hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Gast_421
Beiträge: 499
18. Apr 2003, 13:10
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe es bis jetzt geschaft diesem program aus dem weg zu gehen. doch leider will jetzt ein kunde ein template von mir, wo er nurmehr den text eintippen muss.

okay ansich einmal kein so groszes problem, man kan ja als vorlage speichern. das hab ich grad noch geschaft.

aber das ganze soll ein bisserl flexiebler sein. wenn ich zb die vorlage mit drei spalten für den text speicher, kann man nacher nicht bei einer seite sagen "da will ich nur eine spalte"!? er ändert immer alles fürs ganze dokument. kann man ihm dasz auch für einzelne seiten sagen?

bzw was überhaupt super wäre, kann word irgendwo, irgendwie musterseiten wie in indesign (od xpress) speichern. ich meine so richtig für ein dokument, nicht viele verschiedene vorlagen.

oder auch offen für andere vorschläge!?


arbeite mit osx & office x, soll aber endgültig eigentlich am pc funken! Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
18. Apr 2003, 15:40
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #32309
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


Hi,

ich glaube du kommst um diverse Vorlagen nicht herum...

Musterseiten kennt Word nicht...

auch der wechsel vom Spaltensatz zum normalen Satz....geht nicht automatisch......es sei den du scriptest da ein paar Macros rein(kann dir dabei aber nicht weiterhelfen.

Was man aber machen kann....
je eine Vorlage bauen....wo schon möglichst viele Elemente drin vorhanden sind, eventuell Formularfelder oder Textfelder.....
dadrin kann man auch die Formatierung anlegen....
(am besten wenn man das "Absatzzeichen" einblendet)

was auch nocht geht...aber ein wenig versteckt.....unter Seite einrichten...kann man angeben "1.Seite anders".....so dass eine Art Deckblatt ensteht und die nachfolgenden seiten anders im Layout erscheinen.
(und Word bringt doch reichlich Templates auf der CD mit!??)

Das alles schön als vorlagexyz.dot speichern(auch die Kundenversion erfagen...und die Fonts mit dem Kunden klären wegen MAC=PC)
das sollte dann funzen:))
Mfg gpo
als Antwort auf: [#32297]
(Dieser Beitrag wurde von gpo am 18. Apr 2003, 15:40 geändert)
Top
 
Gast_421
Beiträge: 499
18. Apr 2003, 17:06
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #32312
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


das mit den vorlagen bauen ist so ne sache. klar kann ich eine vorlage bauen mit zwei spalten und eine mit drei spalten. aber wie kann dann der kunde EIN dokument machen, wo er ein paar seiten mit zwei und ein paar mit drei spalten hat!? man kann ja immer nur eine vorlage für ein dokument verwenden - oder?

aber das mit der "1.Seite anders" war ein guter typ. das hab ich noch nicht gfunden ghabt.

"und Word bringt doch reichlich Templates auf der CD mit!??"
ja die sind auch alle ur lieb, aber leider will mein kunde was eigenes.... na irgendwie passen d alle net, aber es san echt ein haufen.
als Antwort auf: [#32297] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
22. Apr 2003, 23:58
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #32587
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


Hi,

solche Kunden sind immer die liebsten Kunden - wollen alles selber machen, aber den Ärger mit Word einfach auf andere Abwälzen. Vielleicht empfiehlst du dem Kunden mal den Umstieg auf ein vernünftiges Programm. Ragtime ist ein Klasse Programm und für den Privatgebrauch sogar kostenlos. Ebenso scheint Openoffice deutlich weniger Probleme als Word zu bereiten. Und wenn der Kunde unbedingt auf MS setzen will gibt's da noch den recht günstigen MS-Publisher. Word ist eben keine Layout-Anwendung, doch mach das mal einem Kunden klar, der denkt Computer können alles. Klar kann Word alles, doch es ist wie mit einem Schraubendreher, welchen man als Hammer verwendet, der Nagel geht zwar irgendwann rein, doch nicht selten hat man dann auch Macken an der eigenen Hand und schneller geht es auch nicht.

Ich versuche ebenfalls Word aus dem Weg zu gehen, womit ich dir also auch nicht weiterhelfen kann. Vielleicht machst du die Layouts einfach in Indesign und der Kunde schickt dir immer die Texte, welche du in Indesign einfließen lässt und schickst ihm die ganze Sache wieder als PDF.

Wolfgang
als Antwort auf: [#32297] Top
 
Urs Gamper  A  p
Beiträge: 3666
23. Apr 2003, 07:40
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #32615
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


du kannst auch sogenannte textbausteine erstellen:
wenn du nun eine spezielle tabelle oder einen absatz hast, welchen du immer wieder in einem dokument verwenden möchtest, kannst du diesen markieren und dann - extras - autokorrektur - ritter autotext - ein bestimmtes wort vorgeben (z.b. text-1) - hinzufügen.
nun kann bei der einfügestelle im doc text-1 geschrieben werden und mit enter bestätigt werden - der vorgegebene Absatz oder Text wird nun eingefügt.
Noch besser geht es, indem du eine ganz vorlage erstellst, einzelne absätze markierst und diese als makro und tastaturkürzel aufnimmst.
es gibt noch weitere möglichkeiten, aber es würde zu weit führen....

ich bin auch kein microsoft-fan - aber trotz allen schlechten nachrufen - word ist nicht so ein übles programm, wie allgemein in der prepress-branche gemunkelt wird.

--------------------------------------
http://www.gamper.ch
Gamper Internet-Auftritte und Schulung
als Antwort auf: [#32297] Top
 
Gast_421
Beiträge: 499
23. Apr 2003, 09:42
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #32636
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


hallo
ich hab mich jetzt mal ne weile mit diesem kleinen word gespielt und hab sogar ein paar nette sachen gefunden. ein bisserl was kans ja wirklich. aber nur ein bisserl was ;-)
aber was mich wirklich zur verzweiflung gebracht hat sind es kapitel anzulegen. kann mir da noch wer ein paar tips geben? hab zb ein paar seiten mit drei spalten gemacht, und dann ein "chapter brake" eingfügt. da gibts schon mal vier verschiedene möglichkeuten was i net wirklich verstanden hab... aber gut, ab da hab ich dann nurmehr zwei spalten - hat auch noch so gefunkt. jetzt sollte es aber möglich sein, mit der seitennummerierung erst ab diesem zweiten kapitel anzufangen. des hab i aber nimma geschaft. i hab mir eines von den templates die dabeiwaren angschaut. da sind die ersten seiten (erstes kapitel) mit I II III... benannt und erst ab dem zweite kapitel is alles ganz normal mit zahlen. wie funkt das?
und was i überhaupt net verstanden hab is der automatische index. da schreibt a mir immer nur error oder irgendwelche zeichen hin?
als Antwort auf: [#32297] Top
 
Urs Gamper  A  p
Beiträge: 3666
23. Apr 2003, 17:48
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #32727
Bewertung:
(855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

mein liebling word


genau gleich wie in indesign musst du absatzformate definieren und den einzelnen absätzen zuweisen. am besten lässt du zu beginn eines dokumente eine seite frei oder fügst eine leere ein. dann kannst du über einfügen - indexe und verzeichnisse - inhaltsverzeichnis "dein" inhaltsverzeichnis formatieren und einfügen lassen.

betreff der seitennummerierung mit den abschnitten "römisch" und den normalen seiten, musst du mit abschnittwechsel arbeiten und vor allem den cursor am richtigen ort haben um seitenzahlen einzufügen. das richtige aussehen vergibst du über das seitenzahlenformat.

aber hier - ganz einfach ist es leider nicht und auch nicht sehr aussagekräftig...


--------------------------------------
http://www.gamper.ch
Gamper Internet-Auftritte und Schulung
als Antwort auf: [#32297] Top
 
X