hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
24. Dez 2003, 16:36
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


hi,
wir suchen eine Lösung für Flattersatz: folgende Quark-Funktion (apfel + Bindestrich, die ein Wort manuell umbricht und bei Veränderung verschwindet). Bei InDesign funktioniert die Kombination shift+apfel+bindestrich nicht. Die erste Silbe des manuell getrennten Wortes würde auf die vorhergehende Zeile passen, aber er trennt nicht. Alle Trenneinstellungen usw stimmen.

danke und schöne Wintertage
cambra Top
 
X
milan
Beiträge: 102
25. Dez 2003, 10:34
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #63521
Bewertung:
(1192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


Hi cambra

Ich vermute, dass du bei deinem Text den «Absatzsetzer» aktiviert hast. Der hat manchmal eigenwillige «Ansichten», wie ein Abschnitt am besten zu umbrechen sei, und lässt sich mit der weichen Trennung nicht umstimmen.
Hab auch öftres meine Mühe damit.

Versuchs mal mit Ein-Zeilen-Setzer. Eine einleuchtende Lösung ist das aber nicht. Vielleicht kriegen wir hier noch einen guten Tipp?

milan
als Antwort auf: [#63512] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
25. Dez 2003, 16:15
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #63529
Bewertung:
(1194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


danke milan,
aber wir haben auch den einzeilensetzer durchgetestet – der grundsätzlich nicht so elegant umbricht wie der absatzsetzer – aber es ergaben sich dann trotzdem an anderen stellen trennungen, die überhaupt nicht notwendig waren.
er ist ja toll, dass indesign sich um einen guten umbruch bemüht aber er sollte dann wenigstens an jeder stelle ein manuelles eingreifen erlauben (was in quark immer funktioniert) und da ist indesign manchmal stur wie ein esel.
nach den feiertagen werden wir da sicher noch mehr antworten bekommen.

schönen gruß, cambra
als Antwort auf: [#63512] Top
 
macavity
Beiträge: 10
29. Dez 2003, 19:40
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #63746
Bewertung:
(1192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


Hallo Cambra,
über das Problem ärgere ich mich schon lange. Soweit ich bisher feststellen konnte, gibt es keine Lösung. ID nimmt die Trennfuge nur dann zur Kenntnis, wenn innerhalb der definierten Trennregeln eine Trennung an der Stelle erlaubt wäre. Mit anderen Worten, ID versteht den Sinn der Trennfuge nur als Korrekturmöglichkeit bei einer fehlerhaften automatischen Trennung.
Bei Flattersatz mit wenig Text arbeite ich gern ganz ohne automatische Trennung und gebe nur bei Bedarf Trennfugen ein. Kein Problem bei XPress: bei ID geht's nicht. Eine Verbesserung der Trennfugen-Funktion ist auch nicht in der Liste der neuen Funktionen bei CS. Ich habe den Eindruck, außer uns stört sich niemand daran.
Gruß, macavity
als Antwort auf: [#63512] Top
 
Vladimiro
Beiträge: 147
30. Dez 2003, 10:32
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #63790
Bewertung:
(1192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


...das erklärt warum, wenn ich Apfel-Shift-Bindestrich drücke, kommt gar nichts! Wenn ich Apfel-Alt-i drücke, dann ist ein superdünnes Strich an der Stelle zu sehen (senkrecht orangefarbig...)
als Antwort auf: [#63512] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
30. Dez 2003, 19:57
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #63845
Bewertung:
(1192 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


servus macavity,

es ist also so wie ich befürchtet habe, dank dir für deine mail

herzlichen gruß von cambra
als Antwort auf: [#63512] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3450
3. Jan 2004, 13:37
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #64088
Bewertung:
(1194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

manuelle Trennung


Hallo allerseits!
Es ärgern sich viele darüber! Manche denken sie begreiffen dass Programm nicht, andere fluchen nur darüber. Auch ich wäre froh um ein bisschen mehr Flexibilität in Verbindung mit der guten Arbeit des Absatzsetzers!
Gruss
Urs
als Antwort auf: [#63512] Top
 
X