan Tancgil
http://www.indesign-worker.com
als Antwort auf: [#66524] Top
 
typneun
Beiträge: 395
22. Jan 2004, 07:39
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #66812
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


aha... danke für die vielen infos an alle...

ich hatte mich bei meinen dokus (in denen ich immer auch auf hochwertige typo wert legen will - wie mein name ja schon sagt ;)) immer um den optischen randausgleich gekümmert, aber nie um das kerning... aus gutem grund allerdings: ich hatte mit der einstellung "metrisch" eigentlich nie probleme bis jetzt. headlines mit offensichtlichen schwächen habe ich eh immer per hand ausgeglichen - ist sicherer! :D
als Antwort auf: [#66524] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
23. Jan 2004, 16:08
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #67101
Bewertung:
(3125 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

laufweite


das das optische kerning nicht immer optimal ist, habe ich in der zwischenzeit selber erfahren... und mein typografisches ehrgefühl verbietet mir natürlich, blindlings irgendeinem programm ( und sei es noch soooo toll ) zu vertrauen! GRINS! bin nähmlich ganz schön stolz auf meine typografisches auge ... hab auch zwei davon...


danke und grüsse
mia
als Antwort auf: [#66524] Top
 
X