hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
26. Jun 2003, 09:14
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Hallo noch mal,
weiss denn wirklich keiner wie man mit den PPD-Dateien verfährt und wie man ein auf die Druckerei gut abgestimmtes PDF rausbekommt.
Bitte helft mir

Danke Thorsten Top
 
X
Lothar
Beiträge: 22
26. Jun 2003, 10:19
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #41282
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Die PDF-Erstellung geht am besten über Distiller mit den endsprechenden Joboptions. Diese kann man sich bei impressed.de (von Stefan Jaeggi) kostenlos holen. Das sind optimal eingerichtete Einstellungen (einfach in Distiller-Settings kopieren).
MfG
Lothar Voigt
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Lothar
Beiträge: 22
26. Jun 2003, 10:20
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #41283
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Die PDF-Erstellung geht am besten über Distiller mit den endsprechenden Joboptions. Diese kann man sich bei impressed.de (von Stefan Jaeggi) kostenlos holen. Das sind optimal eingerichtete Einstellungen (einfach in Distiller-Settings kopieren).
MfG
Lothar Voigt
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Jun 2003, 12:41
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #41317
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Danke, aber das war's nicht ganz. Hab selber was gefunden. Man muss erst ein PS-Treiber installieren und dann die erforderliche PPD-Datei (von der Druckerei) mit den Druckereinstellungen laden. Dann kann man eine PostScript- Dateierstellen und die zieht man dann in den Destiller. Dazu liefert die Druckerei auch ein Joboption, verwirren war bloss, das diese eine Exe war. Aber wenn man sie ausführt, schreibt sie einfach die entsprechende Joboption in den entsprechenden Ordner...
So! Aber trotzdem Danke ;-)
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Celly
Beiträge: 69
26. Jun 2003, 15:24
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #41340
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Die «erforderliche PPD» sollte aber in jedem Fall diejenige des Distillers sein!

Marcel Zellweger
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Jun 2003, 17:13
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #41359
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


wie meinen?
Ich habe nämlich wirklich noch ein Problem. Ich habe hinter manchen Zeilen in der Schrift einen weissen Hintergrund, zu dem kommt, das eine Schrift in einer Zeile fetter dargestellt wird als in der anderen - obwohl es im InDesign definitiv die gleiche stärke ist (extra Schnitt für Bold etc.)
Das dumme ist die Druckerei hat nur ein Destiller Plugin für den 4.0 Destiller ich hbae aber nur ein Acrobat Destiller 5.0. Kann es vielleicht daran liegen???
Vielleicht fällt jemanden noch was ein!!!
Danke
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
27. Jun 2003, 07:18
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #41408
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Wird da vielleicht Überfüllt?

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH, 32756 Detmold
http://www.boesmann.de
_________________________________
Ich werde froh sein, Dir nicht mehr widersprechen zu müssen,
sobald Du anfängst, Recht zu haben.
als Antwort auf: [#41272] Top
 
broesel
Beiträge: 405
27. Jun 2003, 11:13
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #41471
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Hallo Anonym,

du kannst doch mit jedem Distiller, egal welche Version, abwärtskompatible PDFs schreiben. Wenn du PDF1.3 erstellst sollte deinen Druckerei keine Probleme haben.

Gruß vom
___Jojo___
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Jun 2003, 15:23
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #41534
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Sorry, will natürlich nicht Anonym sein. Thorsten meine Name!
Das mit der Abwärtskompatibilität sehe ich jetzt auch wie Jojo.
Trotzdem hat sich mein Problem mit der dickeren Schrift bzw. der Weiss hinterlegten Schrift geklärt.
Oliver wie kann ich das Überfüllen abstellen, vielleicht liegt es ja wirklich daran.
Danke Thorsten
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
27. Jun 2003, 22:06
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #41599
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Die einzig richtige PPD für den Distiller ist die Distiller-PPD!! Und druckereispezifische PPD's haben hier nichts verloren. Die kommen erst in der Druckerei zum Einsatz, wenn die PDF-Datei dann belichtet wird!
Die Joboptions von Stephan kann man nicht bei Impressed beziehen, die müsste man schon bei Stephan holen http://www.prepress.ch.
Auch wir haben welche in unserem Downloadbereich.
Dass die Schriften fetter werden könnte daran liegen, dass Transparenz verflacht wird. Kommt im Dokument Transparenz vor? Wenn ja, dann müsste das Transparenzreduzierungsformat "Hohe Auflösung" genommen werden (unter erweitert). Übrigens gibt es auf unserer Website auch ein Druckerformat, um PostScript zu machen, um dann zu distillen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#41272] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Jun 2003, 14:56
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #41641
Bewertung:
(1450 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

noch mal PPD


Also erst mal danke schön für den Tipp.
Die Einstellung wegens der Transparenz hatte ich zwar schon und trotzdem kam noch so ein Ergebnis raus, aber du hast mich damit auf einen Spur gebracht. Ich hatte hinter dem Text noch ein Grafik liegen, die ich auf 50% Transparenz hatte. Und genau an dieser Stelle wurde der Text fetter dargestellt. Ich werde die Grafik jetzt einfach fix in meinen Hintergrund integrieren und dann dürfte es funzen.

Was die Geschichte mit dem PPD und der Distiller.exe betrifft, wie gesagt, die Druckerei hat mir eine PPD gegeben auf die ich verweise wenn ich den virtuellen PostScript-Drucker einrichte. Und die Distiller.exe von der Druckerei hat eine "Joboptions" in den Distiller/Settings-Ordner gelegt. Da liegen schon andere rum und die beschreiben ganz einfach wie das PDF geschreiben werden soll. Bildquali etc. Ich denke das habe ich so richtig verstanden und zu funktionieren scheint es ja auch.

Also noch mal thanx
Thorsten
als Antwort auf: [#41272] Top
 
X