hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
blueillusion
Beiträge: 12
16. Okt 2003, 14:25
Beitrag #1 von 19
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Guten Tag allerseits.

mein schon seit jahren ersehntes powerbook sollte naechstens bei mir eintreffen, 'jubel jubel'. endlich! bis jetzt habe ich allerdings eher wenig erfahrung was mac anbelangt darum meine frage(n).

da das powerbook mit einer 80 gb disk geliefert wird habe ich gedacht ich partitioniere die disk, da es irgendwie fuer mich am saubersten rueberkommt, und zwar wie folgt:

1. system (osx/os9)
2. software
3. daten

1. frage: macht es sinn zu partitionieren? wenn nein, warum?
2. frage: macht es sinn os9 noch zu installieren?
3. wie gross muss meine system partition mindestens sein um osx und os9 zu installieren ohne irgenwannmal platzprobleme zu haben?

vielen danke fuer eure hilfe.

ein unerfahrener mac user aus der schweiz
Top
 
X
Dr. Gonzo
Beiträge: 2989
16. Okt 2003, 15:03
Beitrag #2 von 19
Beitrag ID: #54836
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


1. nein. einziger sinn ist allenfalls höhere datensicherheit aus meiner sicht. das hat höchstens bis system 8.1 sinn gemacht, weil bis dahin die einzelnen blöcke auf der hd zu gross waren (verlust von speicherplatz). HFS+ macht eine so feine abstufung, dass dieser aspekt wegfällt.
2. wenn es dein erster mac ist, bzw. du keine OS 9 software benutzen musst/willst, eigentlich nicht. schadet aber auch nicht aus meiner erfahrung. und sicher ist sicher. plötzlich will dir ein neuer mac-freund ma eine OS 9-software geben (natürlich nur eine, die ordnungsgemäss gekauft wurde :-).
3. system 9 ist das sehr sparsam. wenn nur das system rauf soll, reichen wohl 2Gb.

Jezt noch etwas zu deiner partitions-idee.
1. partition systeme. wieso auch nicht.
2. software. lass das sein. Unter OS X wird idiotischerweise von gewissen entwicklern zeugs programmiert, dass nur mit einem festen pfad funktioniert (sprich wenn es direkt auf dem OS-Volume unter Applications liegt). deshalb ist es mühsam anders.
3. daten. das gleiche wie 2. allerdings hier deshalb weil OSX die benutzer ebenfalls auf das start/systemvolume legt.
es wird sonst sehr mühsam, wenn du die daten nicht in deinem home-verzeichnis hast. das lässt sich zwar gut ändern (allerding nur mit nötiger kenntnis des systems bzw. netinfo)

wegen punkt 2 & 3 würde ich dir ebenfalls raten nur zu partitionieren, wenn du triftige gründe dafür hast.
hoffe konnte etwas helfen, und es einigermassen verständlich ausdrücken :-)

gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch
als Antwort auf: [#54827]
(Dieser Beitrag wurde von Sacha am 16. Okt 2003, 15:04 geändert)
Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17209
16. Okt 2003, 16:27
Beitrag #3 von 19
Beitrag ID: #54867
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Aus den von Säsch genannten Gründen mache ich z.B: zur Zeit die Erfahrung, das mein Ursystem auf einem MP800, brav ab public Beta upgedatet, jede Menge Programme drauf, die Userordner schon von MP3s und Bildern entsorgt,... trotzdem nur noch 2 GB Platz hat, was mit laufendem PS7 und 2 GB RAM dann des öfteren zum Problem wird.

Diese Partition ist 10 GB groß!

Also, wenn Systempartition, dann mehr als 10GB.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#54827] Top
 
blueillusion
Beiträge: 12
16. Okt 2003, 16:56
Beitrag #4 von 19
Beitrag ID: #54870
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


nun ja, ich haette naemlich sonst folgendes gemacht:

10GB system partition
20GB software partition
50GB daten partition


aber eben, scheint ja nicht so die beste idee zu sein.
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
16. Okt 2003, 17:22
Beitrag #5 von 19
Beitrag ID: #54875
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Wenn hier von Plattengrößen die Rede ist, so möchte ich gerne noch eine Frage anhängen, die in ähnliche Richtung driftet. Dann brauch' ich keinen weiteren Thread zu eröffnen.

Ich überlege mir, ob ich mir eine neue Festplatte zulege. Am liebsten wäre mir eine externe im Firewire-Gehäuse. Ist mir aber so gerade zu teuer. Deshalb würde ich sie (vorerst) intern in meinen Mac einbauen.

Ich arbeite mit einem G4 2x500MHz unter OS X 10.2.8, in seltensten Fällen unter OS 9.2.2. Gibt es eine maximale GB-Grenze? Ich habe da irgend etwas im Gedächtnis, dass mehr als ca. 120 GB gar nicht erkannt würden oder so ähnlich.

Und wenn das Geld dann da sein sollte, möchte ich mir noch das Extern-Gehäuse dazu kaufen, um die Platte auch als Wechselplatte mit WinXP-Rechnern zu verwenden. Wie sieht's da mit maximalen Plattengrößen aus? Gibt es da Beschränkungen?

Vielen Dank für Eure Hilfe vorab.

Grüßle,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
16. Okt 2003, 21:56
Beitrag #6 von 19
Beitrag ID: #54906
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Hallo Jens

Du kannst Firewire und die interne HD gleich behandeln. Bei Deinem Mac gilt meines Wissens die Grenze von 120GB. Auch die meisten Windows-Rechner haben noch immer diese Grenze.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17209
17. Okt 2003, 19:02
Beitrag #7 von 19
Beitrag ID: #55044
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Hallo,

das das mit den 120 GB am Mac liegt halte ich für unwahrscheinlich, bin mir aber nicht sicher, da meine ERfahrungen mit dem Phänomen nun schon wieder ein halbes Jahr zurückliegen.

1. Grund der dagegen spricht: Macs die ab Werk mit größeren Platten bestückt sind.
2. Grund 160GB Platten die hier unter OS X laufen, und zwar am Stück.

Wenn ich mich recht entsinne ist das 120 GB Problem beim Mac auf Firewire Bridges beschränkt, wie den Oxford 911, der ja aus einer IDE Platte ein Firewire Device macht, und intern nicht it dem Adressraum >120 GB zurechtkommt/kam. Was aber eine reine IDEBeschränkung ist.

Deshalb gibt es bei den externen Gehäusen auch oft den Hinweis ob sie >120GB tauglich sind.

Was den späteren Einsatz am PC angeht: Brauchst du den kompletten Mac Inhalt am PC oder kannst du evtl. 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen wenn du die 160GB Platte mit 40 GB im FAT32 Format partitionierst.

MfG

Thomas
MfG

Thomas
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
18. Okt 2003, 08:36
Beitrag #8 von 19
Beitrag ID: #55067
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


160GB erst ab G4 Mirrored Drive...


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#54827]
(Dieser Beitrag wurde von Dave Uhlmann am 18. Okt 2003, 08:36 geändert)
Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
21. Okt 2003, 16:09
Beitrag #9 von 19
Beitrag ID: #55438
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


@ Dave und Thomas

Vielen Dank für Eure Antworten. Ein neuer Mac steht leider aus finanziellen Gründen zur Zeit nicht zur Debatte, daher ist also das Maximum so oder so 120 GB. Dadurch stellt sich nicht die Frage, ob ich eine größere Platte partitioniere, um sie auch für externe Zwecke voll nutzen zu können.

Grundsätzlich dachte ich an eine größere Platte zwecks Video-Daten. Die Platte als Wechselplattenlaufwerk zu verwenden kommt daher, dass ich Rechner über drei Stockwerke stehen habe (Mac und PC), die nicht direkt mit einander vernetzt werden können (Mietswohnung mit zusätzlichem Zimmer unterm Dach).

Grüßle,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Okt 2003, 08:09
Beitrag #10 von 19
Beitrag ID: #55511
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Hallo,

Ich habe mir vorige Woche eine 160 GB externe Firewireplatte gekauft (177,- Euro), diese am MAC für MS-DOS formatiert ohne Partitionierung. OS X und Windows XP haben kein Problem damit.
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Okt 2003, 08:13
Beitrag #11 von 19
Beitrag ID: #55512
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Habe ich vergessen:

die 160 GB-Platte läuft am G3 B/W.
als Antwort auf: [#54827] Top
 
ruebe
Beiträge: 1024
22. Okt 2003, 10:46
Beitrag #12 von 19
Beitrag ID: #55533
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


@Anonym

hi, hat zwar mit dem eigentlichen Problem nix zu tun, würde aber trotzdem gerne wissen wo Du die externe 160 GB Platte für EUR 177,- gekauft hast???

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#54827]
(Dieser Beitrag wurde von ruebe am 22. Okt 2003, 10:47 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Okt 2003, 07:55
Beitrag #13 von 19
Beitrag ID: #55847
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


@ René

Da Du auch in Österreich wohnst hast Du wahrscheinlich das Angebot vom Diskonter Hofer verschlafen.

Dort gab es die Platte um 177,- Euro (inkl. FireWire + USB-Kabel). Sie ist verdammt schnell und leise.

Vielleicht kannst Du noch über die Zentrale vom Hofer eine Platte ergattern.

Gruß
Christian
als Antwort auf: [#54827] Top
 
ruebe
Beiträge: 1024
24. Okt 2003, 09:29
Beitrag #14 von 19
Beitrag ID: #55862
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Hallo Christian,

das Angebot hab ich wirklich verschlafen :-(
Naja, vielleicht kommt ja wieder mal eins.
Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#54827] Top
 
Marco Morgenthaler p
Beiträge: 2474
25. Okt 2003, 18:31
Beitrag #15 von 19
Beitrag ID: #56089
Bewertung:
(2744 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

partitionen sinnvoll? mindestgroesse partition OSX?


Hallo Mac-Gemeinde

Ich habe einen G4 bestellt, auf dem OS 9 und Panther installiert wird. OS 9 brauche ich für XP 4.11.

Meine Idee war, die HD (80 GB) zu partitionieren (z.B. 30/50 GB), so dass OS 9 und Panther auf verschiedenen Partitionen installiert sind. Vorteil dabei: 2 Volumes mit startfähigen Betriebssystemen. Und es gibt kein Durcheinander bei den installierten Programmen und gespeicherten Dateien. XPress 4.11 usw. auf der OS-9-Partition, Adobe CS usw. auf der Panther-Partition. Dies auch die Empfehlung des Autors Ochsenkühn in seinem Buch über Jaguar, der davon abrät, OS 9 und OS X auf die gleiche Partition zu installieren.

Der Händler, bei dem ich den Mac bestellt habe, findet die Partitionierung eine «schlechte Idee und absolut unnötig».

Was meint Ihr zur Empfehlung Ochsenkühns (also nicht Partitionierung System/Software/Daten wie bei der Ausgangsfrage dieses Threads, sondern zwei Partitionen für die verschiedenen Systeme)?

Danke für Eure Antworten und Gruss aus Zürich
Marco
als Antwort auf: [#54827] Top
 
« « 1 2 » »  
X