hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Lesezeichen

5 Lesezeichen für druckprobleme

Quark CUPS Filter
Hallole

Seite heute ist der Quark eigene CUPS-Filter als Download verfügbar.
http://downloads.quark.com/...?fid=117&lang=de
Wie die Lösung jetzt genau aussieht, kann ich nicht sagen - also Rückmeldungen erwünscht.
...
Drienko
24. Sep 2007, 23:45
||||| Fix für Zusammenspiel-Problem mit Adobe-Distiller am Mac
Hallo,

nach einigem höchst unerfreulichen Hin und Her mit Quark und einem ersten Blick auf deren Fix für das von Matthias Günther in

     http://www.hilfdirselbst.ch/...i?post=290491#290491

beschriebene Problem, habe ich eben beschlossen, meinen Fix fürs Problem zu veröffentlichen (weil ich alle Hoffnung fahren gelassen habe, daß Quark da was Vernünftiges rausbringen wird -- siehe weiter unten)

Jedenfalls steht hier:

     http://kaiser-edv.de/...havior_0.3.7.pkg.zip

ein Installer zur Verfügung, der Folgendes macht:

* Drei klitzekleine CUPS-Backends installieren, die für Distiller 6, 7 und 8
  zuständig sind (wenn die entsprechende Distiller-Version nicht auf dem
  Mac aktiv sind, bleibt das Backend inaktiv)

* Wenn ein "Distiller-Drucker" bereits eingerichtet ist, für diesen einen
  neuen gleichlautenden Drucker anlegen, der noch die Ergänzung
  "(Xpress 7.x Distiller-Fix") im Namen trägt. Es wird auch die selbe PPD
  genutzt wie für den korrespondierenden Distiller-Drucker

Das Ganze sieht dann anschl. bspw. so aus wie in beigefügtem Screenshot.

Was hat man anschließend? Die Möglichkeit, wieder direkt aus Xpress 7.x heraus "direkt in den Distiller" zu drucken, indem man die gefixten Varianten benutzt (Handhabung 1:1 wie beim originalen Adobe-PDF-Drucker: D.h. Joboptions im Druckdialog auswählen, dito Speicherort des PDF -- wenn hier was nicht klappt, dann ist eine falsche PPD ausgewählt worden).

Was geschieht dabei im Hintergrund? Xpress erzeugt wie gehabt eine temporäre Datei, schiebt die ins Drucksystem und mein Backend wird dann mit dem Pfad zu dieser Datei aufgerufen. Mein Backend verschiebt dann die temporäre Datei an eine sichere Stelle, ruft Adobes Backend auf und fertig.

Wer sollte das Ganze einsetzen? Eigentlich jeder, der direkt den Distiller aus Xpress heraus nutzen will (zu den Risiken und Nebenwirkungen des Ganzen hinsichtlich "PDF-Boxen" gibt es ja geteilte Meinungen) und nicht auf den "offiziellen Fix" seitens Quark warten will. Ich will das definitiv nicht mehr, denn abgesehen davon, daß der eh erst mit Xpress 7.3 funktionieren kann, so wie es Quark aktuell vorhat, bemüht sich Quarks Lösung redlich alle Nachteile der beiden in

     http://www.hilfdirselbst.ch/...i?post=298964#298964
     http://www.hilfdirselbst.ch/...i?post=296871#296871

skizzierten Ansätze zu vereinigen (also ab 7.3 wieder PS-Datei mit anderem MIME-Type spoolen und diesen dann von einem Mini-CUPS-Filter einlesen und an "standard out" Richtung Adobe Distiller duplizieren).

Warum Quark das Problem mit 7.3 nicht einfach aus der Welt schafft, wenn sie eh nur vorhaben, einen Fix anzubieten, der ab 7.3 funktioniert, will mir zwar nicht in den Kopf. Ist mir inzwischen aber auch egal, da ich dem Spielchen "Gratis-Consulting Richtung Quark" nicht mehr allzu viel abgewinnen kann.

Obige Lösung funktioniert jedenfalls mit jeder Xpress 7.x Version und ohne Performance-Einbußen wie die Quarksche. Dafür halt mit dem ästhetischen Makel, daß je installiertem "AdobePDF"-Drucker noch eine zusätzliche Queue im Druckdialog auftaucht (diese kann aber aus jeder Anwendung heraus und nicht nur Xpress genutzt werden)

Gruss,

Thomas
...
Thomas Kaiser
28. Jun 2007, 17:30
XPress 7.1 druckt A4 auf Epson-Laser immer quer statt hoch
Hallo,

ich habe heute einem Kunden bei der Installation eines Epson Acu-Laser 9100PS geholfen. Druckt auch so weit alles aus. Der kann sowohl A4 als auch A3. Mit der Original-Epson-PPD gibt es soweit keine Probleme beim Ausdruck auf A3. Das kuriose ist aber, wenn man A4 druckt. Dann erfolgt der Ausdruck nur im Querformat. Obwohl in XPress alles korrekt definiert ist, auch bei den Papiereinstellungen vom System.

Ich habe keine Möglichkeit gefunden, daß A4 entsprechend im Hochformat (wie es sein soll) ausgedruckt wird. Der Kunde hatte noch Acrobat7, InDesignCS1, Word, Freehand und Textedit auf dem Rechner. Alle diese Programme können korrekt in A3 als auch in A4 drucken. Nur das XPress 7 nicht.

Hat jemand eine Idee? Ich bin ja froh, daß überhaupt aus XPress irgendwas herauskommt, aber das ist irgendwie eigenartig.

Die Einstellmöglichkeiten des Druckers habe ich ebenfalls durchprobiert. Da kann man einstellen, ob A4 über breite oder kurze Bahn gezogen wird, das hat aber keinen Einfluß - wäre auch komisch, denn die anderen Programme können es ja auch.

Gruß
...
rohrfrei
9. Feb 2007, 18:23
ewiges Thema: Drucken aus Quark 7
Hallo Zusammen,

ich habe das Problem, nicht aus Quark drucken zu können. Arbeite mit Mac OS X Intel, Quark 7. Aus allen möglichen Programmen kann man auf dem Drucker (Kyocera FS1118) drucken, nur aus Quark nicht. Auch ein Update auf 7.02 hat nichts gebracht. Der Drucker liest die Daten ein, dann verschwindet der Job aus dem Druckerfenster und es passiert nichts. Kann es an irgendwelchen Einstellungen im Farbmanagement liegen? Teilweise funktionierten nämlich Ausdrucke von nur-Text-Seiten, sobald ein Bild auf der Seite ist, werden nur kryptische Zeichen gedruckt.

Auch das Schreiben von PDF´s funktioniert nicht, PDF´s kann ich nur über "Ablage-Export-Layout als PDF" erstellen. Wenn ich eine Datei über das Druckerfenster mit Adobe PDF erstellen möchte, passiert folgendes: Apfel+P, Drucken... Adobe PDF auswählen, dann möchte ich PDF-Optionen auswählen, da steht aber nur ein durchgestrichener Adobe... Was hat sowas zu bedeuten?

Ich habe schon alle möglichen Threads durchgelesen, eine Lösung aber nicht gefunden. Bin auch nur Anwender und habe keine Hintergrund-IT-Kenntnisse. Bin am verzweifeln...

Danke für einen Tipp
...
quarkxpress
11. Okt 2006, 16:26
|||| ewiges Thema: Drucken aus Quark 7
Hallo Herr Drienko,

ich habe nun herausgefunden warum der Druck über "Adobe PDF" aus QuarkXPress 7.0x heraus nicht funktioniert. QuarkXPress ruft beim Druck über "Adobe PDF" das "pdf700" (und natürlich auch das "pdf800") CUPS Backend mit 6 anstelle der ansonsten meist gebräuchlichen 5 Parameter auf. Der sechste Parameter ist dabei der Pfad der temporären Datei, die die zu konvertierenden PostScript-Daten beinhaltet. Quark hat sich dabei für den Pfad
Zitat /private/var/spool/cups

entschieden. Unglücklicherweise sind die Standard-Zugriffsrechte auf dieses Verzeichnis recht restriktiv (710) und ganz offensichtlich zu restriktiv als dass die Acrobat Distiller Library ihrem Job nachkommen könnte, was zum Scheitern der PDF-Erzeugung führt.
Gott sei Dank ist das Problem aber, nachdem es erkannt ist, leicht lösbar. Man passt einfach die Zugriffrechte des obigen Ordners an. Durch Eingabe von
Zitat sudo chmod 755 /private/var/spool/cups

im Terminal und Eingabe des Administrator-Passworts werden die Zugriffsrechte so angepasst, dass nun der Distiller Zugriff auf die Daten bekommt und diese wie gewohnt konvertieren kann.

Ich denke, dass diese Änderung der Zugriffsrechte auf diesen Ordner keine nachteilige Auswirkung auf andere Prozesse mit sich bringt. Und selbst wenn, dann sind sie schnell wieder auf den ursprünglichen Wert von 710 zurückgesetzt.
...
Robert Zacherl
14. Okt 2006, 01:37