hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Tipps und Tricks zu Adobe GoLive von Dirk Levy, GoLive FAQ's von Randolph Sterna
Christina
Beiträge: 27
4. Apr 2002, 18:17
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


hallo,
golive ist ja ein tolles programm, auch wenn man nicht den leisesten schimmer von html oder javascript hat, kann man ja ganz nette sachen machen. html versteh ich mittlerweile und kann auch korrekturen vornehmen, javascript hingegen überhaupt nicht. ich hab den html-code eine seite von mir über das kundenlogin vom provider testen lassen und miserabel abgeschnitten, weil golive die actionen in den headbereich setzt(ich hoffe, ich sag da jetzt nichts falsches, aber vielleicht wisst ihr, was ich meine). muss man das in den body kopieren? einiges kann man glaub ich auch löschen, oder? ich hätte ja schon gerne einen sauberen quelltext. wie geht man denn da vor?
?christina? Top
 
X
SabineP  M 
Beiträge: 7586
4. Apr 2002, 20:38
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #2308
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Javascript kann prinzipiell in den Head oder in den Body geschrieben werden.

Da gibt es eine einfache Erklärung bei selfhtml zu diesem Thema:
http://www.netzwelt.com/selfhtml/javascript/intro.htm#javascriptbereiche

Ich könnte mir eher vorstellen, daß der SyntaxChecker Deines Providers die Golive-Tags in der HTML-Seite nicht verstanden hat. Die Golive-Tags werden vom Browser ignoriert, aber Golive benötigt diese wieder zur Darstellung und Bearbeitung der Seite.

Beim Hochladen der Seite auf den Webserver kann man ja diese Tags herausfiltern. Dazu steht schon einiges hier in diesem Forum.

Für einfache Aufgaben schreibe ich lieber die Javascripte selbst, oder suche nach einer Lösung bei selfhtml. Die Javascripte, die Golive schreibt sind zum Teil recht üppig und erzeugen sehr viel Quellcode.

Hinzu kam, daß die Aktionen in Golive 5 leider nicht kompatibel zu allen Browsern sind. Habe wirklich alles versucht (NN6-Update usw.), entweder Netscape 4 hat gestreikt oder Netscape 6.

In Golive 6 haben sich jedoch diese Funktionen enorm verbessert. Man kann jetzt erst die Browser auswählen und erhält nur noch die Aktionen, die in den gewählten Browsern funktionieren. Das finde ich ausgezeichnet.
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Christina
Beiträge: 27
4. Apr 2002, 21:06
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #2311
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


sollte man denn das überflüssige aus dem aufgeblähten javascriptquellcode herausstreichen oder hat er keine enorme auswirkung auf ladezeit und browserkompatibilität? meine frage ist eigentlich: kann man allein mit golive umfangreiche und gut funktionierende seiten machen, wenn man weiss welcher browser mit z.b. welchen aktionen o. layern probleme hat?
als Antwort auf: [#2306] Top
 
SabineP  M 
Beiträge: 7586
4. Apr 2002, 22:30
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #2312
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Leute, die in der Lage sind das Golive-Javascript komplett zu bearbeiten, programmieren ihre Scripte bestimmt gleich selbst.

Jedes Zeichen (Buchstabe, Leerzeichen, Zeilenumbruch) erfordert Ladezeit.

Es ist halt ein Kompromiss, entweder mit Golive-Aktionen ein Javascript schnell zusammengeklicken und längere Ladezeiten in Kauf nehmen oder nach kürzeren Alternativen suchen. Der Vorteil hierbei ist auch, man lernt dazu.

Mit Golive kann man auf jeden Fall sehr gute Seiten erstellen. Der Vorteil, dieses Programm läßt den Quellcode in Ruhe, abgesehen von wenigen Ausnahmen. Hatte da manchmal Probleme mit Tabellen, Golive wollte nicht so, wie ich es wollte. Jeder arbeitet je nach Kenntnissen sicher anders mit dem Programm.

Die Seiten in allen wichtigen Browsern (NN 4, Mozilla, IE4, IE5) zu testen ist sowiso notwendig. Hier merkt man spätestens welche Aktionen funktionieren und welche nicht.

Welches Script bereitet Dir denn solche "Kopfschmerzen"? Vielleicht gibts eine einfache Lösung.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SabineP am 2002-04-04 22:51 ]
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Christina
Beiträge: 27
5. Apr 2002, 10:34
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #2331
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


eigentlich bereitet mir kein bestimmtes script kopfschmerzen, eher die vorstellung in kurzer zeit javascript, php...usw. lernen zu müssen (wollen)...gibt es ein gutes tutorial zu javascript (wie ist das oben genannte?) oder empfehlenswerte bücher?
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Heiko Hahn
Beiträge: 84
5. Apr 2002, 11:57
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #2334
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Noch eine Ergänzung zu dem Thema "Ladezeiten":
GoLive kann fast den gesamten Code der Aktionen in eine externe Script-Biblithek auslagern. Diese wird dann nur einmal vom Browser geladen und ist dann im Browser-Cache.
Das mag zwar die Zeit für die erste Seite etwas erhöhen, aber alle anderen Seiten profitieren davon.

Gruß, Heiko
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Franky
Beiträge: 68
5. Apr 2002, 12:01
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #2335
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Also, ich habe vor 4 Jahren mit GoLive 2.0 angefangen und hatte von HTML keinen blassen Schimmer. Das hat sich im Laufe der Jahre geändert, aber gerade durch die Arbeit mit GL kann man meines erachtens gut die Materie lernen (wenn mann will).
Mittlerweile sind wir bei Version 6.0. Bei manchen Projekten erstelle ich die Java-Scripts von Hand, bei anderen nehem ich die GL-Actions. Bei kleinen Projekten mache ich alles mit GL, denn mir zahlt kein Mensch die Arbeit, wenn ich stundenlang an irgenwelchen Scripts bastle, genausowenig zahlt mir niemand eine auf jedes letze Byte optimierte Tabelle. Im übrigen habe ich festegestellt, das die GL-Actions sehr zuverlässig funktionieren.
Bei grossen und gut bezahlten Projekten lege ich bei einfachen Dingen selber Hand an oder hole mir einen Java-Script-Programmierer hinzu, hier ist dann die Kontrolle über das, was man tut, doch grösser. Mann muss einfach abwägen.

Ein grosser Vorteil der GL-Actions wird aber immer übergangen. Durch die Actions werden die Projekte Workgroup-tauglich. Warum? Angnommen, ich bin zwei Wochen krank, dann kann mein Kollege das Prohjekt weiterbearbeiten, da alle Java-Scripts als optische Metapher in GL erkennbar sind. Mein Kollege kann sofort erkennen, was ich vorhabe. Er muss sich also nicht stundenlang mit irgendwelchen Java-Script-Code auseinandersetzen. Genauso können aber meherer Mitarbeiter an dem gleichen Projekt arbeiten, alle Actions und Funktionalitäten sind für allle in GL sichtbar und nicht nur für den Script-Programmierer.


als Antwort auf: [#2306] Top
 
SabineP  M 
Beiträge: 7586
5. Apr 2002, 12:45
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #2337
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Hallo Christina,

da hast Du Dir ja ganz schön was vorgenommen, in kurzer Zeit Javascript und PHP lernen. Beides sind Programmiersprachen, für einen Nicht-Programmierer also nicht so einfach. Javascript funktioniert immer auf der Seite des Clienten (Browser), PHP ist eine Anwendung für den Webserver.

Zwei sehr schöne Bücher für Anfänger gibt es bei
http://www.galileocomputing.de/

Klick auf "openbook"
Hier kann man zwei Bücher zu Javascript und PHP sogar kostenlos herunterladen.

Selfhtml ist auch sehr gut geeignet.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SabineP am 2002-04-05 12:46 ]
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Petra Rudolph p
Beiträge: 1554
5. Apr 2002, 13:05
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #2339
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Da muß ich aber wiedersprechen. Beide Sprachen sind Scriptsprachen. D.h. sie werden nicht kompiliert zu einem eigenständigen Programm sondern der Code wird interpretiert.
Beim Client (JS) oder beim Server (php).

Und bange machen gilt nicht. Der Einstieg in php ist einfach und in Verbindung mit Mysql kann man schon sehr schnell z.B. ein Gästebuch oder ein Newssystem zaubern.

Für absolute php- Anfänger: http://www.schattenbaum.net/php/
_________________
liebe Grüße
Petra

http://www.quicktoweb.de

LINK REPARIERT deshalb

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Petra am 2002-04-05 13:14 ]
als Antwort auf: [#2306] Top
 
huhu
Beiträge: 63
5. Apr 2002, 13:11
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #2340
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


huhu petra,

der link is kaputt!

please repair - huhu
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Christina
Beiträge: 27
5. Apr 2002, 15:54
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #2351
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


danke für die ganzen tipps,
schon klar, dass ich nicht schlagartig
sämtliche programmiersprachen lernen
kann. bei den ganzen fachfragen kam
es mir so vor, als ginge es aber gar nicht
anders. versuch dann wieder, in kleinen
schritten zu denken....
viele grüsse
christina
als Antwort auf: [#2306] Top
 
Petra Rudolph p
Beiträge: 1554
5. Apr 2002, 16:23
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #2354
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Zu den Ladezeiten noch eins:

Hier kannst du Ladezeiten checken lassen. http://www.webmasterplan.de

als Antwort auf: [#2306] Top
 
Petra Rudolph p
Beiträge: 1554
5. Apr 2002, 16:24
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #2355
Bewertung:
(1491 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

muss der quelltext nachbearbeitet werden??


Zu den Ladezeiten noch eins:

Hier kannst du Ladezeiten checken lassen. http://www.webmasterplan.de

als Antwort auf: [#2306] Top
 
X