hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Lesezeichen

15 Lesezeichen für skript

FindChangeList - allgemeine Fragen
Hallo rübi,

Antwort auf: 1. Ist es egal in welcher Codierung die Datei gespeichert wird (Windows Latin, MacOS, Utf 8)?


Ja, denn Adobe-Programme konvertieren 8-bit codierte Dateien nach Unicode:

Zitat von Adobe InDesign CS2 Scripting Reference When doing file I/O, Adobe applications convert 8-bit character encoding to Unicode. By default, this conversion process assumes that the system encoding is used (code page 1252 in Windows or Mac Roman in Mac OS).



Antwort auf: 2. Warum muss ich mindestens eine findChangeOption eingeben damit überhaupt etwas passiert?


FindChangeByList.jsx erwartet pro Zeile 5 Felder:

Zitat von FindChangeList.txt The format of each record in the file is:
findType<tab>findProperties<tab>changeProperties<tab>findChangeOptions<tab>description

Where:
<tab> is a tab character
(1) findType is "text", "grep", or "glyph" (this sets the type of find/change operation to use).
(2) findProperties is a properties record (as text) of the find preferences.
(3) changeProperties is a properties record (as text) of the change preferences.
(4) findChangeOptions is a properties record (as text) of the find/change options.
(5) description is a description of the find/change operation


Du könntest die FindChangeOptions auch ohne Attribute übergeben: {}

Antwort auf: 3. Wie kann ich nach einem Zeichenformat (entweder Helvetica Neue 75 bold oder besser noch nur den Schnitt 75 bold) suchen?
>> appliedFont?? Wie würde die komplette Suche lauten?

text<tab>{fontStyle:"75 Bold"}<tab>{appliedCharacterStyle:"Bold"}<tab>{}<tab>// ersetze Schriftstil '75 bold' durch Zeichenformat 'Bold'

also:
Code
text	{fontStyle:"75 Bold"}	{appliedCharacterStyle:"Bold"}	{}	// ersetze Schriftstil '75 bold' durch Zeichenformat 'Bold' 


Antwort auf: 4. In dem Beispiel in der Datei
(//text {findWhat:"^9^9.^9^9"} {appliedCharacterStyle:"price"} steht kein "change to"
> Ist die dritte Stelle in der Eingabe immer das "change to"? Woher weis man, wann es erforderlich ist und wann nicht??

Das steht in den Instruktionen zur Struktur der Einträge in 'FindChangeList.txt' (s.o.).

Ich habe Übersichten zu den Eigenschaften (properties), nach denen gesucht werden kann und die ersetzt werden können, nebst den möglichen Optionen angehängt (es handelt sich um Auszüge aus der HTML-Umsetzung der Scripting-Reference für CS3: indesigncs3jshelp.zip):

Text-Suche:
01_FindTextPreference.html
02_ChangeTextPreference.html
03_FindChangeTextOption.html

GREP-Suche:
04_FindGrepPreference.html
05_ChangeGrepPreference.html
06_FindChangeGrepOption.html
...
Martin Fischer
22. Mär 2008, 09:07
Wörterbuch-Problem in CS6
Hallo zusammen,

bzgl. der Wörterbücher in InDesign mache ich entweder etwas falsch oder ich habe bis heute nicht verstanden wie das funktioniert…

Wir haben gerade einen Job abgeschlossen, bestehend aus knapp 500 einzelnen ID-Dateien. Im Laufe des Jobs habe ich immer mal wieder falsche oder unerwünschte Silbentrennungen (meist nicht-deutsche Wörter) ins Benutzerwörterbuch aufgenommen (siehe Screenshot "user_dictionary.pdf").

Selbstverständlich habe ich in den Voreinstellungen für die Dokumente die Option "Benutzerwörterbuch ins Dokument einlesen" aktiviert (siehe Screenshot "dictionary_preferences.pdf).

Etwa drei Wochen lang wurden die Dokumente immer wieder geöffnet und bearbeitet, mal auf Computer A, mal über's Netzwerk auf Computer B. Die Dokumente liegen und lagen stets am gleichen Ort auf Computer A. Ausschließlich auf Computer A wird das auch das Benutzerwörterbuch gepflegt. Es wurde nicht exportiert und auf Computer B übertragen. Nicht ein einziges Mal wurde beim Öffnen eines Dokumentes gemeckert, dass mit den Trennungsausnahmen etwas nicht stimmt. Weder auf Computer A noch auf Computer B.

Seit gestern weist InDesign plötzlich auf Computer A beim Öffnen eines beliebigen Dokumentes dieses Jobs auf abweichende Trennungsausnahmen hin (Screenshot "nervige_frage.pdf"). Ohne dass ich an den Einstellungen von InDesign oder sonstwas etwas verändert hätte. Auf Computer B kommt dieser Hinweis nicht. Gerade mit ca. 20 zufällig ausgewählten Dateien getestet.

Hat jemand eine Erklärung dafür oder kann mir eventuell die "Erleuchtung" geben? Die InDesign-Hilfe macht mich auch nicht schlauer…
...
Ralf Hobirk
15. Nov 2012, 18:00
Benchmark für Photoshop
Hallo miteinander,

[edit jekyll]
Uuups. Ich habe das hier total verpasst Blush:

http://www.hilfdirselbst.ch/..._P208582.html#208582


Zitat von Thomas (06.02.2006)
Du hast ja jetzt die 'Lizenz zu ändern'. Bring doch mal ganz vorne den Link in Ordnung.
Mir ist egal ob zu mir:
Aktuell!! http://www.richard-ebv.de/images/HDS/psBench.zip
oder zu dir verlinkst, Hauptsache auf den aktuellen Benchmark.


Habe auch den Titel gleich mit geändert :o)
[/edit]


ich habe mal den PSbench von hier:

http://htttp:/...ages/HDS/psBench.zip

http://www.geocities.com/psbench/index.html

so umgeschrieben das er alleine komplett durchläuft und man nur noch eine Gesamtzeit für die ganze Suite bekommt.

Mich würde mal interressierren, ob die Aktion so unter Windows läuft. Zumindestens im sichern Dialog dürfte es etwas hakeln, aber das tut es unter OS9 und X <.3 auch.

Wer also Lust und Zeit hat, seinen Rechner mal zwischen 2? und 20! Minuten zu quälen, bitte schön:

http://www.e-b-v.de/...enchautorun1.atn.zip
http://www.e-b-v.de/...enchautorun3.atn.zip

Die Aktion laden, starten und der Rest sollte sich selbst erklären;-)

Das kam hier so raus (für 1-fache Durchläufe):
G3 b/w 400MHz 768MB RAM 256 davon für PS6: 19'30" = 1170" = 100%
G4 2x800MHz 1,5GB RAM 700 davon für PS7: 5'33" = 333" = 350%
G4/500 1,4GHz 768MB RAM 350 davon für PS7: 5'54" = 354" = 330%
G4 2x1GHz 1,25GB RAM 800 davon für PS6: 4'34" = 274" = 427%
Tibook akku 867 1GB RAM 800 davon für PS7: 10'30" = 630" = 186%
Tibook Netz 867 1GB RAM 800 davon für PS7: 6'58" = 418" = 280%
G5 2x2GHz 2GB RAM 1350 davon für PS7: 2'14" = 134" = 873%

[Nachtrag 28.1.04]

G5 2x2GHz 2GB RAM 1350 davon für PSCS: 2'46" = 166" = 705%

Also etwa auf PS7 auf dem selben Gerät und gleicher Konfiguration:

-20%

Ich habe allerdings noch nicht festmachen können, was da bremst. Die langen Filter am Ende des Tests sind jeweils nur etwa 1 sec langsammer. Allerdings ist Punktieren von etwa 14" auf knapp 30" fast nur noch halb so schnell.

[Ende Nachtrag 28.1.04]


MfG

Thomas...
Thomas Richard
23. Nov 2003, 02:01
Neues Fußnotenproblem CS5
Beim Synchronisieren der Einstellungen der Linie bei 'fortgesetzten Fußnoten' mit der Linie über der 'ersten Fußnote in der Spalte' hilft das Skript continuingRule_Sync.jsx.


Ein ganzes Set mit Einstellungen zu den Fußnotenoptionen lässt sich mit dem Skript footnoteOptionsSet.jsx einrichten.
...
Martin Fischer
9. Mär 2011, 09:24
Textrahmen, die ein bestimmtes Absatzformat enthalten, auf andere Ebene kopieren per Skript
Damit?

Code
// Adobe InDesign CS3 Script 

Absatzformat = app.activeDocument.paragraphStyles.item( 'Normal' );
Ebene = app.activeDocument.layers.item( 'Ebene 1' );

app.findTextPreferences = app.changeTextPreferences = NothingEnum.nothing;
try { app.findTextPreferences.appliedParagraphStyle = Absatzformat; } catch(e) { alert( 'Fehler\rAbsatzformat ok?' )}

f = app.activeDocument.findText();
for ( i = 0; i < f.length; i++ )
try { f[i].parentTextFrames[0].itemLayer = Ebene; } catch(e) { alert('Fehler\rEbene ok?\rEventuell steckt der Absatz im Überlauf.' )}


Mist, Du brauchtest es für CS2.
Damit?

Code
// Adobe InDesign CS2 Script 

Absatzformat = app.activeDocument.paragraphStyles.item( 'Normal' );
Ebene = app.activeDocument.layers.item( 'Ebene 1' );

app.findPreferences = app.changePreferences = NothingEnum.nothing;
try { app.findPreferences.appliedParagraphStyle = Absatzformat;} catch(e) {alert('Fehler\rAbsatzformat ok?')}

f = app.activeDocument.search();
for (i = 0; i < f.length; i++)
try {f[i].parentTextFrames[0].itemLayer = Ebene;} catch(e) {alert('Fehler\rEbene ok?\rEventuell steckt der Absatz im Überlauf.')}

...
Martin Fischer
23. Jan 2008, 22:52
[JS] Indexeinträge im Umbruch visualisieren
Peter Kahrel hat in den letzten Tagen im Adobe Scripting-Forum zwei interessante CS3-Skripte zur Visualisierung von Indexeinträgen veröffentlicht, die ich hier festhalten möchte:

1. Taggen
Mit diesem Skript werden die Indexeinträge an Ort und Stelle in Tags dargestellt:
'<ix>Indexeintrag</ix>'. Untereinträge werden durch '#' separiert.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
tops[i].pageReferences[j].sourceText.contents =
'<ix>' + topic_path (tops[i], tops[i].name) + '</ix>';
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}


2. Inline-Graphiken
Im Unterschied zum o.g. Skript erscheinen die Indexeinträge nicht zwischen Tags, sondern werden in einen verankerten Textrahmen, der mit dem Objektstil 'sidebar' (muss vor Ausführung des Skripts angelegt sein) ausgezeichnet wird, eingefügt. Sie laufen damit im Text mit.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
side_note (ip, p_ref)
}
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function side_note (ins_point, s)
{
var sidebar = ins_point.textFrames.add ();
sidebar.geometricBounds = [0,0,10,70];
sidebar.appliedObjectStyle = app.activeDocument.objectStyles.item ('sidebar');
sidebar.contents = s;
sidebar.fit (FitOptions.frameToContent);
}


Diese beiden Skriptversionen haben mir so gut gefallen, dass ich gleich noch eine kleine Änderung für InDesign CS4 vorgenommen habe. Die Indexeinträge werden hier an Ort und Stelle in bedingten Text ('Index') umgesetzt und können damit ein- und ausgeblendet werden.

Code
// index2conditionalText.jsx 
// Original by Peter Kahrel
// modified by Martin Fischer to take use of InDesign CS4 conditional text
// 04.12.2008

Object.prototype.get = function( )
{
try {
var myObject = this.item( arguments[0].name );
myObject.name;
}
catch (e) {
var myObject = this.add( arguments[0] );
}
return myObject;
}

index2text (app.activeDocument);
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var myConditionSet = app.activeDocument.conditions.get( {name:'Index', indicatorMethod:ConditionIndicatorMethod.USE_HIGHLIGHT} )
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
conditional_note (ip, p_ref, myConditionSet)
}
myConditionSet.visible = false;
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function conditional_note (ins_point, s, c)
{
ins_point.appliedConditions = c;
ins_point.contents = s;
}


Nach Ausführung des Skripts ist der bedingte Text 'Index' ausgeblendet.
Bei Bedarf kann der bedingte Text über die Suche-Ersetze Funktion wieder gelöscht werden (etwa für eine erneute Visualisierung der Indexeinträge nach einer Erweiterung derselben).
...
Martin Fischer
5. Dez 2008, 08:07
Druckordner erstellen mit InDesign CS
Mit dem Thema habe ich gerade auch rumgespielt, weil ein Kunde in CS3 ein Problem mit einem CS1-Skript hat, das die im Dokument verwendeten Schriften in einen bestimmten Ordner kopieren soll.

Das folgende kleine Skript hat den Vorteil, daß es auch auf dem Mac läuft.
Allerdings ist es wg. dem Preflight, der nicht zu unterdrücken ist, etwas langsam.
Immerhin lassen sich die Übertragung der verknüpften Graphiken, Preflight-Fehlermeldungen und ein Report verhindern.

Das Skript fragt nach einem Zielordner.
In diesen Zielordner wird die aktuelle Datei verpackt - und nimmt die (kopierberechtigten) Schriften in den Unterordner "Fonts" mit.
Im Zielordner wird die kopierte InDesign-Datei gelöscht und der Fonts-Ordner bekommt den Namen der InDesign-Datei + '.fonts'. Dort liegen die im Dokument verwendeten Fonts.
Also bei einer "haeberle.indd' bleibt ein Ordner "haeberle.fonts" übrig.

Code
//fontsPackage.jsx  
//DESCRIPTION: Kopiert die im Dokument verwendeten Schriften in einen auszuwählenden Ordner

var d = app.activeDocument;
var f = Folder.selectDialog( 'Verzeichnis für die Ablage der Schriften', new Folder() );
if ( f == null ) exit();

if (f.toString() == d.filePath)
{
var f = new Folder (f + '/Fonts');
f.create();
}
d.packageForPrint( f, true, false, false, false, true, false, 'Fonts', false );
File( f + '/' + d.name ).remove();
var fName = d.name.replace( /.indd/g, '.fonts' );
var renF = Folder( f + '/Fonts' ).rename( fName );
if (renF == false) // Fonts-Ordner mit Dateinamen bereits vorhanden
{
var r = confirm ( 'Achtung!\rAlten Fonts-Ordner \"' + fName + '\" löschen?');
if (r == false)
exit();
// Löschen der Fonts im alten Fonts-Ordner
var s = Folder( f + '/' + fName).getFiles();
for ( i = s.length-1; i >= 0; i--)
s[i].remove();
// Löschen des alten Fonts-Ordners
Folder( f + '/' + fName).remove();
var renF = Folder( f + '/Fonts' ).rename( fName );
}

Vielleicht kann's die eine oder der andere mal brauchen.
...
Martin Fischer
1. Feb 2008, 21:41
Indesign Farbeinstellungen vorgeben
Das auskommentieren ist absicht gewesen. habs mal hier im Forum auskommentiert - nicht das irgendwas komische passiert.

ich hab jetzt mal dran weitergebastelt aber er aktiviertmir nicht das "TIP Zeitung" - es bleibt immer "Benutzerdefiniert" bei Farbprofil stehen!

Hier das momentane Script:

// Farbmanagement - Einstellungen (c) alex rath

with (app.colorSettings)
{

enableColorManagement = true;
//cmsSettingsPath = "W:\Allgem\Color\Settings";
//cmsSettingsPath = "C:\Dokumente und Einstellungen\tipdvs\anwendungsdaten\Adobe\Color\Settings";
cmsSettings = "TIP Zeitung";
rgbPolicy = ColorSettingsPolicy.convertToWorkingSpace;
cmykPolicy = ColorSettingsPolicy.preserveEmbeddedProfiles;
workingSpaceRGB = "Adobe RGB (1998)";
workingSpaceCMYK = "ISOnewspaper26v4";

alert("Voreinstellungen LAYOUT eingerichtet!");
}


Danke für die hilfe....

alex
...
alex77
15. Jan 2008, 10:03
Scripting Hilfe? - Smartes Ankerpunkt wählen
Hallo Scripter,

Ich bin faul, und darum möcht ich den Ankerpunkt per Tastaturkürzel wählen können. Darum habe ich mir 9 Scripts gemacht die jeweils aus einer dieser Zeilen bestehen.
Die Zeile habe ich mir übrigens aus dem Forum gefischt. (Singelmann sei wiedermal dank - muss mir mal sein Buch kaufen) ;)

Code
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_RIGHT_ANCHOR; 
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.RIGHT_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.BOTTOM_RIGHT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.BOTTOM_LEFT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_LEFT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.LEFT_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_RIGHT_ANCHOR;


Die 9 Skripte habe ich mir auf 9 Tasten gelegt und nun kann ich bequem den Ankerpunkt ändern.

Nun gibt es aber ein zwar logisches aber unbequemes Verhalten beim Ankerpunkt wechseln. Unzwar wenn der gerade angewählte Gegenstand ein horizontal oder vertikal gespiegelter Gegenstand ist. Wenn er -100% bei der Skalierung hat, oder 180 gedreht ist, oder beides. Dann wählt das Skript den zwar für das Objekt korrekten Anker, aber im Kopf erwartet man beim Tastendruck "Anker oben links" auch "oben links" und will nicht erst umdenken wie das Objekt gespiegelt ist. Smart ist das Skript, das einem das denken erspart. :)

Als Lösung könnte das Script vielleicht kurz die Auswahl aufheben, den Ankerpunkt wechseln und wieder das zuvor gehabte Objekt zurückanwählen?

Als andere Lösung stelle ich mir ein WENN/DANN Weiche vor. Zum beispiel für OBEN-LINKS:

IF (VERT_SKALIERUNG > 0%) dann wähle TOP_LEFT_ANCHOR;
IF (VERT_SKALIERUNG < 0%) dann wähle TOP_RIGHT_ANCHOR;
IF (VERT_SKALIERUNG < 0%) UND (ROTATION = 180) dann wähle BOTTOM_RIGHT

Schlimm kompliziert wird es für mich als Nichtmathematiker, wenn man das Skript perfekt haben will. Denn es müste für Rotationsbereiche und für Skalierungsbereiche anders reagieren - sich bei 45° und 225° rotation anders verhalten.

Mag mir jemand helfen? Das resultierende Script wäre doch sehr praktisch. Gibt's des schon? Ich hab schon gesucht.
...
Stephan_M
23. Jan 2008, 18:56
XML Tags suchen und ersetzen
Vorhande XML-Elemente lassen sich auch mit dem Indesign-Objekt über VBA gut abgreifen.

Folgende VBA-Routine (Entwicklungs-Umgebung in allen MS-Ofiice vorhanden) klappert in der aktiven Indesign-Datei alle XML-Elemente ab und ändert das Element "Tabelle" in das Element "block" ("block" muss als Tag schon im Indesign-Dokument angelegt sein):


Option Explicit
Private AidApp As New InDesign.Application
Private lgEl As Long


Sub XmlElementRekursStart()

Dim idDoc As InDesign.Document
Dim IdXelements As InDesign.XMLElements

Set idDoc = AidApp.ActiveDocument
Set IdXelements = idDoc.XMLElements.FirstItem.XMLElements

Call XmlElementRekurs(IdXelements)


End Sub

Private Sub XmlElementRekurs(IdXelements As InDesign.XMLElements)

Dim IdXelement As InDesign.XMLElement

Dim i As Long
Dim y As Long

y = IdXelements.Count

For i = 1 To y

lgEl = lgEl + 1

Set IdXelement = IdXelements.Item(i)

If IdXelement.MarkupTag = "Tabelle" Then

'hier deine Aktion
IdXelement.MarkupTag = "block"

End If

If IdXelements.Item(i).XMLElements.Count > 0 Then

Call XmlElementRekurs(IdXelements.Item(i).XMLElements)

End If

Next

End Sub

In der VBA-Entwicklungsumgebung muss unter dem Menü "Extra/Verweise" die "Adobe Indesign CS3 (oder CS2) Type Library" hinzugefügt werden.

Gregor
...
Thaler
20. Jan 2008, 14:35
vertikale Hilfslinien entfernen
Tut's das Script?


Code
allGuides = app.documents[0].guides; 
for (n = allGuides.length-1; n>=0; n--) {
if (allGuides[n].orientation == HorizontalOrVertical.VERTICAL) {
allGuides[n].remove();
}
}


(Martin kann das bestimmt auch in einer Zeile ;) )
...
Gerald Singelmann
18. Jan 2008, 09:41
Tabbellen aus Quark in InDesign automatisch umformatieren
 
Hallo,

von Martin Fischer gibt es ein Skript (für CS2), welches eine neue Tabelle aus einer markierten Tabelle erzeugt, bei der die Spalten-/Zeilenanordnung getauscht wird.

Allerdings gehen die Tabellen-/Zellformatierungen verloren.

Vielleicht als erster Ansatz verwendbar:
Code
// transposeTableCells.jsx 
//DESCRIPTION: Transponiert die Zellen einer Tabelle (Vertauschen von Reihen und Spalten)
var myCounter = 0;
// Objektdefinition Tabelle, je nach Auswahltyp  
if (app.selection.length > 0)
{
   switch (app.selection[0].constructor.name)
   {
      case "InsertionPoint": var myOldTable = app.selection[0].parent.parent; break;
      case "Text": var myOldTable = app.selection[0].parent.parent; break;
      case "Word": var myOldTable = app.selection[0].parent.parent; break;
      case "Character": var myOldTable = app.selection[0].parent.parent; break;
      case "Cell": var myOldTable = app.selection[0].parent; break;
      case "Table": var myOldTable = app.selection[0]; break;
      case "TextFrame": var myOldTable = app.selection[0].tables[0]; break;
   }
}

if ((myOldTable != undefined) && (myOldTable.constructor.name == "Table")) // nichts oder nichts, woraus sich eine Tabelle ableiten ließe, gewählt
{
   myOldTable.cells.everyItem().unmerge(); // es dürfen keine Zellen miteinander verbunden sein
   var  myNewInsPoint = myOldTable.storyOffset; // Einfügepunkt für neue Tabelle (direkt hinter der alten Tabelle)
   // Einfügen der neuen Tabelle mit Parametern für Spalten- und Zeilenzahl
   var myNewTable = myOldTable.parent.parentStory.insertionPoints[myNewInsPoint].tables.add({columnCount:myOldTable.bodyRowCount,  bodyRowCount:myOldTable.columnCount})
   // Schleife zum Verschieben der Zelleninhalte
   for (oneCol = 0; oneCol < myOldTable.columnCount; oneCol++)
   {
      for (oneRow = 0; oneRow < myOldTable.bodyRowCount; oneRow++)
      {
         // Verschieben der Zelleninhalte
         myOldTable.cells[oneRow * myOldTable.columnCount + oneCol].texts[0].move(LocationOptions.after, myNewTable.cells[myCounter].insertionPoints[0])
         myCounter+=1;
      }
   }
   myOldTable.remove(); // Löschen der alten Tabelle
   myNewTable.cells[0].insertionPoints[0].select(); // Plazieren des Cursors in der ersten Zelle der neuen Tabelle
}
else alert("Bitte Tabelle wählen.")

...
zaphodbeeblebroxx
11. Jan 2008, 12:34
Gruppen im gesamten Dokument auflösen
Hallo Michael,

dann versuche es doch mit diesem JavaScript:
Code
while (app.documents[0].groups.length !=0) { 
app.documents[0].groups.everyItem().ungroup();
}
alert ("Fertig.", "Schon gemacht");

Damit werden auch gruppierte Gruppen von Gruppen aufgelöst.

Gruss, Hans...
Hans Haesler
28. Nov 2007, 14:18
Eventskrips für CS3
Zitat aber Herr Singelmann hat gesagt

Holy smoke! Bitte meißelt meine Worte nicht in Marmor. Wenn überhaupt meißeln, dann in Vanillepudding, da kriegt man sie wenigstens wieder raus.

Ich habe nur den Scripting Guide zitiert (zu laden unter http://www.adobe.com/...scripting/index.html in der Mitte auf "Scripting resources" klicken), weil ich es plausibel finde, auch diesen Part unser Scripte sprachneutral zu halten.

Dort steht
Zitat in InDesign scripting, menuItems, menus, menuActions,and submenus are all referred to by name. Because of this, scripts need a method of locating these objects that is independent of the installed locale of the application. To do this, you can use an internal database of strings that refer to a specific item, regardless of locale

und
Zitat Note:It is much better to get the locale-independent name of a menuAction than of a menu, menuItem, or submenu, because the title of a menuAction is more likely to be a single string. Many of the other menu objects return multiple strings when you use the getKeyStrings method.


Das Beispielscript im Guide zum finden des neutralen Strings ist
Code
var myString = ""; 
var myMenuAction = app.menuActions.item("Convert to Note");
var myKeyStrings = app.findKeyStrings(myMenuAction.name);
if(myKeyStrings.constructor.name == "Array"){
for(var myCounter = 0; myCounter < myKeyStrings.length; myCounter ++){
myString += myKeyStrings[myCounter] + "\r";
}
}
else{
myString = myKeyStrings;
}
alert(myString);


Um daraus die momentan aktuelle Sprache zu machen
Code
var myString = app.translateKeyString("$ID/NotesMenu.ConvertToNote"); 


So, jetzt ist alles wieder schön relativiert und eingeebnet :)

Danke
...
Gerald Singelmann
28. Jun 2007, 23:09
lebende Kolumnentitel
Hallo Uli,

hier eine auf die Schnelle überarbeitete Version meines quick & dirty-Skripts zur Plazierung des rechten Kolumnentitels.

Voraussetzung
1. auf der/den Musterseite wird ein Textrahmen für die Kolumnentitel eingerichtet (Formatierung);
2. dieser Textrahmen bekommt die Skriptbezeichnung "HeaderR" (bei Bedarf im Skript die Bezeichnung ändern);
3. vor dem Start des Skripts muß sich der Cursor im Textfluß, in dem nach dem Absatzformat für die Quelle gesucht werden soll, befinden (oder ein Textrahmen ausgewählt sein).

Was macht das Skript
1. Das Skript fragt in einem Dialog nach einem Absatzformat für die Quelle (der Inhalt welcher Überschrift soll in den Kolumnentitel übernommen werden?)
2. das Skript sucht im ausgewählten Textfluß Textrahmen für Textrahmen nach dem Absatzformat.
3. es prüft, ob auf der aktuellen seite ein Textrahmen mit der Bezeichnung "HeaderR" gelöst ist.
a. wenn nein (Skript läuft zum ersten mal durch), dann sucht es bei den Musterseitenobjekten nach einem Textrahmen mit der Bezeichnung "HeaderR", löst diesen und ersetzt den Inhalt durch den Inhalt der Überschrift.
b. wenn ja (Skript ist schon einmal durchgelaufen), dann ersetzt es den Inhalt durch den Inhalt der Überschrift.

Bei mir ist das Skript zwei Skripte: eins für den ersten Durchlauf und eins für weitere Durchläufe.
Das vorliegende Skript erledigt beides, ist deswegen aber etwas langsamer. Vielleicht finde ich noch einen Weg, das Ganze zu beschleunigen.

Probiers mal aus:
Code
// HeaderR_mit_Loesen.jsx 
//

Object.prototype.isText = function()
{
switch(this.constructor.name)
{
case "InsertionPoint":
case "Character":
case "Word":
case "TextStyleRange":
case "Line":
case "Paragraph":
case "TextColumn":
case "Text":
case "TextFrame":
return true;
default :
return false;
}
}

if ((app.selection.length > 0) && (app.selection[0].isText()))
{
var myLabel = "HeaderR";
var myDoc = app.documents[0];
var myStory = app.selection[0].parentStory;

// Grundeinrichtung Inhalt rechter Kolumnentitel = 2. Absatz im Textfluß
var myKolText = myStory.paragraphs[1].contents;

var myKolParaName = myDisplayDialog();
var myKolPara = myDoc.paragraphStyles.item(myKolParaName);

for (oneFrame = 0; oneFrame < myStory.textFrames.length; oneFrame++){
for (onePara = 0; onePara < myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs.length; onePara++){
if (myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs[onePara].appliedParagraphStyle == myKolPara){
var myKolText = myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs[onePara].contents;
}
}
var myPage = myStory.textFrames[oneFrame].parent.documentOffset -1
var myHeaderFrameFound = false;
for (oneF = 0; oneF < myDoc.pages[myPage].textFrames.length; oneF ++){
if (myDoc.pages[myPage].textFrames[oneF].label == myLabel){
myDoc.pages[myPage].textFrames[oneF].contents = myKolText;
myHeaderFrameFound = true;
}
}
if (myHeaderFrameFound == false)
{
var myObjects=myDoc.pages[myPage].masterPageItems;
for (oneObj=0; oneObj<myObjects.length; oneObj++)
{
if (myObjects[oneObj].label==myLabel)
{
myFrame = myObjects[oneObj].override(myDoc.pages[myPage]);
myFrame.contents = myKolText
}
}
}
}
alert("Ready!")
}
else
{
alert("Fehler!\rBitte Textrahmen auswählen oder Cursor in Text plazieren.")
}


function myDisplayDialog(){
var myFieldWidth = 80;

myParaStyles = myDoc.paragraphStyles.everyItem().name;
myParaStyles.splice(0,2);

var myDialog = app.dialogs.add({name:"Kolumnentitel"});
with(myDialog.dialogColumns.add()){
with(dialogRows.add()){
with(dialogColumns.add()){
staticTexts.add({staticLabel:"Quellformat:", minWidth:myFieldWidth});
}
with(dialogColumns.add()){
var mySourceDropdown = dropdowns.add({stringList:myParaStyles, selectedIndex:0});
}
}
}
var myResult = myDialog.show();
if(myResult == true){
var theParaStyle =myParaStyles[mySourceDropdown.selectedIndex];
myDialog.destroy();
}
else{
myDialog.destroy();
}
return theParaStyle;
}

...
Martin Fischer
11. Apr 2006, 14:09